Sonntag, 1. Februar 2015

Apfelmuffins a la epipa und fruchtiges Apfel-Vanille-Gelee


Ein wunderbar sonniger Sonntag lässt heute mein Herz etwas höher hüpfen. Heute hatte ich endlich mal wieder Lust, die Küche in einen süßlich-fruchtigen Duft zu hüllen und zur Kaffeezeit frischgebackene Muffins zu genießen. Gesagt, getan. Zur Hilfe kam mir das Buch "Zuhause selbst gemacht: Kreativprojekte aus Küche, Wollkorb und Nähkästchen"* von Bloggerin Sascia alias epipa. Das schöne Rezept für Apfel-Rosinen-Muffins hatte mich sofort zum Nachbacken angeregt und so konnte ich nicht anders, als den heutigen Tag endlich mal zu nutzen. Der Ofen wurde angeschmissen, der Teig zusammengerührt, die Rosinen für den Liebsten extra weggelassen und letztlich das Gefühl genossen, sich die frischen Muffins mit Puderzucker schmecken zu lassen. Was will man mehr an einem freien Tag? 


Das Buch selbst beinhaltet nicht nur simple Rezepte, die durchweg alle leicht nachzumachen sind, sondern auch nette Selbermach-Ideen für die eigenen vier Wände. Von bestickten Handtüchern, über Papierlampions bis hin zu einem genähten Klammerbeutel ist beinahe alles vorhanden, was das eigene Zuhause schöner macht. Alle Ideen und Rezepte sind mit herrlichen Fotografien bestückt, die von der Bloggerin persönlich aufgenommen wurden und teilweise auch einen schönen Einblick in ihr Familienleben geben. Was jedoch schnell auffällt, wenn man die reich bebilderten Seiten durchblättert, ist eine gewisse Einfachheit, die hinter all den Ideen steckt. Manche DIY´s sind mir selbst bereits vor langer Zeit unter die Finger gekommen oder hatte ich selbst schon kreiert, sodass mich viele Ideen einfach nicht überzeugten. Mir fehlt an gewissen Stellen eine Originalität, die man auf dem Blog epipa  durchaus finden kann.


Nichtsdestotrotz bleibt das Buch seinem Titel von der ersten bis zur letzten Seite treu. Die Ideen inspirieren und die Rezepte zeigen, dass es manchmal ganz einfach sein kann, sein Zuhause schöner zu machen. Auch mit Kindern lassen sich einige der Vorschläge wunderbar umsetzen. Fragt man mich jedoch nach meinem persönlichen Fazit, so kann ich das Buch nur denjenigen empfehlen, die nicht bereits in der Bloggerwelt unterwegs sind und mit Sicherheit die Mehrheit der Anleitungen schon oft gesehen oder selbst gemacht haben. Genau die, die auf der Suche nach guten Anleitungen für ein "handgemachtes Zuhause" sind,  kann ich zu diesem Werk nur raten. Allen anderen, die in der Online-Welt zu Hause sind und sich viel mit dem Selbermachen beschäftigen, kann ich dieses Buch leider nur bedingt empfehlen. 


Wer sich bis hierhin nun meine Fotos sehr genau angeschaut hat, dem sind bestimmt auch die kleinen Einweckgläschen aufgefallen. Ich war nämlich nach den Apfelmuffins eindeutig in Apfellaune und habe kurzerhand noch ein köstliches Apfel-Vanille-Gelee gezaubert. Für zwei bis drei kleine Gläschen benötigt ihr lediglich etwa 800 g Äpfel, 165 g Gelierzucker 3:1, eine Vanilleschote und etwas Zimt. Als erstes entfernt ihr Stiel und Kerngehäuse und schneidet die Äpfel samt Schale in Stücke. Diese gebt ihr dann gemeinsam mit etwa 400 ml Wasser in einen Topf und lasst alles aufkochen. Die Äpfel werden nun 15 bis 20 Minuten weich gekocht. Anschließend püriert ihr sie mit einem Mixer zu einer feinen Masse. Danach streicht ihr diese durch ein feines Sieb in einen neuen Topf. Gebt noch etwa 100 ml Wasser und den Gelierzucker zu der Apfelmasse und lasst alles gut aufkochen. Gebt das Mark der Vanilleschote hinzu, kocht alles etwa drei Minuten und gießt letztlich das heiße Apfelgelee in heiß ausgespülte Einweck- oder Schraubverschlussgläser. Verschließt sie sofort und lasst alles gut auskühlen. 


Ich befürchte, ich muss jetzt noch eine Runde Scones backen gehen, denn das Apfel-Vanille-Gelee schmeckt dazu einfach am besten! In dem Sinne kann ich eigentlich nicht anders, als euch noch einen wunderschönen Restsonntag und viel Spaß beim Nachmachen zu wünschen.

Lasst es euch gut gehen!


* Vielen lieben Dank an Blogg dein Buch und den EMF-Verlag für die unverbindliche Bereitstellung des Rezensionsexemplares. Meine eigene Meinung bleibt davon wie immer unberührt.

Kommentare:

  1. oh wie lecker das bei dir aussieht!
    liebe sonntagsgruesse!

    AntwortenLöschen
  2. Du hast dir soviel Mühe gegeben! Am liebsten schau ich mir bei dir ja die Fotos an... Die sind dir wieder besonders gut gelungen. Mach weiter so! Liebe Grüße und schöne Woche noch für dich!

    AntwortenLöschen
  3. Das Buch klingt nach ner tollen Mischung, die mir auch gefallen könnte. Und spätestens mit den Apfelmuffins hast du mich überzeugt. ;) Gebe Reni übrigens Recht: deine Fotos sind mal wieder superklasse geworden. <3

    AntwortenLöschen
  4. Wie lecker - das sieht so unglaublich gut aus!
    Mit den Bildern hast du dir auch super viel Mühe gegeben - das sieht man! :)

    VANITY ✿ LUXE

    AntwortenLöschen