Sonntag, 5. Dezember 2021

Feine Spekulatius-Sandplätzchen


Vor der Haustür liegt der erste Schnee des Jahres und hüllt alles in einen ganz besonderen Glanz. Auf dem Tisch brennt bereits die zweite Kerze auf dem Adventskranz. Ein zarter Duft nach Butter, Zucker und Spekulatius erfüllt das ganze Haus und ich höre, wie es sich der Rest der Familie mit Weihnachtsbüchern auf dem Sofa gemütlich gemacht hat. Ich dagegen schaue ungeduldig in den Ofen und hoffe, dass die zarten Plätzchen genauso köstlich schmecken wie sie aussehen. Denn wie bei jedem Experiment aus meiner Küche kann natürlich auch mal etwas schief gehen... Doch heute habe ich Glück. Heute liegen perfekt geformte feine Spekulatius-Sandplätzchen auf dem Backblech, sodass ich Mühe habe, sie zunächst noch für ein paar Fotos in Szene zu setzen, ohne sie vorher alle aufzuessen.



Die würzigen Spekulatius-Sandplätzchen schmelzen regelrecht im Mund und kommen mit nur wenigen Zutaten aus. Perfekt für die schnelle Weihnachtsbäckerei! Bunte Dekoration haben die Plätzchen nicht nötig - allein ihr Duft ist so betörend, dass man ihnen kaum widerstehen kann. Besonders schön: Auch die Kleinsten dürfen beim Backen bedenkenlos helfen und naschen, denn der Teig kommt ganz ohne Ei aus.



Zutaten (für ca. 25 Stück)

140 g Speisestärke | 35 g Mehl | Mark einer Vanilleschote | 1 1/2 TL Spekulatiusgewürz | 150 g weiche Butter | 55 g Puderzucker

Zubereitung

  1. Vermengt Speisestärke, Mehl, das Mark der Vanilleschote und das Spekulatiusgewürz miteinander.
  2. Gebt anschließend Butter und Puderzucker hinzu und verknetet alles zu einem glatten Teig.
  3. Formt den Teig zu einer Rolle, wickelt sie in Frischhaltefolie und legt den Teig für etwa 1 Stunde in den Kühlschrank.
  4. Ofen auf 190°C vorheizen.
  5. Backblech mit Backpapier auslegen. Die Teigrolle in gleichmäßige Scheiben schneiden und diese zu Kugeln formen. Tipp: Sollte der Teig zu sehr kleben, bemehlt am besten eure Hände!
  6. Legt die Teigkugeln auf das Backblech und drückt diese mit Hilfe einer Gabel leicht platt. 
  7. Backt die Spekulatius-Sandplätzchen ca. 12 bis 15 Minuten, bis die Unterseite leicht gebräunt ist. Anschließend abkühlen lassen und genießen!


Falls ihr eure Liebsten mit den leckeren Spekulatius-Sandplätzchen beschenken möchtet, rate ich euch zu einer stabilen Verpackung wie eine kleine Keksdose oder ähnlichem. So können die feinen Plätzchen nicht so leicht zerbrechen und lassen sich gut transportieren. 

Ich wünsche in jedem Fall viel Freude beim Backen und noch einen schönen 2. Advent!

Samstag, 27. November 2021

DIY: Skandinavischer Türkranz mit Holzscheiben


Morgen zünden wir bereits die erste Kerze an unserem Adventskranz an und wenn ich eines noch nicht hier stehen habe, dann ist es genau das: der Adventskranz... Dafür war ich in den letzten Tagen jedoch fleißig und habe im Haus schon jede Menge Weihnachtszauber einziehen lassen. Dazu gehören auch selbstgemachte, schlichte Wandkränze, die nun unsere Türen schmücken. 



Das Material dafür hatte ich Dank meines letzten kleinen DIY-Projektes bereits zu Hause, sodass ich mit der Umsetzung dieser Idee sofort starten konnte. Das Schöne daran: Auch diese DIY-Idee ist Ruckzuck umgesetzt! Genau das richtige also, sollte euch genau wie mir die Zeit für aufwändige Weihnachtsbasteleien fehlen. 


Ihr benötigt folgende Materialien


Metallring | Holzscheiben in verschiedenen Größen | Basteldraht | Heißkleber | Holzstern | etwas Tannengrün | Heißklebepistole | Juteband zum Aufhängen


Anleitung

  1. Nehmt etwas Tannengrün zur Hand und befestigt diesen mit Hilfe des Drahtes sowohl auf der linken als auch rechten Seite des Metallringes.
  2. Befestigt zunächst die großen Holzscheiben mit Heißkleber am unten Rand des Metallringes. Achtet dabei darauf, dass Tannengrün etwas zu überdecken.
  3. Klebt nach und nach die kleineren Holzscheiben überlappend auf die bereits befestigten Scheiben, sodass diese sich überlappen und keine Lücke mehr zu sehen ist.
  4. Nehmt den Holzstern zur Hand und befestigt diesen mit Draht am oberen Bereich des Metallringes. Den Abschluss bildet schließlich das Juteband, mit dem ihr euren Türkranz aufhängen könnt.


Meine Kränze habe ich nun an ausgewählten Innentüren im gesamten Haus befestigt. Neben der restlichen winterlichen Dekoration und zahlreichen Lichterketten kommt so gemütliche Weihnachtstimmung auf, die ich sehr genieße. Und wer weiß? Vielleicht schaffe ich es ja auch noch, bis morgen einen kleinen Adventskranz zu zaubern... 

Ich wünsche euch in jedem Fall viel Freude beim Selbermachen meiner kleinen Idee! Lasst es euch gut gehen.

Dienstag, 23. November 2021

DIY: Tannenbäume aus Holzscheiben


Mit ganz viel Lust auf Lichterketten und Weihnachtsklängen starte ich in dieser Woche so richtig in die bevorstehende Weihnachtszeit. Nach den letzten Monaten mit ganz vielen Hochs und Tiefs brauche ich in diesem Jahr besonders viel Besinnlichkeit, Lebkuchen und schöne Momente mit meinen Liebsten. Bei mir sorgt eine kleine Bastelstunde ebenfalls für Entspannung und Heiterkeit wie heiße Schokolade mit Mini-Marshmallows. Deshalb habe ich zum Start in die neue Woche die Zeit genutzt und ein kleines Mini-DIY umgesetzt, um unsere vier Wände so langsam in einen weihnachtlichen Glanz zu hüllen. Das schöne an meinem Weihnachtsprojekt: Man benötigt nur wenig Materialien und sieht in Windeseile ein Ergebnis. Perfekt also für jeden, der ganz langsam in die Weihnachtsbastelei starten möchte.



Ihr benötigt folgende Materialien


Holzscheiben in mind. 3 verschiedenen Größen | Holzperlen | Holzsterne | Heißkleber

Anleitung


  1. Nehmt die größte Holzscheibe zur Hand (z.B. Ø 5cm). Gebt in die Mitte etwas Heißkleber und befestigt damit eine der Holzperlen.
  2. Gebt etwas Heißkleber auf die Holzperle und befestigt darauf die nächste Holzscheibe in der gleichen Größe.
  3. Wiederholt den ersten Vorgang mit einer etwas kleineren Holzscheibe (z.B.  Ø 3cm) und befestigt darauf eine Holzperle mit Heißkleber.
  4. Den Abschluss bilden die kleinsten Holzscheiben (z.B. Ø 2 cm).
  5. Befestigt auf der letzten Holzscheibe eine Holzperle sowie einen kleinen Holzstern mit Heißkleber. Fertig ist die schlichte Weihnachtsdekoration.


Die schlichten Holzbäumchen könnt ihr wunderbar neben weihnachtlichen Windlichtern oder auch kleinen Vasen mit Tannengrün dekorieren. Auch als Tischdekoration eignen sie sich sehr gut. Ich wünsche in jedem Fall viel Freude beim Ausprobieren und einen guten Start in die Adventszeit!

Alles und Anderes © . Design by FCD.