Sonntag, 31. Januar 2021

Müsli-Muffins mit Honig, Apfel und Haselnüssen


Eine kleine weiße Schneeschicht hatte sich gestern in unserem Garten niedergelassen. Endlich. Nachdem ich bei Instagram & Co vermutlich schon halb Deutschland in einer großen Portion Winterweiß spazieren sah, hat sich der Januar nun auch bei uns von seiner besonders schönen Seite gezeigt. Die Sonne ließ die gepuderte Landschaft sanft glitzern, während wir mit Schlitten ausgestattet unsere kleine Tochter durch den Ort zogen. Ein herrliches Gefühl, auf das ich mich schon lange gefreut hatte. Nach den letzten nicht so leichten Wochen im alten sowie im neuen Jahr, tat dieses Erlebnis besonders gut und ich fühlte mich prompt wieder stärker motiviert. So motiviert, dass ich mich noch am gleichen Nachmittag endlich aufraffte und eines meiner lang gehegten Vorhaben in die Tat umsetzte: Ich schwang wieder den Rührlöffel und fotografierte ein Rezept, was hier schon eine ganze Weile in der Schublade schlummert. Ein Rezept, mit dem man beschwingt in den Tag starten oder sich die Kaffeetafel versüßen kann. 



Müsli-Muffins habe ich schon öfter gebacken, doch ich hielt das simple Rezept bisher für zu unspektakulär, um es auf meinem Blog zu verewigen. Dabei sind es doch besonders die einfachen Rezepte, die auch ich selbst am liebsten in die Tat umsetze. Und nachdem die schöne Wintersonne gestern auch noch das perfekte Fotolicht für mich bereit hielt, gab es für mich kein Halten mehr. Erst backen, dann ein paar Schnappschüsse und schließlich genießen. Perfekt! 



Zutaten 

(für 10 bis 12 Muffins)
150 g Mehl | 2 TL Backpulver | 1/2 TL Zimt | 250 g Magerquark | 2 Eier | 80 ml Öl | 80 g Honig | 2 Äpfel (ca. 240 g) | 40 g gestiftete Mandeln | 40 g Haselnüsse | 50 g kernige Haferflocken

Zubereitung

  1. Mehl, Backpulver und Zimt miteinander vermengen.
  2. Äpfel schälen, Kerngehäuse entfernen und in kleine Stücke würfeln. Haselnüsse grob hacken. Je eine kleine Handvoll Apfelwürfel, gehackte Haselnüsse, gestiftete Mandeln und Haferflocken beiseite stellen.
  3. Apfelstückchen mit Haferflocken, Mandeln und Haselnüssen vermengen. 
  4. Quark mit Eiern, Öl und Honig zu einer glatten Masse verrühren.
  5. Abwechselnd die Apfel-Nuss-Mischung und das Mehl zur Quarkmasse geben und vorsichtig vermengen.
  6. Ofen auf 180 °C vorheizen. Eine Muffinform mit Papierförmchen auskleiden und den Teig gleichmäßig darauf verteilen. Restliche Apfelstückchen, gehackte Haselnüsse, Haferflocken und gestiftete Mandeln auf den Muffins verteilen.
  7. Muffins für etwa 20 Minuten backen, bis die Muffins leicht gebräunt sind. Anschließend abkühlen lassen und genießen.
Kleiner Tipp: Wer es etwas süßer mag, verwendet am besten etwas mehr Honig oder tauscht diesen in gleicher Menge gegen Zucker aus. Die Honig-Variante gefällt mir persönlich besser, da ich die fluffigen Muffins so auch ohne schlechtes Gewissen meiner 2jährigen anbieten kann.



Dank dem gestrigen herrlichen Wintertag und natürlich den leckeren Muffins bin ich hiermit übrigens offiziell aus meinem Winterschlaf erwacht. Jede Menge Ideen warten darauf in die Tat umgesetzt zu werden und ich hoffe sehr, dass mir mein kleiner Motivationsschub dementsprechend noch eine Weile erhalten bleibt. In dem Sinne: Ich wünsche euch viel Freude beim Nachbacken und noch einen herrlichen Sonntag. Lasst es euch gut gehen.

Kommentare

  1. Eine sehr tolle Idee, sollte ich mal nachbaken!
    Liebe Sonntagsgrüße!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich kann es nur empfehlen 😄 Hab noch einen schönen Sonntag!

      Löschen
  2. Da bin ich echt froh, dass du aus deinem "Winterschlaf" erwacht bist! Hab deine tollen Rezepte und wunderschönen Fotos dazu schon sehr vermisst, liebe Sarah.

    AntwortenLöschen

Alles und Anderes © . Design by FCD.