Freitag, 5. September 2014

Kleine Zwetschgen-Vanille-Gugl



Im September ist eindeutig Zwetschgenzeit! Auch ich kann den saisonalen Früchten ja absolut nicht widerstehen und trauere jetzt schon den leckeren Erdbeeren hinterher, die ich den ganzen Sommer über so heiß geliebt habe. Gott sei Dank gibt es ja immer wieder köstlich fruchtigen Ersatz. Was sollte ich denn sonst mit meinen Gelüsten nach süßen Früchten machen? Wenn ich bloß an Weihnachten denke, dann fange ich jetzt schon an, über Clementinen zu schwärmen... Aber da es ja noch nicht soweit ist und wir jetzt erstmal alle den schönen Herbst genießen wollen, geht es heute um die lila Frucht, die sicherlich nicht nur mir schon einen kleinen Knoten in die Zunge gezaubert hat. Zwetschgen sind großartig und genau wie Pflaumen so schön saftig, sodass ich nicht anders konnte, als diese Zutat auch in meinen Mini-Gugl zu verarbeiten. 


Am Wochenende stoße ich gemeinsam mit meinen Eltern und meiner besseren Hälfte auf den Geburtstag meiner Mutti an. Und da ist es doch selbstverständlich, dass ich wenigstens eine Kleinigkeit backe. Mini-Gugl hatte ich schon lange nicht mehr im Ofen und da wurde es allerhöchste Zeit, dass ich diese Nascherei mal wieder zubereite. So duftet es nach Vanille und Zwetschgen in meiner Küche... Hmm... Herrlich! Und wenn ihr nun auch in den Genuss der herbstlichen Nascherei kommen wollt, dann benötigt ihr lediglich die passende Mini-Gugl-Form und die folgenden Zutaten für 18 Mini-Gugl.


Heizt euren Backofen zunächst auf 210°C Ober-/Unterhitze vor. Gebt die weiche Butter, Puderzucker und das Mark der Vanilleschote in eine Schüssel und verrührt alles miteinander. Anschließend gebt ihr das Ei hinzu und rührt den Teig schön cremig. Danach rührt ihr das Mehl unter die süße Masse. Wascht nun eure Zwetschgen, entfernt die Haut, entkernt sie und schneidet sie in kleine Stücke. Dann püriert ihr die Fruchtstücke kurz mit dem Stabmixer, sodass eine Fruchtsoße ensteht, die noch kleine Stücke enthält. Diese gebt ihr schließlich zu dem Teig und vermengt alles miteinander. Zum Schluss schlagt ihr noch die Sahne steif und hebt sie unter den Teig. Nun verteilt ihr die Masse in eure Mini-Gugl-Form und backt alles etwa 15 Minuten, bis eure Gugl schön gebräunt sind.


Bei mir wandern die kleinen Zwetschgen-Vanille-Gugl nun noch in eine passende Geschenkverpackung und dürfen dann endlich vernascht werden. Ich wünsche euch noch einen wunderbaren Start in das Wochenende.

Lasst es euch schmecken!

Kommentare so far

  1. Super sehen die aus, liebe Sarah!
    Passend zum Herbstanfang mit Zwetschgen, einfach genial in Kombination mit Vanille!
    Lass Du sie Dir vor allem aber gut schmecken ;)
    Liebe Grüße, Olga.

    AntwortenLöschen
  2. Mmmmh eine köstliche Variante für einen Minigugl.
    GlG
    Yvi

    AntwortenLöschen
  3. So ein leckeres Rezept! Das werde ich definitiv ausprobieren.

    LG,
    Jen

    AntwortenLöschen

Alles und Anderes © . Design by FCD.