Sonntag, 28. Oktober 2012

DIY: Ohrringe mit Glascabochon


Ich bin verrückt nach Ohrringen. In meinem Besitz finden sich über 100 Paar der wunderschönen Schmuckstücke in allen Farben und Größen. Irgendwann begann ich über DaWanda ein paar der Ohrringe mit Glascabochon zu bestellen und war so begeistert, dass ich bald überlegte, ob ich solche nicht auch selber machen könnte. Gedacht, getan. Da ich der Meinung bin, das sich jeder seinen eigenen Lieblingsschmuck selber machen könnte, möchte ich heute eine kleine Anleitung dazu geben.

Ihr benötigt:

- Ohrringfassungen (in der passenden Größe zu den Cabochons)
- Wasserunlöslichen Kleber
- Fotopapier (oder auch schönes Scrapbookingpapier)
- Schere
- evtl. Zahnstocher



1. Motive auswählen: Ich verwende für meine Ohrringe nur Motive aus meiner eigenen Fotosammlung, gestalte sie per Photoshop und drucke sie auf Fotopapier in der jeweiligen Größe aus. Genauso gut kann man aber auch aus schönem Scrapbookingpapier-Motive ausschneiden.

2. Sobald ihr die Motive ausgeschnitten habt, belegt ihr die Rückseite des Papiers mit etwas Kleber. 

3. Drückt das Motiv in die Ohrringfassung und lasst das ganze ein wenig trocknen.

4. Nehmt nun den Glascabochon und belegt ihn ebenfalls mit Kleber und verteilt ihn möglichst gleichmäßig (zum Beispiel mit Hilfe eines Zahnstochers) auf der Fläche.

5. Drückt nun den Glascabochon ebenfalls in die Ohrringfassung und drückt ihn fest, so dass der Kleber sich gut verteilt.

6. Lasst den fertigen Ohrring am besten über Nacht trocknen. 

7. Fertig!






Schon habt ihr wunderschöne individuelle Schmuckstücke, die sich auch wunderbar zum Verschenken eigenen. Viel Spaß beim nachmachen! 

Kommentare

  1. Na wenn das nicht eine wundervolle D.I.Y. ist. Ich bin begeistert! Am schönsten finde ich die ganz Rechten :-) wie sieht die Sache preislich aus, kommt man billiger hin wie wenn ich die jetzt für 8, 9€ in Dawanda bestelle? Ich bin jetzt echt neidisch, wie toll du die machst. Auch allgemein finde ich deinen Blog sehr interessant und Wünsche dir noch viele weitere Leser. Ich gehöre jetzt auch dazu :-) Dir auch noch einen schönen Abend und Feiertag, Anita

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Anita!

      Vielen lieben Dank für das Kompliment. Es freut mich sehr, dass dir meine Schmuckstücke gefallen. Ich habe glatt noch einmal nachgerechnet: für 5 Paar Ohrringe fallen Materialkosten (Fassungen und Glascabochon) genau 6€ an. Dazu kommen Kleber und das Fotopapier. Ach, und Versandkosten für das gesamte Material, falls du es über das Internet bestellst. Das macht ungefähr pro Paar einen Materialwert von ca. 2,00€. Das schöne ist beim selbermachen natürlich, dass du die Motive auswählen kannst, die dir vorschweben oder die du schon lange mal als Schmuckteil haben wolltest. Bei DaWanda gibt es allerdings soooo viele wunderschöne Varianten, dass man die kaum alle so gut nachmachen könnte. Im Endeffekt kommst du aber tatsächlich billiger, wenn du dir die Ohrringe selber machst. Ein Versuch ist es also auf jeden Fall wert - lasse deiner Fantasie freien Lauf!

      Wenn du mit dem Gedanken spielen solltest deine Schmuckstücke zu verkaufen, solltest du darauf achten, dass du wirklich nur Motive verwendest, die du selbst gestaltet hast. Scrapbookingpapier ist da dann ausgeschlossen, denn diese Motive sind urheberrechtlich geschützt und dürfen nicht für den gewerblichen Gebrauch verwendet werden. Aber privat kann man das wunderbar machen - falls man selbst keine Fotos zur Hand hat, die sich als Motiv eignen.

      Ich wünsche dir noch viel Spaß beim Lesen meines Blogs und freue mich sehr, dich als Leserin begrüßen zu dürfen. Ich wünsche dir einen wundervollen Donnerstag.

      Ganz liebe Grüße

      Löschen
  2. Denkst du daran deine zu verkaufen? Ich finde die Rechten nämlich wirklich wundervoll^^:-) Vielen Dank für deine Antwort, alles Gute :-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh wow! Leider nein... Tatsächlich habe ich darüber nachgedacht, aber die Idee mit dem Verkauf nicht umgesetzt, da es doch sehr sehr viel Zeit kostet.

      Sollte ich es dennoch in nächster Zeit in Angriff nehmen, dann bist du die erste, die davon erfährt!

      Ich wünsche dir noch einen schönen Abend.

      Löschen
  3. das ist echt mal eine tolle individuelle geschenkidee;)
    und ich weiß auch schon wem ich das schenken könnte<333
    xoxo

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Da wird sich diejenige bestimmt sehr freuen! Lasse deiner Fantasie freien Lauf.

      Liebe Grüße

      Löschen
  4. Auch eine schöne Idee!
    Gerade jetzt zu Weihnachten♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Auf jeden Fall! Mit solchen Schmuckstücken liegt auf jeden Fall etwas ganz besonderes unter dem Weihnachtsbaum :)

      Löschen
  5. ich würde auch gerne meine ohrringe selber machen ich weis nur nicht wie ich meine schönen bilder auf 8 mm im computer machen kann.... vielleicht kann mir ja da jemand helfen. danke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich persönlich benutze Corel, um meine Fotos in die entsprechende Größe zu bringen.

      Wenn du aber beispielsweise Microsoft Word benutzt, dann füge dort dein Foto ein und klicke mit der rechten Maustaste. Dort findest du den Vermerk "Grafik formatieren". Unter diesem Punkt kannst du dann die Größe deines Fotos entsprechend einstellen. Allerdings muss ich dich warnen: Word ist kein Fotobearbeitungsprogramm und dementsprechend kann die Qualität leiden.

      Wenn du mit einem Fotobearbeitungsprogramm arbeiten möchtest, dann kann ich dir Gimp empfehlen. Dieses kannst du im Netz kostenfrei herunterladen. Damit ist es dann wesentlich einfacher, die richtige Größe deines Fotos für die Ohrringe zuzuschneiden, ohne das die Qualität leiden muss.

      Bei weiteren Fragen, melde dich einfach bei mir! Gern auch per Mail an: allesundanderes[at]yahoo[punkt]de

      Liebe Grüße von mir.

      Löschen
  6. Hallo die sehen alle super aus.Aber wer kann mir sagen wo es das Material günstig zu kaufen geht.
    Liege Grüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich habe meine Materialien alle in verschiedenen Shops auf Dawanda.de gekauft. Dort hast du wirklich eine riesige Auswahl und ein breites Angebot. Stöbere dort einfach mal ein bisschen. In meinen Post findest du die entsprechenden Links unter der Materialien-Liste.

      Liebe Grüße von mir

      Löschen
  7. Hallo,
    siehen sehr schick aus :)
    Ich mache auch solche Ohrringe selber. Allerdings habe ich immer wieder Probleme mit Blasen unter den Steinen, wenn der Kleber getrocknet ist. Ist das bei dem E6000 auch manchmal der Fall oder kommen da keine Blasen? LG

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi Isi,
      das Problem mit den kleinen Blasen kenne ich gut. Der Vorteil bei dem E6000 ist, dass du durch leichtes drücken die kleinen Bläschen gut entfernen kannst, bevor der Kleber getrocknet ist. Das erfordert ein wenig Übung und Fingerspitzengefühl, aber wenn du einmal den Dreh raus hast, macht sich das sehr gut. Falls dir das Ergebnis dennoch nicht gefällt, kannst du den Cabochon auch wieder entfernen und von neuem verwenden.

      Liebste Grüße,
      Sarah

      Löschen
    2. Liebe Sarah, danke für Deine Antwort :)

      Löschen
  8. Großartig! Vielen Dank für die tolle Anleitung!
    Ich würde mal sagen, Weihnachten ist gerettet.. ;-)

    Lg Anni

    AntwortenLöschen
  9. Hallo, ich habe das auch ausprobiert habe allerdings andere Kleber benutz ( habe 3 unterschiedliche ausprobiert) es war immer das Problem, das der Kleber eine spiegelnde Schicht unter dem cabochon gebildet hat, so dass die ohrringe von vorne betrachtet zwar schön aussahen, aber wenn man sie nur leicht dreht sofort diese spiegelschicht zum Vorschein kommt. Was kann ich da gegen tun? Liegt es am Kleber oder vlt daran das ich kein fotopapier genommen habe? Danke schonmal für eine Antwort :-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Mimi,
      ich bin mir nicht sicher, ob diese Spiegelung allein vom Kleber produziert wird. Ich würde dir aber auf jeden Fall empfehlen, den E6000 mal auszuprobieren. Mit ihm kannst du wunderbar eine dünne Schicht auf den Cabochon auftragen. Anfangs ist es etwas schwierig die genaue Dosis zu finden und wie oder ob du den Kleber auf dem Cabochon verstreichst. Dadurch können auch kleine Bläschen entstehen. Da der Kleber aber langsam trocknet, kannst du ihn problemlos noch einmal lösen und es noch einmal probieren.

      Die zweite Möglichkeit ist dann natürlich das Fotopapier. Ich würde es jedoch zunächst mit dem Kleber probieren. Wenn das immer noch nicht funktioniert, nutze am besten doch einmal Fotopapier. Dadurch bekommt das Motiv auch einen schönen natürlichen Glanz, der durch den Cabochon auch noch einmal verstärkt wird.

      Wenn du noch weitere Fragen hast, kannst du dich gern noch einmal bei mir melden. Ich helfe dir gern weiter.

      Liebste Grüße,
      Sarah

      Löschen
  10. Das ist eine super Anleitung und wunderschöne Ohrringe! Sehr deutlich erklärt. Ich benutze auch immer Zahnstocher für kleine Klebeprojektchen.

    AntwortenLöschen
  11. Danke für die tolle Anleitung; wir happern nur leider daran die gewünschten Motive so klein ausgedruckt zu bekommen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo!
      Ich benutze immer Photoshop, um meine Fotos auf die gewünschte Größe zu bringen. Mit Gimp bekommt man das genauso gut hin. Das Programm ist frei verfügbar im Netz. Wenn ihr noch weitere Fragen habt, dann schreibt mir gern eine Mail!

      Liebe Grüße,
      Sarah

      Löschen
    2. Das werde ich mal probieren Danke

      Löschen
    3. Sehr gern. Wie gesagt: Bei weiteren Fragen reicht eine einfache Mail. Bis dahin viel Spaß beim Ausprobieren!

      Liebste Grüße,
      Sarah

      Löschen
  12. Hallo,
    Die Anleitung klingt super einfach. Da ich Neuling bin habe ich viele Beiträge gefunden die kompliziert sind :-).
    Meine Frage, gibt es den E6000 auch im Baumarkt?

    Liebe Grüße, Laura

    AntwortenLöschen
  13. Hallo Laura,
    Schön, dass dir die Anleitung so gefällt :) ich selbst habe den Kleber bei Amazon bestellt. Ich bin mir nicht sicher, ob es den auch im Baumarkt gibt, bezweifle es aber. Über Amazon war alles unkompliziert bei der Bestellung; kann es dir darüber auf jeden Fall empfehlen.

    Bei weiteren Fragen stehe ich dir gern zur Verfügung.

    Liebe Grüße von mir,
    Sarah

    AntwortenLöschen
  14. Vielen Dank für die tolle Anleitung und den Beitrag!! Dieser hat mich daran erinnert, dass ich schon seit längerem Ohrringrohlinge zu Hause herumliegen habe und nie wusste, wie ich das mit dem Kleben am besten mache :).

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Andrea,
      da bin ich aber froh, dass ich dich so schön inspirieren konnte! Viel Spaß beim Herstellen deiner Ohrringe.

      Liebste Grüße von mir,
      Sarah

      Löschen
  15. Ich habe nach Möglichkeiten gesucht, Ohrringe irgendwie in Kombination mit eigenen Fotos selbst zu machen. Dabei bin ich zufällig auf deinen Blog gestoßen und bin vollkommen begeistert von deinen Ideen! Habe bereits einige Ohrringpaare gebastelt und verschenke sie auch gerne.

    Liebe Grüße
    Lisa :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo liebe Lisa,
      das freut mich riesig! Ich wünsche dir ganz viel Spaß beim Selbermachen und Verschenken!

      Hab eine schöne Adventszeit. Liebste Grüße zurück,
      Sarah

      Löschen
  16. Ich habe letzte Woche meine ersten Cabochonohrringe selbst gemacht :)
    Die ersten sind nicht ganz so schön geworden, aber nach einigem Rumprobieren hatte ich den Dreh raus :)
    Gibt es eine Möglichkeit, diese wieder aus der halterung zu lösen, so dass ich sie nochmal verwenden kann?
    Wenn ja, wie? Wäre echt dankbar über Tipps.
    Liebste Grüße, Christina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo liebe Christina,
      super, dass du deine eigenen Ohrringe kreiert hast! Wenn du deine Cabochons und die Fassungen wiederverwenden willst, dann versuche es mal mit Nagellackentferner. Damit kannst du den Kleber lösen. Tränke einfach einen Wattebausch großzügig mit der Flüssigkeit und betupfe damit deine Ohrringe. Mit der Zeit sollte sich der Glascabochon drehen lassen, sodass du ihn mit Hilfe eines Zahnstochers heraushebeln kannst. Das Bild lässt sich so allerdings nicht noch mal verwenden.
      Ich hoffe, ich konnte dir damit weiterhelfen. Ich wünsche noch viel Spaß beim Selbermachen!

      Viele liebe Grüße von mir,
      Sarah

      Löschen
  17. Hi Sarah. Vielen, vielen Dank für die schnelle Antwort. Ich habe es mit Nagellackentferner versucht, das hat leider nicht funktioniert. Vielleicht liegt es daran dass ich gerad nur acetonfreien da habe? Werde es nochmal mit anderem probieren.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Christina. Vielleicht hilft es auch, wenn du die Ohrringe für eine kurze Zeit in die Flüssigkeit legst und einziehen lässt. Dann könnte es funktionieren. Gib mir Bescheid, wenn du es geschafft hast!
      Viele liebe Grüße,
      Sarah

      Löschen
  18. Hallo Sarah,

    auch ich habe mich von deiner Anleitung inspirieren lassen und habe ein paar Ohrringe für Weihnachten gebastelt.
    Nun mein Problem: Trotz mehreren Tagen Trocknen ist auf meinen Ohrringen eine weiße Klebeschicht zu erkennen, so dass das Motiv getrübt bzw. kaum zu erkennen ist. Als Kleber benutzt habe ich den Pritt Bastelkleber, der transparent trocknen soll.
    Muss ich mich einfach noch gedulden, damit es komplett durchsichtig ist oder was kann ich tun?

    Liebe Grüße,
    Theresa

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo liebe Theresa,
      ohje. Ein normaler Bastelkleber eignet sich leider nicht für diese Schmuckherstellung. Dafür benötigst du wirklich spezielle wasserunlösliche Kleber, die die natürliche Farbe der Bilder erhalten. Normale Bastelkleber verbinden sich nicht richtig mit dem Papier und bilden leider auch einen Film darauf, so wie es nun bei dir passiert ist. Ich kann dir nur empfehlen, den Glascabochon wieder herauszulösen (eventuell mit Hilfe von Nagellackentferner) und in einem Bastelladen deines Vertrauens nach Schmuckkleber zu fragen. Der E6000 würde ja nun leider nicht mehr pünktlich bei dir angekommen, wenn du ihn online bestellst.

      Ich hoffe sehr, ich konnte dir damit weiterhelfen. Wenn du noch weitere Fragen hast, dann melde dich gern bei mir.
      Hab ein schönes Weihnachtsfest.

      Liebste Grüße,
      Sarah

      Löschen
  19. Liebe Sarah,

    tolle Anleitung! Ich möchte das demnächst auch ausprobieren. Gibts da einen Tipp, dass die Motive auch wirklich genau rund werden? Also schneidest du das einfach mit einer Schere?

    Liebe Grüße
    Vanessa

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Vanessa. Das freut mich sehr, dass du das einmal selbst ausprobieren möchtest. Ich habe meine Motive tatsächlich einfach mit der Schere ausgeschnitten. Die meisten Fassungen verdecken den Rand meist sehr gut, sodass kleine unsaubere Ecken versteckt werden. Je nach Größe kannst du aber auch einen Stanzer verwenden. Besonders große Motive lassen sich damit sauber ausschneiden.

      Ich wünsche dir viel Spaß beim Selbermachen.
      Liebe Grüße,
      Sarah

      Löschen

Alles und Anderes © . Design by FCD.