Samstag, 4. Oktober 2014

Aus meiner Herbstküche: Eine leichte Kürbissuppe


Samstage wie diesen liebe ich! Draußen scheint die Sonne, es ist nicht zu warm und nicht zu kalt und die bunten Blätter des noch jungen Oktobers rascheln bei einem gemütlichen Spaziergang unter meinen Füßen. Der goldene Herbst ist da und ich genieße ihn mit jedem Tag. Da darf es auch in meiner Küche herbstlich zugehen und ich probiere hin und wieder neue sowie alte Rezepte aus, die lange nicht mehr von mir zubereitet wurden. Heute habe ich deshalb zum ersten Mal Mamas Kürbissuppe nachgekocht und bin ganz begeistert von meinem Ergebnis. Der leckere würzige Duft liegt nun noch in der Luft und ich kann meine bessere Hälfte noch ein bisschen Nachschlag schlürfen hören. Und das als leidenschaftlicher Suppenverweigerer...


Natürlich kann ich euch das Rezept für die lecker leichte Kürbissuppe auch nicht vorenthalten. Es gibt so viele Möglichkeiten und Variationen, die Suppe zu verfeinern. Also scheut nicht davor, eure eigenen Gewürze und Zutaten auszuprobieren. Ich mag die Suppe so wie ich sie heute gemacht habe am liebsten. Alles was ihr dafür benötigt, sind die folgenden Zutaten.


Schält zunächst euren Kürbis und schneidet ihn in grobe Würfel. Ich habe heute mal einen sogenannten Spaghettikürbis verwendet, der im Supermarkt nebenan im Angebot war. Ihr könnt aber jeden anderen Speisekürbis dafür verwenden, den ihr gerade zur Hand habt. Falls euer Kürbis zu hart ist, um ihn in Stücke zu schneiden, dann legt ihr zuvor bei 160°C etwa eine halbe Stunde in den Ofen. So wird er schön weich und lässt sich problemlos würfeln.


Im nächsten Schritt schneidet ihr die Zwiebel, Knoblauch und Ingwer in kleine Stücke und schwitzt alles im Öl leicht an. In der Zwischenzeit schält ihr die Möhren, würfelt sie und gebt sie gemeinsam mit den Kürbisstücken in den Topf. Dünstet alles für etwa zehn Minuten. Anschließend gebt ihr die Brühe dazu und lasst es weitere zehn Minuten köcheln. Danach gebt ihr den Wein und die Kokosmilch hinzu und kocht alles auf. Anschließend gebt ihr sämtliche Gewürze je nach Geschmack hinein und püriert alles im Mixer oder mit dem Stabmixer. Sollte die Suppe noch etwas zu dick sein, dann gebt noch ein wenig Brühe hinzu, bis die gewünschte Konsistenz erreicht ist. Mit etwas Chili könnt ihr der Kürbissuppe auch noch ein wenig Schärfe verleihen. 



Meine Suppe habe ich dieses Mal in einem schönen dickbauchigen Einmachglas serviert. Mit meinem frisch gesammelten Herbstlaub, ein paar Kastanien und Zierkürbissen wird die passende herbstliche Tischdekoration perfekt. Da können auch die Gäste kommen und es sich schmecken lassen!

Und, wie bereitet ihr eure Kürbissuppe am liebsten zu? Ich bin gespannt auf eure Rezeptideen!

Ich wünsche euch noch ein gemütliches Restwochenende. Lasst es euch schmecken!

Kommentare

  1. Also in meine kommt Ähnliches, nur keine Kokosmilch, hört sich aber lecker an!
    Die Schärfe bekommt meine Kürbissuppe durch Ingwer und Madras-Curry.
    So, toll, jetzt hab ich Hunger drauf! ;-)))))

    Schönen Abend,
    Moni

    AntwortenLöschen
  2. Zum Herbst gehört Kürbissuppe einfach dazu. Wenn man die Suppe wie du dann noch in einem schön dekorierten Einmachglas serviert könnten man sie auch spontan vorbeikommenden Gäste ganz leicht servieren.

    Liebe Grüße und dir noch einen schönen Abend,
    Akosua

    AntwortenLöschen
  3. Hallöchen,
    ich liebe den Herbst auch. Es ist einfach einzigartig was für prächtige Farben diese ganzen Blätter annehmen können!!!
    Und natürlich, was fällt einem bei Herbst ein. Ja klar Kürbissuppe!!! Deine hört sich auf jeden Fall total lecker an!!! Und deine Fotos finde ich auch wunderschön!!!
    Liebste Grüße
    Luisa
    von
    http://toertchenkruemel.blogspot.de

    AntwortenLöschen
  4. Ich mag zwar keine Kürbissuppe, aber allein die Deko drum herum ist so schön herbstlich, dass die Suppe auf den Bildern sogar für mich lecker wirkt! :D Echt gut gemacht! :)

    AntwortenLöschen
  5. Diese Fotos! Einfach schön. Großes Lob mal wieder an dich. :)

    "Meine" Kürbissuppe mache ich ganz ähnlich wie du. Nur vegetarisch natürlich. Und ich geb noch Chilli rein (ich liebe scharfe Suppen)! Gerade kurz vor dem Servieren nochmal ein paar rote Chilliflocken über die Suppe gemahlen gibt dem ganzen noch einen schönen Farbtupfer. :)

    AntwortenLöschen
  6. ich liebe kürbis suppen und die idee mit den Einmachglas - ganz tolle idee
    sieht sooo lecker und toll aus
    liebe grüße
    regina

    AntwortenLöschen

Alles und Anderes © . Design by FCD.