Samstag, 12. Oktober 2013

DIY: Herzige Grüße


Während vor dem Fenster die bunten Herbstblätter im stürmischen Wind tanzen, lasse ich mich von ihnen in der schönen warmen Wohnung bei einer heißen Tasse Tee inspirieren. Wenn die Tage kürzer werden, widme ich mich sehr gern den gemütlichen Dingen des Alltages. Neben guten Büchern gehört es auch dazu, sich endlich mal wieder dem Papierstapel im Bastelschrank zu widmen und meinen Liebsten eine kleine Freude zu bereiten. So habe ich heute mit schönen warmen Herbsttönen eine kleine herzige Grußkarte gezaubert, die die Empfängerin hoffentlich zum Strahlen bringen wird. Anders als bei meinen bisherigen Grußkarten, habe ich dieses Mal völlig auf Kleber&Co verzichtet und stattdessen mal wieder meine Nähmaschine herausgekramt! Die Idee habe ich von hier.


Zunächst habe ich ein paar Herzen im dunklen Gelb und Rot ausgestanzt und einen Bogen stabilen Tonkartons zu einer Karte gefaltet. Anschließend legte ich die Karte unter die Nähmaschine und befestigte mit einem weißen Faden die kleinen Herzen der Reihe nach. Am Ende faltete ich noch sorgfältig die Herzen links und rechts vom Faden ein wenig nach oben, so dass sie zu flattern scheinen. Schon ist der kleine herzige Gruß fertig und darf sich auf seine Reise machen. 



Und, wie gefällt euch diese kleine Idee? Versendet ihr auch ab und an gern ohne einen bestimmten Anlass liebste Grüße, um jemanden eine Freude zu bereiten?

Ich wünsche euch noch einen schönen herbstlichen Samstag!


Kommentare:

  1. Eine sehr schöne Idee, die bei mir schon eine Weile auf der To do-Liste steht ;-)
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  2. Die sind wirklich sehr schön!
    Nur mir sind genähte Karten irgendwie ein bisschen suspekt^^ Bin einfach nicht in der Lage eine gerade Naht zu ziehen ;p

    Liebe Grüße,
    Dani

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Dani,
      ich glaube, ohne meine Nähmaschine hätte ich das auch nicht gebacken bekommen ;) Ansonsten gilt ja immer: Übung macht den Bastelkünstler!

      Habe noch einen schönen Samstag. Liebste Grüße,
      Sarah

      Löschen
  3. Eine sehr hübsche Idee und noch dazu relativ einfach. :)

    AntwortenLöschen
  4. Eine schöne Idee, habe auch schon mal was ähnliches ausprobiert. Finde es toll auf Papier "Formen" aufzunähen.
    Lg Kleefalter

    AntwortenLöschen
  5. Eine sehr schöne Idee und noch bessere Realisation!
    Die Karte sieht wirklich toll aus.

    Danke für deinen Besuch bei mir.

    Eine schöne neue Woche wünsche ich dir,
    Edina.

    AntwortenLöschen
  6. Hallo, ich habe mir erlaubt dich zu taggen. Würde mich freuen, wenn du auch mitmachst:
    http://kleefalter.blogspot.ch/2013/10/auch-ich-wurde-getaggt.html
    Lg Kleefalter

    AntwortenLöschen
  7. OMG :o) die ist ja wirklich herzallerliebst die Karte. Die Empfängerin " muss" sich da einfach freuen. Sie kommt nicht nur von Herzen, sondern sie ist von Dir & dazu noch selbstgemacht.
    Ich kriege leider selten "selbstgemachte" Karten. Liegt vielleicht auch daran, dass ich selber keine selbstgemachten Karten bastel. Eine Nähmaschiene habe ich leider auch noch nicht :( ! Also, diese Karte würde ich aufjedenfall einrahmen, ein richtiges Gemälde !
    Hab eine schöne Woche. Hoffentlich läuft alles so, wie Du es Dir vorgestellt hast, mit Deinem neuen Job. Müssen mal wieder ausführlich, bei Zeiten mailen.
    Gute nachti.
    Yvi

    AntwortenLöschen
  8. Vielen Dank für dein wirklich liebes Kommentar :) Es war auch mein Ziel mit den Bildern ein wenig den Herbst noch hinaus zu zögern.

    Und deine Karte hier ist ja mal purer Zucker! Muss ich mir unbedingt merken, aber war es nicht schwer die Kerzen so gerade in einer Linie zu nähen?

    Grüße, Becka :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Becka!
      Die Linien gerade zu nähen war mit der Nähmaschine überhaupt kein Problem. Wenn du dir da ganz unsicher bist, hilft sicherlich auch eine dünne Bleistiftlinie als Hilfe. Falls du keine Nähmaschine hast, dann geht das auch ganz wunderbar per Hand - da empfiehlt sich eine sehr dünne Nadel und kurze Stiche, damit die Linie schön zart und leicht aussieht. Aber da würde ich auf jeden Fall eine Bleistiftlinie zur Hilfe nehmen!

      Allerliebste Grüße zurück!
      Sarah

      Löschen
  9. ...was für eine wunderschöne Idee:-)!
    Herzlich Nicole

    AntwortenLöschen
  10. Oh wie toll! <3
    Auf die Idee, eine Grußkarte zu nähen wäre ich gar nicht gekommen. Ist aber eigentlich clever und mal was ganz anderes!

    Ich bin begeistert!

    Liebe Grüße

    EsKa

    AntwortenLöschen
  11. Fetzt bestimmt auch mit Lindenblättern,die haben Ja auch die herzform.

    AntwortenLöschen
  12. Das ist ja wirklich eine sehr süße Idee, werde ich mir merken :)
    Lg Ronja

    AntwortenLöschen