Sonntag, 17. April 2016

Vegetarische Frühlingssuppe mit grünem Spargel


Na, habt ihr sie gesehen? Die kleinen Sonnenstrahlen, die sich ab und zu an diesem doch recht wolkigen und grauem Wochenende durch die Wolken geschoben haben? Die habe ich allesamt sofort aufgesogen und es mir gut gehen lassen. Nach nun schon mehr als drei Monaten in meinem Vollzeitjob genieße ich die Wochenenden mittlerweile besonders intensiv und koste es mit all den Dingen aus, die mir am Herzen liegen. Kochen und Backen gehört da natürlich auch dazu und nicht zuletzt das Anrichten und Fotografieren. 


Passend zur Jahreszeit hat es gestern eine schnelle und leckere Suppe mit frischem grünen Spargel auf den Teller und vor meine Linse geschafft. Mein Männlein, der zunächst ein Gesicht zog, als ich ihm erklärte, dass ich eine grüne Frühlingssuppe zaubern wolle, durfte als erstes probieren und löffelte glatt die ganze Schüssel leer. Scheinbar hatte ich mit meinem einfachen Rezept doch etwas richtig gemacht - auch wenn er anmerkte, dass er sich das nächste Mal auch wieder über "irgendwas mit Fleisch" freuen würde... Für alle Gemüseliebhaber habe ich aber natürlich dennoch das Rezept mitgebracht. Folgende Zutaten reichen für 4 Portionen.


Wascht zunächst das Gemüse. Schneidet die Zucchini in kleine Würfel und die Frühlingszwiebeln in Ringe. Schneidet die holzigen Enden des Spargel ab und schneidet ihn in gleichmäßig große Stücke. Schält die Möhren und schneidet sie in Scheiben. Gebt dann die Butter in einen Topf und dünstet das Gemüse etwa 3 bis 4 Minuten mit. Salzt und pfeffert das Gemüse ein wenig und gebt dann 2 Liter Wasser mit in den Topf. Rührt die Gemüsebrühe unter und lasst die Suppe aufkochen. Tropft die Erbsen ab und gebt sie mit in den Topf. Lasst die Suppe etwa 4 Minuten köcheln und gebt dann die Nudeln hinzu. Kocht die Suppe weitere 8 bis 9 Minuten, bis die Nudeln weich sind. Schmeckt eure Frühlingssuppe mit etwas Salz und Pfeffer ab und schon könnt ihr sie genießen. 



Falls Erbsen aus der Dose für euch übrigens nicht in Frage kommen, könnt ihr auch gern die Tiefkühlvariante verwenden. Die Kochzeit verändert sich dadurch nicht und ihr zaubert außerdem noch ein satteres Grün in eure Suppe als ich. Warum ich dann die Dosenerbsen verwendet habe? Fragt mal meinen Mann. Als wir nämlich gemeinsam die nötigen Zutaten im Supermarkt zusammensammelten, bestand er auf die grünen Kullerchen aus dem Regal und ich dachte mir: Na gut, wenn ich ihm schon Gemüse serviere, darf er auch wählen, welches es in den Topf schafft. Gott sei Dank machen auch die Erbsen aus der Dose eine gute Figur in dem grünem Frühlingssüppchen und ich bin auch so mit dem Geschmack und meinen Fotos gleichermaßen zufrieden. Das will schon was heißen!


Was ich übrigens am meisten an der Suppe liebe, ist die schnelle Zubereitungszeit. Alles schnibbeln und ab den Topf. So liebe ich das! Da greift man auch nach Feierabend noch mal gern zum Kochlöffel. 



So, und weil ich mich jetzt ganz nebenbei in den leckeren grünen Spargel verliebt habe, gibt es bald auch noch ein weiteres Spargelrezept von mir. Ihr dürft euch überraschen lassen! Bis dahin wünsche ich euch noch einen schönen Sonntag. Lasst es euch gut gehen.

Kommentare:

  1. Liebe Sarah,

    das sieht mal wieder herrlich köstlich aus :) Grüner Spargel ist auch einfach zu lecker, bei mir gibt's auch bald ein Rezept!

    Genieß den Sonntag.

    Liebste Grüße,
    Marie

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Sarah,
    was für wunderschöne Fotos ♥
    Ja mit den ersten Sonnenstrahlen bekommt man wieder Lust auf frisches Gemüse - da kommt mir dein Suppenrezept gerade recht. Die Suppe sieht sehr lecker und wunderbar frisch aus.
    Liebe Grüße
    Silke

    AntwortenLöschen
  3. lecker, solche suppen hat meine oma viel gekocht :)
    liebe sonntagsgruesse!

    AntwortenLöschen
  4. Die Bilder sind so wunderschön. Ich wünschte ich wäre talentiert. LG aus Polen :D

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Sarah,
    deine Suppe sieht wiedereinmal sooooo köstlich aus. Wie hat sie denn geschmeckt?

    Liebe Grüße von A.

    AntwortenLöschen
  6. Suppen gehen bei uns immer, da freue ich mich über jedes neue Rezept.
    Herzlichst Ulla

    AntwortenLöschen