Sonntag, 4. August 2013

Ein Blumenstrauß zum Vernaschen


Jedes Jahr um diese Zeit mache ich mir die gleichen Gedanken: Was schenke ich nur meinem liebsten Papa? Es ist immer wieder ein Kopfzerbrechen, sofern der Gute nicht doch einen Wunsch hat, dem ich erfüllen könnte. Sobald die Frage nach seinen Wünschen aber mit dem Satz: "Ich wünsche mir nichts - ich habe alles, was ich brauche" beantwortet wird, dann geht die große Grübelei los. In diesem Jahr war die beste Lösung ein Gutschein für seinen Lieblingsklamottenladen. Dabei mag ich es überhaupt nicht, wenn ich Gutscheine verschenken muss, nur weil ich einfach keine bessere Idee habe (so praktisch sie auch sind...). Und da beinahe jeder Mann auch nicht gerade völlig enzückt ist beim Anblick eines prächtigen blühenden Blumenstraußes, stellte ich mich kurzerhand in die Küche - und backte ihm ein paar Blümchen. So kann auch das Geburtstagskind sich an seinem Anblick erfreuen und es sich schmecken lassen. 


Die einzelnen Tulpen bestehen aus einfachem Butterteig, den ich euch hier schon einmal vorgestellt habe. Die Glasur ist Royal Icing - eine Mischung aus Puderzucker und Eiweiß. Das Rezept dafür findet ihr auch hier. Bevor ich die kleinen Plätzchen gebacken habe, steckte ich in den Teig vorsichtig je einen Cake-Pop-Stiel, die den Stiel der Blumen darstellte. Um die Blätter der Tulpen nachzuahmen, habe ich nach dem Backen am Stiel kleine grüne Schleifen gebunden.


Da ich nun auch noch eine schöne Cupcakes-Ausstechform besitze, backte ich noch kleine Cupcakes, die ich auch mit der gleichen Glasur verzierte. Die Ideen dazu habe ich übrigens wieder aus der Zeitschrift "Torten dekorieren". 


Den Plätzchen-Blumenstrauß steckte ich in einen Pappbecher, den ich zuvor mit einem Styroporstückchen gefüllt hatte. So brauchte ich nur noch die Tulpen in den "Blumentopf" stecken und versteckte das unschöne Styropor unter einer Schicht Dekosteinchen. Und fertig ist der perfekte essbare Geburtstagsblumenstrauß!

Und, wie gefällt euch dieser köstliche Blumenstrauß? Habt ihr auch immer wieder Probleme, ein perfektes Geschenk für Vater, Bruder, Freund oder Ehemann zu finden?

Ich wünsche euch noch einen perfekten Sonntag! 


Kommentare:

  1. Das ist eine sehr süße Idee!

    AntwortenLöschen
  2. Echt süß! :) Mein Papa ist auch so einer, der sich nie irgendwas wünscht... Er hat auch bald Geburtstag (im September), da merk ich mir die Idee gleich mal. :)

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Sarah,

    was für ein schöner Kommentar von Dir auf meinem Blog *freu* Hab ganz lieben Dank !!!
    Ich schau mir die Tage mal Deinen Blog näher an, ich glaube, Du hast bald eine neue Leserin.Der Blumenstrauß zum vernaschen ist jedenfalls echt "goldig". Total die schöne, liebe Idee !! Sieht jedenfalls klasse aus.
    Ich drück Dir bei meinem Give-Away die Daumen !!! Ansonsten kannst Du dich Ende Sept. / Anfang Oktober auf Paris Fotos in meinem Blog freuen.

    Sei lieb gegrüßt
    Yvi von Yvi´s own world

    AntwortenLöschen
  4. Eine zuckersüße Idee und ich glaube, damit kann man viele Männer überraschen, die eher weniger auf die "normale" Blumenvariante stehen.

    AntwortenLöschen
  5. Juhu ich nochmal :)

    bin ja bereits Leserin deines Blogs :)
    Hab noch einen schönen Abend.

    Ps. Freue mich auf deine nächsten, kreativen Post.

    LG
    Yvi

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Sarah,

    eine so schöne Idee, einen Blumenstrauß zum vernaschen zu verschenken! ;)
    Ich muss ja ehrlich zugeben, bei manchen Streußen die man geschenkt bekommt wünsche ich mir das ich sie am Liebsten sofort aufessen kann, es gibt wirklich kitschige Dinger. Aber dein Tulpenstrauß wäre mir jetzt echt zu schade, macht sich ja auch zum Anschauen echt hübsch :)

    Alles Liebe
    Myri

    AntwortenLöschen
  7. Ahhh, die will ich auch schon seit einer gefühlten Ewigkeit nachbacken, aber iwie... das Eiweiß fürs Royal Icing nervt mich manchmal^^ So viel wie ich bräuchte, soviel Eigelb könnte ich garnicht verbraten o.O Bin deswegen schon am überlegen, mir mal Eiweißpulver zuzulegen.

    Das mit den Geschenken kenne ich aber, da bin ich froh, dass wir uns zu Geburstagen eigentlich tatsächlich nichts schenken. Und zu Weihnachten gibts dieses Jahr Selbstgemachtes ;)

    Liebe Grüße,
    Dani
    mademoisellelavande.blogspot.com

    AntwortenLöschen
  8. was für eine zuckersüße idee :D

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Sarah, total süße Idee! Chris und ich haben heute eine Tulpe von dir genascht und waren beide begeistert... und keine Sorge, die waren überhaupt nicht hart sondern lecker!

    AntwortenLöschen