Sonntag, 2. August 2015

DIY: Ein Aufbewahrungsglas für Bakers Twine und andere Geschenkbänder


Es ist unglaublich. Die zwei wichtigsten Ereignisse für dieses Jahr liegen nun tatsächlich hinter mir. Ich habe die Liebe meines Lebens geheiratet und nun auch noch meinen Masterabschluss gemeistert. Neben der Feierei für diese zwei wunderbaren Anlässe, nutze ich jetzt meine neu gewonnene Zeit vor allem für unsere eigenen vier Wände. Es gibt so einiges, was hier entrümpelt oder aufgeräumt werden müsste, denn immerhin ist in den letzten Wochen einfach zu viel liegen geblieben. In dieser Woche habe ich also damit begonnen, meinen Bastelschrank zu sortieren. Ja. Ich habe wirklich einen Bastelschrank. Also genau genommen sogar zwei - denn es handelt sich um zwei weiße Hängeschränke mit genügend Stauraum für Papier, Stempeln, Farben, Pinsel, Nieten und Geschenkbändern. Jede Menge Geschenkbändern! Normalerweise stapeln sich diese in zwei kleinen durchsichtigen Dosen, doch auch wenn man sehen kann, was sich darin befindet, so habe ich doch immer wieder das Problem genau an das eine Band zu kommen, was ich gerne hätte. Also musste eine neue Lösung her.



Vor allem meine Bakers-Twine-Rollen kullern mir regelmäßig entgegen, wenn ich den Schrank öffne. Oder aber genau das eine Garn, was ich zum Verpacken von Geschenken oder zur Dekoration verwenden möchte, befindet sich ganz unten im Geschenkbandchaos, sodass sich erst einmal einen großer bunter Berg mit Bänder dekorativ neben meiner Geschenkpapierrolle bildet, ehe ich mit der eigentlichen kreativen Umsetzung meiner Idee loslegen kann. 


Deshalb habe ich mir nun ein praktisches Aufbewahrungslas genau für dieses Problem gezaubert. Um so etwas selbst zu kreieren, benötigt ihr lediglich ein gut ausgewaschenes (ehemaliges Soßen-)Glas mit Schraubverschluss, einen Nagel, einen Hammer und etwas Sprühfarbe. Schon kann es mit der Umsetzung meiner Idee losgehen. Ihr verschließt zunächst das Glas mit seinem Deckel. Anschließend nehmt ihr Hammer und Nagel zur Hand und schlagt damit vorsichtig in die Mitte des Deckels ein Loch. Sollte das Loch zu klein sein, schlagt ihr genau daneben noch ein oder zwei weitere, bis ein großes Loch entsteht. Schon ist die eigentliche Arbeit auch schon vollbracht. 



Da ich die Farbe meines Glasdeckels nicht mochte, habe ich ihn im nächsten Schritt mit etwas Lackfarbe gesprüht und trocknen lassen. Danach konnte ich dann mein Glas mit dem Garn füllen. Dabei habe ich immer etwas Faden von der jeweiligen Rolle raushängen lassen. Genau diese Enden könnt ihr nämlich nun im letzten Schritt von unten durch euren Deckel fädeln, dann das Glas verschließen und schon ist die Aufbewahrung für die Bakers Twines fertig! So muss man nun nicht mehr erst alle Rollen aus dem Glas oder der Bastelkiste holen, bis man ganz unten seine Lieblingsfarbe entdeckt.


Wofür verwendet ihr eigentlich euer Bakers Twine am liebsten? Ich persönlich verwende es eigentlich bei fast jeder Gelegenheit - sei es, als Band für Geschenkanhänger oder aber komplett als Verschluss für das in Packpapier gewickelte Geschenk. Am liebsten ja in Kombination mit ein paar frischen Blumen... Ohne die geht bei mir bekanntlich ja (fast) nichts.

Ich bin gespannt, wie euch meine kleine Idee gefällt. Ich wünsche auf jeden Fall viel Spaß beim Nachmachen und noch einen herrlichen Sonntag! Lasst es euch gut gehen.

Kommentare so far

  1. Liebe Sarah,
    meinen herzlichsten doppelten Glückwunsch! Wir feiern heute unseren 1. Hochzeitstag. Auch sehr schön! :D
    Die Idee ist super, denn mir geht es auch so, dass die Sachen in einer Schublade rumfliegen und ich das richtige nicht finde. aber verwurschteln sich die Bänder nicht in der Öffnung bzw. kommen immer alle zusammen raus, wenn man an einem zieht? Ich überlege gerade, ob man nicht einfach z.B. fünf Löcher rein macht und durch jedes nur ein Band zieht. Sieht u.U. nur nciht so schick aus. ;)
    LG, Rike

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Guten Morgen liebe Rike,
      Vielen lieben Dank für die doppelten Glückwünsche! Wahnsinn wie die Zeit vergeht... Herzlichen Glückwunsch zum 1. Hochzeitstag! Das ist ja wirklich wunderschön.

      Zu den Bändern: ich hatte bisher keine Probleme beim Herausziehen der einzelnen Bänder. Die anderen kamen auch nicht mit heraus, denn ich halte irgendwie aus Reflex gleich die anderen Enden fest, sodass keiner sich mitbewegt. Das Loch wirkt auf den Fotos vielleicht auch etwas kleiner aus als es ist :) bei meinen dickeren Geschenkbändern habe ich das auch noch größer gemacht. Aber mehrere Löcher sind bestimmt auch eine tolle Lösung! Muss ich mal testen, sobald ein neues Glas bei mir einzieht. Das sieht sicherlich auch immer noch hübsch aus :)

      Hab einen schönen Sonntag! Liebste Grüße,
      Sarah

      Löschen
  2. das sind hübsche bilder :)
    liebe sonntagsgruesse!

    AntwortenLöschen
  3. Hach immer diese schönen Pics - zum ausflippen :-D

    Und sehr gute Idee btw!

    Liebste Grüße

    Claudi

    http://www.doitbutdoitnow.blogspot.de

    AntwortenLöschen
  4. Hi Sarah,
    so ähnlich bewahre ich meine kleinen Garnrollen für die Nähmaschine auf, die schon etwas länger im Keller verstaubt.
    Den Deckel könnte ich auch mal etwas aufhübschen....da haste wohl Recht!

    Liebe Grüße,
    Moni

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi Moni,
      siehste! Auf die Idee bin ich bei meinen Garnrollen noch nie gekommen - die bewahre ich so hübsch dekorativ in einem alten Nähkästchen auf. ;) Aber du hast recht - den Deckel aufhübschen solltest du. Da freut man sich dann noch mehr, wenn man sich an die Nähmaschine setzt.

      Liebste Grüße sende ich dir,
      Sarah

      Löschen
  5. Glückwunsch zum Master!!! <3 (Zur Hochzeit hab ich ja schon gratuliert... wobei... trotzdem nochmal: GLÜCKWUNSCH AUCH ZUR HOCHZEIT!)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Daaaankeschön liebe Jenny! Ich drücke dich <3

      Löschen

Alles und Anderes © . Design by FCD.