Sonntag, 15. November 2015

Eine cremige Käsesuppe mit selbstgemachten Rosmarin-Croutons und ein paar Worte über das miese Fotowetter


*Werbung

Langsam muss ich doch tatsächlich aufpassen, dass wir nicht zu Suppenkaspern mutieren. Schon wieder habe ich ein neues Rezept für eine leckere warme Suppenvariante ausprobiert und ich muss sagen: Ich liebe es! Für meinen Geschmack darf es da draußen zwar gerne noch ein wenig kälter werden, damit man sich auch so richtig schön mit der cremigen Suppe von innen heraus aufwärmen möchte, aber auch allein der schöne Herbstmonat lässt mein Herz für dieses Gericht höher hüpfen. Und jaa, auch meinen herzallerliebsten Ehemann kann ich mit der Käsesuppe begeistern. Zugegeben, hätte er die Wahl zwischen einem schönen großen Stück Fleisch mit Kartoffeln, Soße und vielleicht ein klitzekleines bisschen gemüsige Beilage (aber auch wirklich nur ein bisschen) und der Suppe, dann wäre seine Entscheidung eindeutig. Aber da ich ihm diese Wahl einfach mal nicht lasse und das gegessen wird, was auf den Tisch kommt ist er mit diesem Sonntagssüppchen auch zufrieden.




Bevor ich euch nun in den nächsten Zeilen das leckere Rezept für dieses cremige Süppchen verrate, muss ich aber mal wieder ein paar Zeilen über meine Fotos verlieren. Oder besser gesagt, über deren Entstehungsgeschichte. Meine Käsesuppe habe ich für euch bereits am Freitag vorgekocht und in Ruhe fotografiert, damit mein Liebster auch ja nicht bauchknurrend auf mich warten muss. Solch eine Fotosession vor dem gemeinsamen Essen passiert bei mir sowieso nie, da ich selbst auch nicht die Geduld aufbringen würde, auf mein Essen noch länger warten zu müssen - vor allem, wenn es noch so lecker riecht! Jedenfalls war ich die ganze Woche schon stinkig auf das Novemberwetter. Der Himmel zeigte sich stets bewölkt, sodass ich Mühe hatte, überhaupt einigermaßen vorzeigbare Fotos von meinen Quitten-Gugl am Donnerstag zu zaubern. Und dann kam auch noch mein Süppchen am Freitag und das Wetter war immer noch nicht auf meiner Seite. Dennoch baute ich mein Fotoset auf, lichtete die Käsesuppe mit einem grimmigen Blick aus dem Fenster ab und räumte dann alles brav wieder auf. Gerade, als ich meine Suppe wieder in den Topf beförderte geschah es dann: Die Sonne kam raus und warf ihr schönstes Licht in unser Wohnzimmer. Natürlich genau da hin, wo ich so eben noch gehockt und mit der Belichtung gekämpft hatte. Wie typisch! 


So. Ich gebe zu, dass ich meinen Unmut über diese gemeine Sonne nicht wirklich in passende Worte fassen kann. Denn im Gegensatz zu den Bildchen meiner niedlichen Mini-Gugl, können sich die Käsesuppen-Fotos ja trotzdem sehen lassen und das trotz bescheidenden Lichtverhältnissen. Dennoch könnt ihr euch jetzt einfach mal vorstellen, wie ich am Freitag am Fenster stand und laut fluchend und wild gestikulierend die Sonne voll meckerte... 

Nun aber endlich zu dem leckeren Suppenrezept! Für insgesamt drei bis vier Portionen reichen die Mengenangaben der folgenden Zutaten locker aus:


Zunächst bereitet ihr die Rosmarin-Croutons vor. Dafür schneidet ihr die Brotscheiben in Würfel und gebt sie gemeinsam mit dem frisch gehackten Rosmarin und der Butter in eine Pfanne. Lasst die Brotscheiben solange anbraten bis sie schön knusprig sind, bevor ihr sie am Ende noch mit etwas Salz würzt. 

Für die Suppe schält ihr die Knoblauchzehen und die Zwiebel und würfelt sie in kleine Stücke. Gebt die Butter in einen Topf, gebt Knoblauch- und Zwiebelwürfel hinzu und lasst alles gemeinsam glasig dünsten. Anschließend gebt ihr das Mehl hinzu und lasst dieses kurz mitschwitzen, bevor ihr alles unter Rühren mit der Brühe ablöscht. Lasst das Ganze ein paar Minuten köcheln und gebt dann die Sahne hinzu. Schneidet nun den Gouda in kleine Stücke und gebt ihn gemeinsam mit der Käsecreme oder dem Schmelzkäse in die Suppe. Bei mittlerer Hitze lasst ihr den Käse unter rühren langsam schmelzen. Wascht nun Romsarin- und Thymianzweige und gebt die Blättchen mit in die Suppe. Schmeckt alles mit Pfeffer und Zitronensaft ab und püriert die Suppe zu guter Letzt mit dem Pürierstab oder im Mixer. Gemeinsam mit den Croutons könnt ihr nun die cremige Käsesuppe servieren. 


Ehrlich gesagt musste ich beim Zubereiten der Käsesuppe ganz schön aufpassen, dass ich nicht die Croutons schon vor meiner Fotosession verputzt hatte... Die kleinen knusprigen Brotstückchen mit ihrer würzig-herben Rosmarin-Note schmecken nämlich auch ohne die Käsesuppe einfach köstlich! Mmmmh... 

Herbstsuppe

Für mein Rezept habe ich übrigens eine Zutat aus der aktuellen Ausgabe der Degustabox* verwendet. Die Käsecreme von MinusL schrie nämlich förmlich danach, dass man sie umgehend in eine leckere Suppe verwandelt. Der beigelegte Rezeptvorschlag tat dann sein übriges und ich kreierte meine ganz eigene Käsesuppe-Variante. So einfach geht das manchmal! Neben der Käsecreme waren dieses mal einige Produkte in der Degustabox*, die mich sehr ansprachen, sodass ich sie euch dieses Mal auch wieder vorstelle. Auch in den letzten Monaten erhielt ich die Box zum Test, doch ich muss zugeben, dass ich von den Inhalten nicht immer sehr begeistert war. Dieses Mal jedoch traf die Box wieder meinen Geschmack und ich war auch sehr inspiriert dazu, wieder ein Rezept mit den gelieferten Zutaten zu kreieren. 



Wie ihr auf dem letzten Foto sehen könnt, waren in dem Paket außerdem zwei Packungen Kräuterbonbons von Ricola, Bio-4-Korn-Brot von PEMA, Knsuperflocken von Zetti, Leibniz Minis Black´n White, Grüntee-Matcha von Messmer, zwei Lollis von Chupa Chups, Puffreishäppchen und Knupserpralinen von Nippon, Mandarinensaft von Rauch, Gummibärchen von Top Sweets, Partyshots von Puschkin sowie pflanzliches Schmalz in den Sorten "Schmalz nach Griebenart" und "Zwiebelschmalz mit Äpfeln verfeinert" von Deli Reform, die wir in Nullkommanix mit frischem Zwiebelbrot und Spreewälder Gewürzgurken verputzt hatten. 

Übrigens nehme ich mir vor, euch die Box in Zukunft auf meinem Instagram-Account zu zeigen - auch, wenn mich der Inhalt vielleicht nicht vollständig überzeugt wie in diesem Fall und ich kein Rezept daraus zaubere. Ich bin mir aber sicher, dass die Produkte immer wieder eine Geschmacksfrage sind und ich bin gespannt, ob ihr vielleicht am Ende sogar einen ganz anderen Eindruck vom Inhalt der Box habt als ich. Lassen wir uns also überraschen!

Ich hoffe jedenfalls, dass ihr nun auf jeden Fall die leckere Käsesuppe ausprobiert und sie euch schmecken lasst. Bis dahin wünsche ich euch noch einen gemütlichen Sonntag.


* Werbung. Die Degustabox wurde mir kostenfrei zum Ausprobieren zur Verfügung gestellt. Meine Meinung zu dem Produkt bleibt davon wie immer unberührt.  

Kommentare

  1. erst einmal liebe ich diese suppe!
    zu den lichtverhältnissen... ich gebe dir recht! ich bin seit 2 tagen an einer fotoserie dran die einfach nichts werden will :(
    liebe grüße!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hach, da haben wir wirklich alle das gleiche Leid... Ich hoffe, ab und an lässt sich mal wieder ein bisschen mehr Sonne blicken. Ich drücke uns die Daumen :)

      Liebste Grüße für dich,
      Sarah

      Löschen
  2. Kääässeesuppe - das ist sooo lecker! Wobei ich bei dem Wetter nicht so arg Lust auf Suppen hab ;-) Und die Fotos sind trotz nicht optimaler Lichtverhältnisse echt super geworden - merkt man gar nicht! Ich bin froh, dass ich auf dem Blog nicht die schwierige Aufgabe des Knipsens hab. Liebe Grüße, Miriam

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Du hast bei dem Wetter keine Lust auf Suppe? Na dann muss ja herrlicher Sonnenschein bei dir herrschen :D Bei uns war es am Wochenende leider sehr sehr regnerisch und windig. Sehr ungemütlich... Da war ich am Ende des Tages froh über solch ein leckeres Süppchen.
      Aber nichtsdestotrotz freut es mich, dass dir die Fotos trotz diesem bösen nicht vorhandenem Licht gefallen ;)

      Liebste Grüße sende ich dir liebe Miriam.
      Sarah

      Löschen
  3. Hier zuhause lieben alle Käsesuppe, wir werden deine bestimmt bald nachkochen, bei diesem Schmuddelwetter geht nichts über eine gute, warme Suppe :)
    Ich mag deine Bilder auf super gerne, da bist du ein echter Vorbild für mich :)

    Lg,
    Maike

    AntwortenLöschen

Alles und Anderes © . Design by FCD.