Sonntag, 3. April 2016

Fruchtige Limetten-Tarte mit Sahne


So ein Wochenende lob ich mir. Den gesamten Samstag nutzen wir für einen großen Frühjahrsputz in unseren vier Wänden, um am Abend mit lieben Freunden köstlichen Flammkuchen zu verputzen und Spiele zu spielen. Den heutigen Vormittag verbrachte ich dann in der Küche, um für meine Kollegin einen kleinen Geburtstagskuchen zu zaubern. Die Gute verriet mir mal ganz beiläufig, dass sie Sahne besonders liebe - egal, ob auf Kuchen, Eis oder anderen leckeren Süßspeisen. Tja, eine große Sahne- oder Cremetorte habe ich noch nie gezaubert. Vermutlich liegt es daran, dass eine ganz bestimmte Zutat mich immer vor der Zubereitung abschreckt: Gelatine! Irgendwie getraue ich mich an keine Rezepte, die dieses seltsame Stoffgemisch enthalten. Vielleicht ist das mit der Tatsache zu begründen, dass mir kleine Experimente mit Gelatine bisher nicht gelungen sind... Jedenfalls zauberte ich für meine Kollegin nun etwas anderes fruchtig-cremiges: Eine Limetten-Tarte - natürlich mit Sahne-Topping!



Das Ursprungsrezept für meine Tarte findet ihr hier. Ein bisschen habe ich sie nach meinem Geschmack angepasst, sodass ich euch natürlich auch meine Rezeptvariante nicht vorenthalten möchte. Da dabei noch ein klitzekleines bisschen Teig für ein Limetten-Tartelette übrig blieb, kann ich euch auch heute schon versprechen, dass die Tarte einfach köstlich schmeckt! So ganz ohne Vorkosten kann ich ja schließlich nichts verschenken... 


Bereitet zunächst den Boden vor. Verknetet dafür Mehl, Salz, Butter, Zucker, Ei und das Mark der Vanilleschote zu einem glatten Teig, wickelt ihn in Frischhaltefolie und stellt ihn für eine Stunde in den Kühlschrank. 
Heizt anschließend den Ofen auf 175 °C vor. Fettet den Boden eurer Tarteform ein. Rollt den Teig auf einer mit Mehl bestäubten Arbeitsfläche aus und legt ihn in die Form. Drückt den Rand schön fest und entfernt den überschüssigen Teig. Legt Backpapier auf den Teig, streut darauf eure Trockenerbsen und backt den Tarteboden etwa 10 Minuten vor.


In der Zwischenzeit könnt ihr die Limetten-Creme vorbereiten. Dafür rührt ihr Eier, Zucker und Sahne cremig. Reibt die Schale einer Limette ab und gebt sie zu der Eiercreme. Anschließend presst ihr alle Limetten aus und rührt den Saft unter. 

Danach nehmt ihr den Tarte-Boden aus dem Ofen und entfernt Trockenerbsen und Backpapier. Gebt die Limetten-Creme auf den Boden und backt eure Tarte weitere 25 bis 30 Minuten. Lasst die Limetten-Tarte gut auskühlen. Für das Sahne-Topping schlagt ihr die Sahne mit Vanillinzucker und Sahnesteif fest, gebt sie in eine Spritztülle und verziert damit eure Tarte. Für das kleine i-Tüpfelchen könnt ihr noch ein wenig geriebene Limettenschale über die Sahne streuen. 


Wenn es nach meinem Mann ginge, dürfte ich übrigens die köstliche Tarte morgen nicht mit auf Arbeit nehmen - dafür war das kleine Probiertörtchen schon viel zu lecker. Wie gut, dass ich überhaupt noch aus dem überschüssigen Teig ein Tartelette für meinen Liebsten zaubern konnte - sonst hätte er mir beim Fotografieren des leckeren Kuchens noch ein paar Stückchen direkt vor der Linse weggeschnappt. Es ist aber auch gemein, wenn es in der gesamten Wohnung so gut riecht und man selber gar nichts davon naschen darf...


Ich bin auf jeden Fall sehr gespannt, was das Geburtstagskind morgen zu der fruchtigen Limetten-Tarte sagen wird. Mal sehen, ob ich sie mit dieser Variante glücklich machen kann oder ob ich mich das nächste Mal doch mal an diese verflixte Gelatine wagen muss.


Bevor ich euch heute noch einen schönen Restsonntag wünsche, habe ich aber noch die Gewinnerin meines kleinen Give-Aways zu verkünden! Über köstliche Rezepte von Foodblogger Patrick von Ich machs mir einfach kann sich nun Janna freuen. Herzlichen Glückwunsch, liebe Janna! Ich wünsche dir viel Spaß beim Nachbacken aus deinem neuen Backbuch.

Habt einen herrlichen Sonntag und lasst es euch gut gehen!

Kommentare:

  1. sicherlich der kuchen sehr lecker und bei dem wetter passt er super gut auf den kaffeetisch :)
    liebe grüße!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Absolut! Bei diesem herrlichen Sonnenschein kommen doch gleich wunderbare Sommergefühle auf, nicht wahr?
      Liebste Grüße sende ich dir,
      Sarah

      Löschen
  2. Für mich gehört süßes Gebäck mit Limetten auch immer zum Frühling dazu. Einfach das grüne Farbkonzept auf deinen Fotos macht schon richtig Lust auf Sonnentage und ein Stückchen von deiner Tarte :)
    Liebe Grüße
    Julia

    AntwortenLöschen
  3. Hallo liebste Sarah, gleich als ich die Startseite sah, wusste ich dass mein Besuch nicht umsonst war :) so tolle Frühlingsfarben zauberst du hier rein mit der grünen Limettentarte und dem rosafarbenen Himbeertörtchen! :) einfach nur wundervolle, ansprechende Bilder! Ganz ganz toll! Liebe Grüße !

    AntwortenLöschen
  4. So eine Kollegin wie dich hätte ich ja auch gerne ;-). Das Rezept ist wieder einmal sehr vielversprechend.
    Herzlichst Ulla

    AntwortenLöschen
  5. Oh, also ich denke die Kollegin freut sich definitiv! Das sieht ja schon super lecker aus und dann als große Tarte- ein Traum :)

    Ganz liebe Grüße
    Elsa

    AntwortenLöschen
  6. sieht sehr lecker und wunderschön aus. Deine Kollegin kann sich glücklich schätzen. liebe Grüße Caro

    AntwortenLöschen
  7. Das klingt nach einem perfektem Snack für zwischendurch! Das werde ich auf jeden Fall einmal nachmachen :D Ich hätte mich auch darüber gefreut :D

    LG Karo von http://thecuriouslifeofkaro.de

    AntwortenLöschen