Sonntag, 4. Oktober 2015

DIY: Herbstliche Tischdekoration mit Kürbis-Blumenvasen


Endlich ist der Oktober da! Mein absoluter Lieblingsmonat hat begonnen und das liegt bestimmt nicht (nur) daran, dass ich gleich am ersten Tag meinen Geburtstag feiern durfte. Ich bin mir sicher, dass es vor allem daran liegt, dass ich besonders den goldenen Herbst liebe und er sich Oktober jedes Jahr wieder in seiner schönsten Pracht präsentiert. Bunte Blätter, Kastanien, Eicheln und warme Herbsttöne in der Pflanzenwelt wohin das Auge reicht. Bei solch einem Anblick geht mir tatsächlich das Herz auf, sodass ich so langsam auch in den eigenen vier Wänden den Herbst einziehen lasse und maritime Accessoires gegen Zierkürbisse, Hagebutten und Kerzenschein austausche. 


Als ich gestern zu Kaffee, Kuchen und einem kleinen Raclette-Abend einlud, tobte ich mich deshalb natürlich auch bei der passenden Tischdekoration ein bisschen aus. Ich habe mir kleine Vasen aus Kürbissen gezaubert, die ich mit passenden Blümchen schmückte und in der Mitte unserer langen Tafel platzierte. Dieser Hingucker ließ doch glatt meine Cupcakes und Omas Apfelkuchen erblassen, sodass diese feine Idee nun auch sofort auf meinen Blog wandern muss - ist doch klar!


Tatsächlich hat mich dieses Mal ein kleiner Blumenladen um die Ecke zu dieser Dekoration inspiriert. Dort waren nicht nur kleine Eimerchen mit vielen kleinen und großen Kürbissen ausgestattet, sondern auch die Kürbisse selbst beherbergten verschiedene Pflanzentöpfe. In einer kleineren Version habe ich dies nun auch für meinen Tisch umgesetzt. Um diese Blumenvasen aus Kürbissen selbst zu zaubern, benötigt ihr einige kleine Kürbisse, ein scharfes Messer, Löffel, ein kleines passendes Glas und natürlich ein paar schöne Schnittblumen. Bei der Wahl der Kürbisse solltet ihr darauf achten, dass sie einen geraden Boden haben, sodass sie nicht wackeln, sobald ihr sie auf einen flachen Untergrund stellt. Die kleinen Gläser - beispielsweise Einweckgläschen - sollten nicht höher als eure Kürbisse sein. So ausgestattet kann es dann auch schon mit der Bastelei losgehen.


Im ersten Schritt schneidet ihr den oberen Stiel des Kürbis mit dem scharfen Messer ab. Achtet dabei darauf, dass ihr nicht zu viel wegschneidet. Falls euer entstandenes Loch später zu klein sein sollte, könnt ihr immer noch nachbessern. Sobald ihr den Kürbisdeckel entfernt habt, nehmt ihr einen Löffel zur Hand und entfernt die Innereien des Kürbis. Entfernt das weiche Fleisch und Kerne sorgfältig, sodass die Kürbiswand schön glatt wird. Nun trocknet ihr die Innenwand noch mit einem Küchentuch trocken und stellt danach euer Glas hinein. Füllt in das Glas etwas Wasser und stellt zu guter Letzt eure Schnittblumen hinein. Kleiner Tipp: Falls der Glasrand am Ende doch noch zu sehen sein sollte, weil euer Kürbis zu flach war, füllt ihr etwas Wasser in den Kürbis, sodass das euer Glas praktisch selbst im Wasser steht. Nun könnt ihr auch außerhalb des Glases noch einige Blumen platzieren, was euer Glas im inneren des Kürbis vollkommen verschwinden lässt. 


Für die perfekte herbstliche Tischdekoration könnt ihr außerdem Stoffservierten mit etwas Bäckergarn und bunten Herbstblättern verzieren. Ich habe dafür einfach etwas Garn um die Servietten gewickelt und Weinblätter- und beeren darunter gesteckt. Kupferbesteck, die Kürbisvasen und etwas Blätterranken runden dann das Gesamtbild ab. Da fehlen doch eigentlich nur noch ein paar gebackene Kürbisscheiben mit Rosmarin aus dem Ofen und ein süßes Schokodessert mit Feigen... 



Ich bin gespannt, wie euch diese kleine Idee gefällt. Meine kleinen Kürbisvasen zieren nach dem Besuch meiner lieben Gäste nun mein Fensterbrett. In den nächsten Tagen werde ich dann nach und nach ein wenig mehr Herbst bei mir einziehen lassen und freue mich einfach schon auf gemütliche Abende im Kerzenschein. 

In diesem Sinne wünsche ich euch einen herrlich entspannten Restsonntag! 

Kommentare

  1. die idee ist ja zauberhaft!
    liebe grüße zum sonntag!

    AntwortenLöschen
  2. Was für eine süße Idee. Die Kürbisvasen sehen super aus!

    AntwortenLöschen
  3. Das ist eine wirklich klasse Idee :) Ich liebe ja im Herbst alles, was mit Kürbis zu tun hat!
    Eigentlich ess ich Kürbis gerne, aber sowas als DIY ist auch wirklich schön!
    Wie lange halten die denn so im Durchschnitt?
    <3

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank Jana! Da geht es mir genauso wie dir - ohne Kürbis geht im Herbst einfach nix :)
      Wie lange die Kürbisse halten, kann ich dir heute noch nicht sagen. Im Moment stehen sie bei mir seit gerade mal vier Tagen. Aber ich werde dich sehr gern auf dem Laufenden halten und sagen, ab wann ich sie dann doch entsorgen muss. Solange erfreue ich mich einfach weiter an der herbstlichen Blütenpracht.

      Ich wünsche dir einen schönen Montag!
      Liebste Grüße,
      Sarah

      Löschen
  4. Ich kann mich nur anschließen. Echt eine süße Idee.
    Gruss Dini

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön Dini!
      Liebste Grüße zurück,
      Sarah

      Löschen
  5. Sehr schön! Wäre unsere Kürbisernte doch bloß nur reicher ausgefallen... (Gerade mal zwei Stück konnten wir auf unserem Acker ernten! Sauerei!) Muss ich wohl doch bald welcher kaufen. :D

    AntwortenLöschen

Alles und Anderes © . Design by FCD.