Sonntag, 5. Juli 2015

Honeymoon im Paradies: Traumhaftes Sanisbar


Wenn man nach stressigen Vorbereitungswochen und einem unglaublich aufregenden und herrlichen Hochzeitstag einfach mal die Seele baumeln lassen möchte, dann hilft nur eins: Koffer packen und sofort auf in die Sonne! Unser Flitterwochenziel war Sansibar. Diese herrliche Insel in Ostafrika stand eigentlich nicht von Anfang an auf unserer Da-Müssen-Wir-Unbedingt-Hin-Liste, aber als wir zufällig auf ein gutes Angebot stießen, war es um uns geschehen. Und kaum hatten wir einen Fuß auf diese Insel gesetzt, hatten ein paar Minuten am Meer verbracht und den Luxus unseres Hotels genossen, wollten wir auch nicht mehr weg. Aber wie das immer mit schönen Zeiten ist, sind sie immer viel zu schnell vorbei. Wie schön, dass man dann wenigstens noch ein paar Fotos hat, mit denen man die Erinnerungen wieder aufleben lassen kann. Also heißt es heute: zurücklehnen, genießen und sich vorstellen, dass man bei der Hitze da draußen selbst ein wenig Meerluft schnuppert und den Sand zwischen den Zehen spürt.


Das Wunderbare an unserer Unterkunft für sieben unvergesslich schöne Tage: Wir hatten ein kleines Häuschen ganz für uns allein inklusive eigenem Pool und einem Weg von zehn Metern zum Meer. Lag man auf dem Bett, so konnten wir die unendliche Weite des Ozeans sehen. Ein absoluter Traum! Romantischere Flitterwochen hätten wir uns definitiv nicht wünschen können.


Eigentlich hatten wir uns auch vorgenommen, in der Zeit zu Zweit einfach die Seele baumeln zu lassen und gar nichts zu machen. Einfach am Wasser liegen, lesen, die Zweisamkeit genießen, Strandspaziergänge machen und Muscheln sammeln. Genau drei Tage haben wir das auch durchgehalten bis uns auffiel, dass wir vielleicht doch mal ein wenig von dem Land sehen sollten, was wir zuvor noch nie betreten hatten. Also wagten wir eine kleine Tour in den Dschungel, beobachteten rote Stummelaffen in freier Natur, besuchten eine Schmetterlings- und eine Gewürzfarm. Vor allem letzteres ließ mein Foodie-Herz höher schlagen! Wann in meinem Leben hatte ich je eine Vanilleschote am Baum gesehen? Oder wusste ich überhaupt, wie eine Muskatnuss aussieht, wenn sie nicht gerade schön gemahlen aus dem Döschen kommt? 




Hättet ihr sie erkannt? Ich muss zugeben, dass ich überrascht war, wie wenig Pflanzen ich bei unserem Rundgang durch die Farm überhaupt erkannt habe. Man ist doch einfach zu verwöhnt von den fertigen Supermarktprodukten. Pfeffer und Zimt zu identifizieren war ja noch leicht, aber bei einigen anderen Früchten und Gewürzen habe ich wirklich große Augen bekommen. Eine davon kannte ich absolut nicht: Eine Lippenstiftfrucht. Sie wird nicht verzehrt, sondern zum Bemalen von Lippen, Haut und Haaren verwendet. Das habe ich natürlich auch mal selbst ausprobiert und war überrascht, dass ich ganz schön schrubben musste, um diese Farbe wieder von meinen Lippen zu bekommen... 



Aber zurück von so viel neuen Eindrücken und Erlebnissen, waren wir dann doch auch wieder glücklich, einfach den Wind am Wasser um die Nase wehen zu lassen und den nächsten Sonnenuntergang am Abend zu genießen. Es war eine Traumwoche, die wir nicht vergessen werden.




In diesem Sinne wünsche ich euch noch einen herrlichen sonnigen Sonntag. Genießt die herrlichen Sommertage und lasst es euch gut gehen.

Kommentare:

  1. ich glaube dir gern, dass das eine traumwoche war!
    sonnige sonntagsgruesse!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das war es wirklich! :)

      Liebste Grüße sende ich dir und wünsche einen herrlichen Sonntag.
      Sarah

      Löschen
  2. Wie wunderschön!!!! Und dann ein Meerblick direkt vom Zimmer an den Strand....genial! Die Muskatnuss hätte ich auch nie erkannt. Mit ging es in der Dominikanischen Repubik so mit der Kaffeebohne =)
    LIebe Grüße
    Martina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hihi, gleich vor der Muskatnuss kam bei uns auch das mit der Kaffeebohne! Kaum ist das Ding nicht schön dunkelbraun geröstet, musste ich wirklich überlegen. Schon verrückt ;)

      Allerliebste Grüße sende ich dir liebe Martina!
      Sarah

      Löschen
  3. Hallo Sarah,

    tolle Fotos, danke das du sie uns gezeigt hast. Wir waren heuer auf Sri Lanka in einem Gewürzgarten...peinlich peinlich. Die Hälfte kannten wir nicht obwohl wir es täglich verwenden ;-)
    lg Tanja

    AntwortenLöschen
  4. Das sieht wirklich paradiesisch und nach einem wunderbaren Honeymoon aus! Die Fotos sind zauberhaft! Ich hoffe, du hast dir allerhand feine Gewürze für künftige Blogprojekte mitgebracht?! ;)
    Alles Liebe,
    Anne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo liebe Anne,
      dummerweise hatten wir etwas zu wenig Geld getauscht, deshalb waren für mich "nur" ein paar Vanilleschoten drin - den Rest haben wir netterweise verschenkt ;) Hach! Ein Grund mehr, da wieder hinzufahren.

      Allerliebste Grüße!
      Sarah

      Löschen
  5. Ok, ich versuche jetzt schon zum 3. Mal zu kommentieren..Aber ich glaube es geht immer schief, weil ich mich mit ganz gefährlichen Tastenkombinationen vertippe und dann alles weg ist...Aber ich gebe nicht auf und jetzt mit nicht weniger Enthusiasmus:
    WOW, Ich bin total beeindruckt. Das sieht ja nach der perfekten verdienten Honeymoonreise aus. Ich werde Sansibar jetzt auch mal auf meine Liste schreiben. Und dass mit dem relaxen und...es einfach nicht aushalten, kenn ich genau :)

    Ganz liebe Grüße,
    Maike


    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Na bloooß gut, dass du es noch ein paar Mal probiert hast liebe Maike. Jetzt hat es geklappt!

      Wie schön, dass Sansibar auf deiner Liste landet. Ich kann es nur empfehlen. Und wenn du noch einen Hoteltipp brauchst, gebe ich ihn dir auch gern weiter ;) Denn Entspannung muss einfach sein. Und das schönste ist wirklich, wenn man es direkt nach der Hochzeit macht. Das beste was wir machen konnten: alles stehen und liegen lassen und weg. Einfach perfekt!

      Allerliebste Grüße sende ich dir!
      Sarah

      Löschen
  6. Wundervoll sieht das aus! Huch, eine Muskatnuss – hätte ich jetzt auch nicht erkannt! :D

    AntwortenLöschen
  7. Oh das sieht ja ganz traumhaft aus! :)

    AntwortenLöschen