Sonntag, 13. August 2017

Fruchtiges vom Grill: Mango-Hähnchen-Spieße in Joghurt-Marinade


Donnerstagabend im Supermarkt: Ich stehe an der Kasse und stelle verwundert fest, dass ich den Verkäufer noch nicht kenne. Er könnte mein Opa sein, hat einen weißen Bart und freundliche Augen. Ich bin ganz vertieft darin mir zu überlegen, was es ihn wohl an die Kasse verschlagen hat, statt seine wohlverdiente Rente zu genießen, als er mich schließlich nett begrüßt und meinen Einkauf wie jeder andere flotte Verkäufer über den Scanner zieht. Immer noch grübelnd darüber, ob der gute Mann in seinem Leben vielleicht einmal in einem normalen Bürojob gearbeitet hat oder doch eher als Geschichtslehrer, kassiert er meinen Einkauf fröhlich ab. Ich bezahle mit Karte, freue mich über den Kassenbon und möchte schon zum Wiedersehensgruß ansetzen, da lächelt er mich gut gelaunt an und reicht mir einen fünfzig Euroschein. Ich lächle verdutzt zurück, überschlage in Windeseile, was mein Einkauf gekostet hat und was ich mir mit der ordentlichen Differenz noch alles kaufen könnte. Ich denke an den Hausbau und daran, dass wir auch bald mal die Fliesen aussuchen müssten. Und ich frage mich spontan, wie schnell ich wohl laufen könnte und ob ich mir nach meiner Flucht einen neuen Lieblingssupermarkt suchen müsste. Doch ich kann nicht laufen. Ich fange an zu lachen und sage zu ihm, dass ich mich sehr über das Geld freuen würde, aber das nicht meines wäre. Sein freundliches und souveränes Lächeln wechselt für eine Sekunde in einen grübelnden Ausdruck. Er kontrolliert meinen Bon, fängt sich wieder und bedankt sich vielmals für meine Ehrlichkeit. Als ich den Laden verlasse, fühle ich mich wie eine Heldin. Das hat sich doch mal gelohnt, nicht wahr? 

Die Kurve zu meinem heutigen Rezept möchte mir nach dieser Story dennoch nicht so ganz gelingen. Ich könnte ganz dreist behaupten, dass ich an diesem Tag die leckeren Zutaten für meine fruchtigen Mango-Hähnchen-Spieße gekauft habe, aber das wäre glatt gelogen. Die leckeren Spieße gab es nämlich schon am vergangenen Wochenende - vorenthalten kann ich sie euch aber auf keinen Fall noch länger. Denn die Grillsaison muss genossen werden! Ist doch ganz egal, was der doofe Regen da draußen dazu sagt, oder? 



Uns kommt bei dem seltsamen Sommer da draußen unser Elektrogrill sogar ganz recht, denn den können wir sogar auf dem Balkon verwenden. Den wir nicht haben. Und da die Lieblingsnachbarin gerade im Urlaub verweilt, haben wir die Spieße einfach in der Pfanne zubereitet. Vom Grill schmecken sie aber dreimal so lecker, versprochen!

Zutaten (für etwa 6-8 große Spieße)

2 große reife Mangos | 400 g Hähnchenbrustfilet | 200 g Naturjoghurt | 1 Bund Minze | 
1 Knoblauchzehe | 1/2 TL Chili | Salz, Pfeffer | 1-2   EL Zitronensaft

Schält die Mango und schneidet das Fruchtfleisch in Würfel. Wascht die Minze, schüttelt sie trocken und zupft die Blätter von den Stielen. Schält den Knoblauch und schneidet ihn in grobe Stückchen. Gebt 130 g der Mangowürfel gemeinsam mit Minze und Knoblauch in ein hohes Gefäß. Legt etwa 10 bis 15 Minzblätter für die Spieße zur Seite. 
Püriert die Mango gemeinsam mit der Minze zu einer glatten Masse und gebt anschließend den Joghurt hinzu. Würzt die Marinade mit Chili, Salz und Pfeffer je nach Geschmack. Wascht das Hähchenbrustfilet und tupft es mit einem Küchentuch trocken. Schneidet das Filet in mundgerechte Stückchen und legt diese in eine flache Schale. Gebt eure Mango-Joghurt-Marinade über das Fleisch, sodass es gut bedeckt wird. Deckt die Schale mit Folie ab und stellt sie für vier Stunden, am besten aber über Nacht, in den Kühlschrank. 

Für die Spieße spießt ihr anschließend abwechselnd die Mangowürfel, Minzblatt und Hähnchenbrustfilet auf einen Holzspieß. Anschließend grillt ihr die Spieße von allen Seiten, bis das Fleisch schön gebräunt ist.

Aus dem restlichen Joghurt könnt ihr noch einen passenden Dip zaubern. Dafür gebt ihr Joghurt mit Zitronensaft in eine Schale, würzt alles gut mit Salz und Pfeffer und schmeckt ihn je nach Geschmack mit frisch gehakter Minze ab. Fertig sind die leckeren Spieße vom Grill. 

Kleiner Tipp: Wenn ihr die Spieße in der Pfanne zubereiten wollt, dann bratet ihr die Spieße einfach in etwas Sonnenblumenöl von allen Seiten knusprig. Achtet dabei darauf, dass das Fleisch und die Mango etwa die gleiche Dicke haben, damit sich die Spieße gleichmäßig anbraten lassen.


Und, lasst ihr euch von dem miesen Sommerwetter auch nicht die Grill-Laune verderben? Dann bin ich sehr gespannt auf eure Tipps, was bei euch auf dem Rost auf keinen Fall fehlen darf. Ich freue mich da immer sehr über neue Rezepte und Inspirationen, vor allem, wenn ich mit diesen sogar meine bessere Hälfte davon überzeugen kann, dass vom Grill nicht nur ein Steak besonders gut schmeckt. 

Einen herrlichen Sonntag wünsche ich euch noch. Lasst es euch gut gehen.

Kommentare

  1. Das sieht lecker aus! Ich liebe die Kombination von Mango und Hähnchen, aber gegrillt habe ich beides zusammen noch nie. Hoffentlich ergibt sich jetzt im Spätsommer noch einmal die Möglichkeit, das auszuprobieren. Allerdings muss ich vorher üben, eine Mango so in Würfel zu schneiden... Das Schneiden einer Mango finde ich nämlich wirklich herausfordernd...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Jana,
      das würde mich riesig freuen, wenn du das Rezept mal ausprobierst. Das Problem mit dem Schneiden der Mango kenne ich gut. Ich habe mir vor kurzem einfach mal ein paar YouTube-Videos dazu angeschaut und den Trick nun heraus. Kann ich nur empfehlen ;)

      Liebe Grüße sende ich dir,
      Sarah

      Löschen
  2. Das finde ich toll von dir, dass du so ehrlich bist! Ich denke immer es ist Karma, wenn du den Schein genommen hättest obwohl es dir nicht zusteht, vielleicht hätte dir dann auch jemand etwas genommen oder es hätte sich anders ausgeglichen.

    Deine Spieße sehen definitiv oberlecker aus!! Auf de Idee Mango auf den Grill zu packen kam ich bis jetzt noch nicht, ich habe sie nur mal in eine Currysauce gegeben. Hoffentlich wird das Wetter wieder angenehmer, so dass wir auch nochmal grillen können.

    Liebe Grüße und eine schöne Woche, Kathy

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hach, dankeschön Kathy! Du hast recht, da hätte das Karma garantiert dafür gesorgt, dass am Ende alles ausgeglichen wird :)

      Mmmh... Currysauce mit Mango! Das klingt ja auch richtig lecker. Ich drücke die Daumen, dass wir noch eine Weile grillen können in diesem Jahr. Wünschenswert wäre es auf jeden Fall.

      Hab noch einen tollen Montag!
      Liebste Grüße,
      Sarah

      Löschen

Alles und Anderes © . Design by FCD.