Sonntag, 9. Oktober 2016

Möhren-Süßkartoffel-Eintopf mit selbstgemachten Kräuter-Brotchips



Brrr... In dieser Woche hat sich der schöne Oktober aber wirklich von seiner kalten Seite gezeigt. Aber solch kleine graue Aussetzer sollen mich nicht davon abhalten, diesen schönen Monat als meinen absoluten Liebling zu bezeichnen. Immerhin habe ich nun wieder Lust auf köstliche heiße Suppen! Das Gericht, auf das ich während der warmen Sommermonate gut und gerne verzichte, hat bei mir nun wieder Hochsaison. Suppen, Eintöpfe... Egal was, Hauptsache, es ist schön heiß, würzig und mit einer großen Portion Gemüse dieser Jahreszeit. 



Deshalb habe ich vergangene Woche für meinen Mann und mich einen herbstlichen Eintopf mit Möhren und Süßkartoffeln gezaubert, der sofort das regnerische Wetter vor der Haustür vergessen ließ. Serviert habe ich das Ganze mit knusprigen selbstgemachten Kräuter-Brotchips. Diese trösteten meinen Mann zwar nicht von der fehlenden "Fleischbeilage" im Eintopf hinweg, jedoch schienen diese für ihn tatsächlich das größere Highlight auf seinem Teller zu sein als die heißen Möhren selbst... Püh! Ich für meinen Teil mochte beides sehr und kann euch deshalb auch nicht das leckere Rezept dafür verheimlichen. 


Zutaten (für 6 Portionen)
1700 g Möhren | 1300 g Süßkartoffeln | 2 kleine Zwiebeln | 3 Knoblauchzehen | 1 Stück Ingwer (2cm) | 1/2 TL Chilipulver | 1 TL Kurkuma | 3 EL Öl | 1500 ml Gemüsebrühe | 1 Bund Thymian | Salz, Pfeffer | 1/2 Bund Schnittlauch

Für die Brotchips
1 Baguette | 100 g Butter | Salz, Pfeffer, | je 2 EL Thymian, Rosmarin, Schnittlauch, Petersilie 


Zunächst schält ihr Möhren und Süßkartoffeln und spült sie ab. Schneidet die Möhren in Scheiben und die Süßkartoffeln in grobe Würfel. Zieht Zwiebeln und Knoblauch ab und würfelt beides klein. Schält den Ingwer und hackt ihn fein. Erhitzt dann das Öl in einem Topf und dünstet Zwiebeln, Knoblauch und Ingwer darin an. Gebt anschließend Möhrenscheiben und Süßkartoffelnwürfel hinzu und dünstet diese etwa fünf Minuten mit. Wascht den Thymian und gebt ihn gemeinsam mit der Gemüsebrühe in den Topf. Würzt das Ganze mit Chili und Kurkuma und lasst alles im geschlossenen Topf etwa 20 Minuten bei mittlerer Hitze kochen. Schmeckt die Suppe anschließend mit Salz und Pfeffer ab und serviert sie mit klein geschnittenem Schnittlauch.






Die Brotchips könnt ihr am besten vorbereiten, während euer Eintopf auf dem Herd köchelt. Dafür schneidet ihr das Baguette zunächst in dünne Scheiben. Bestreicht diese mit der Butter und bestreut sie dann mit den verschiedenen Kräutern. Mit Salz und Pfeffer würzen und bei 180 °C etwa acht Minuten knusprig backen. Danach herausnehmen und gemeinsam mit dem Möhren-Süßkartoffel-Eintopf genießen.



Wer übrigens von Knoblauch nicht genug bekommt, der kann die Kräuter-Brotchips auch noch mit ein oder zwei gepressten Knoblauchzehen im Ofen backen lassen. Für meine bessere Hälfte ist das tatsächlich die liebste Variante.






Und, seid ihr auch solch Supppenkasper in den Herbstmonaten? Welche Suppe oder Eintopf ist denn euer persönlicher Favorit? Vielleicht verrät mir ja auch der ein oder andere von euch sein liebstes Rezept, was ich unbedingt einmal ausprobieren sollte - darüber freue ich mich sehr!

Bis dahin wünsche ich euch in jedem Fall viel Spaß beim Ausprobieren und Auslöffeln. Habt eine schöne Herbstzeit.

Kommentare

  1. DAS ist eine Suppe nach meinem persönlichen Geschmack und habe ich sofort abgespeichert.
    Da ich aber keine Instanthühnerbrühe mag, kommt bei mir die Fleischeinlage automatisch mit rein - in Form des Huhns, aus dem ich die Brühe machen werde :D.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ooh, das klingt perfekt mit der selbstgemachten Hühnerbrühe! Damit ist es wirklich ein wunderbarer Herbsteintopf. Sehr schön :) Da wünsche ich dir jetzt schon viel Spaß beim Selbermachen und guten Appetit.
      Liebste Grüße von mir,
      Sarah

      Löschen
  2. ohhh das sieht so so so lecker aus :D perfekt für die kalte jahreszeit!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön Ina 😊 Da vergisst man doch sofort den kalten Wind vor der Tür, nicht wahr?
      Liebste Grüße sende ich dir,
      Sarah

      Löschen

Alles und Anderes © . Design by FCD.