Sonntag, 3. November 2013

Bratapfel-Muffins für die kalte Jahreszeit


Welch ein trüber Sonntag... Kaum ist der goldene Oktober vorbei, präsentiert sich der November auch schon gleich von seiner kalten Seite. Während der Wind draußen kühl um das Haus wehte und das gefallene nasse Laub umher wirbelte, habe ich die Zeit genutzt, um ein köstliches Rezept auszuprobieren. Gerade jetzt, wenn die Tage immer kürzer werden und man seine Freizeit gerne Mal für einen gemütlichen Abend zu Hause nutzen möchte, sind die fruchtig leckeren Bratapfel-Muffins genau die richtige Nascherei! 


Bevor ich nun also meinen Abend ganz gemütlich bei einem guten Film und den Bratapfel-Muffins ausklingen lassen werde, möchte ich euch natürlich nicht das Rezept vorenthalten. Schon allein der herrliche Duft, der sich beim Backen in der Wohnung ausbreitet, ist es wert, diese Muffins immer und immer wieder zu backen. Folgende Zutaten werden dafür benötigt: 


Zunächst erhitzt ihr den Apfelsaft in einem Topf und weicht die Rosinen darin etwa 30 Minuten ein. In der Zwischenzeit könnt ihr bereits die Mandeln grob hacken und die Äpfel entkernen und würfeln und schließlich in einer Pfanne mit 1 Esslöffel Butter goldbraun braten. Die restliche Butter rührt ihr mit dem Zucker, Zimt und dem Mark der Vanilleschote in einer Schüssel schaumig. Ich habe Rohrzucker verwendet, da er meiner Meinung nach noch einen besseren Geschmack zaubert als gewöhnlicher weißer Backzucker. Wenn ihr aber gerade keinen zur Hand habt, gelingen die Muffins natürlich auch mit dem ganz normalen Zucker. Habt ihr alles schaumig geschlagen, könnt ihr den Ofen bereits auf 180°C vorheizen. 


Nun mischt ihr das Mehl mit dem Backpulver und gebt es gemeinsam mit der Milch zu eurem Butter-Zucker-Gemisch. Rührt alles gemeinsam zu einem schönen glatten Teig. Lasst die gut Rosinen abtropfen und mischt sie unter eurer Apfel-Mandel-Masse. Etwas mehr als die Hälfte hebt ihr nun mit einem Löffel unter den Teig. Anschließend verteilt ihr euren Teig in Muffinförmchen. Ich habe dieses Mal meine schönen neuen Muffin-Silikonformen ausprobiert und bin begeistert von dem Ergebnis! 

Sobald ihr euren Teig schön verteilt habt, gebt ihr noch die restliche Bratapfelmischung darauf und backt das ganze ca. 30 Minuten bis sie schön goldbraun sind. Sobald ihr sie dann abgekühlt habt, könnt ihr sie noch mit Puderzucker bestäuben und genießen! 


Ich wünsche viel Spaß beim Nachbacken! 


Kommentare:

  1. ohhh genau so an Muffins hob i gsucht,, i wollt was ah bisal nach WEIHNACHTEN schmeckt... freu,,, freu,, danke,,, hobs noch fein heit.... Birgit.....

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Birigt!
      Na da bin ich ja froh, dass ich deine Suche damit beenden konnte. Ich bin gespannt wie sie dir schmecken!

      Liebste Grüße,
      Sarah

      Löschen
  2. Hmmm, ich hab den leckeren Duft fast schon in der Nase! Die klingen wirklich gut... Und die Fotos sind superklasse!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dann wedle ich mal ein bisschen, damit der Duft auch wirklich bei dir ankommt! ;)

      Hab noch einen wunderbaren Abend liebe Jenni.
      Liebste Grüße,
      Sarah

      Löschen
  3. klingt super lecker! die fotos sind ein traum :)
    lg

    AntwortenLöschen
  4. Das sieht soo unglaublich gut aus! Die Fotos könnten genau so aus einem tollen Kochbuch stammen :)
    Ich glaub, das Rezept wandert gleich mal auf meine Ausprobier-Liste!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank Ariane! Ich hoffe, die Ausprobier-Liste ist nicht allzu lang, so dass du sie bald auch selbst mal kosten kannst ;)

      Liebste Grüße,
      Sarah

      Löschen
  5. Amazing ! It look like delicious *

    AntwortenLöschen
  6. Dein Muffins sind ja entzückend. Ich werde sie gleich mal ausprobieren
    Liebe Grüße Theresa

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank Theresa!
      Ich bin gespannt, ob sie dir genauso gut schmecken wie mir. Ich wünsche viel Spaß beim Backen!

      Allerliebste Grüße zurück,
      Sarah

      Löschen