Samstag, 18. Januar 2014

Würzige Muffins mit weichem Nougatkern


Wochenende bedeutet Zeit für sich zu haben. Oder Zeit mit seinen Liebsten zu teilen. Diese Zeit wird für mich perfekt, wenn ich auch die Gelegenheit habe, meine Lieben mit Naschereien zu verwöhnen. So hat sich meine bessere Hälfte etwas ausgefallenes zum Kaffee gewünscht und ich wurde ein wenig kreativ. Ich weiß, dass mein Liebster Nougat über alles liebt und was wäre da ein kleiner Muffin mit weichem Nougatkern? Genau: Ein Traum! 


Um dem kleinen süßen Muffin die nötige Würze zu verliehen, habe ich dieses Mal ein wenig mit Anis und Kardamon gespielt. Diese Mischung macht dem kleinen Küchlein zu einer außergewöhnlichen Variation und schmeckt köstlich zum Kaffeekränzchen am wohlverdienten Wochenende. Alles was ihr dazu benötigt, sind folgende Zutaten.


Heizt den Backofen auf 180°Grad vor und legt ein Muffinblech mit Papierförmchen aus. So können eure Muffins beim Hochgehen im Ofen nicht zerlaufen. 


Gebt das Mehl gemeinsam mit dem Kardamon, Anis, Backpulver und Natron in eine Schüssel und vermischt alles gut. Vermengt den Kakao mit der Milch und gebt es gemeinsam mit dem Ei, Zucker und Öl zu dem Mehlgemisch. Erst zum Schluss rührt ihr den Joghurt gut unter. Nun füllt ihr die Hälfte von eurem Teig in die Papierförmchen. Schneidet das Nougat in schöne gleichmäßige Stückchen und setzt je ein Stück davon auf den Teig. Mit dem restlichen Teig bedeckt ihr das Ganze. Backt eure Muffins ca. 20 Minuten auf der mittleren Einschubleiste und lasst sie anschließend gut auskühlen. Vor dem Servieren könnt ihr eure Muffins noch mit Puderzucker bestreuen und so wie ich mit einer Schokoladenverzierung dekorieren. Dazu habe ich einfach etwas Zartbitterschokolade über dem Wasserbad schmelzen lassen und dann mit einem Löffel gitterförmig auf Alufolie verteilt. Anschließend habe ich die Dekoration im Kühlschrank aushärten lassen und letztlich die würzigen Muffins damit verziert. 



Ich wünsche euch ein schönes und erholsames Wochenende! Lasst es euch gut gehen.


Kommentare:

  1. Yammiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiii :)

    AntwortenLöschen
  2. Hallo liebe Sarah,
    oh wie lecker mhh da bekommt man gleich hunger auf so eine Verführung.
    Ganz wunderbare Bilder und Rezpte stellst du immer rein.
    Ganz liebe Grüße Theresa

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Theresa,
      Vielen Dank für die lieben Worte! Ich wünsche dir noch einen wunderschönen Abend.

      Allerliebste Grüße auch an dich,
      Sarah

      Löschen
  3. wow sehen die toll aus...und der weiche nougat-kern...ein traum!!
    liebe grüße
    laura&nora

    AntwortenLöschen
  4. Oh, die Idee mit dem Kardamom ist interessant! Aber ich bin leider nicht so der Nougatfan...
    Die Bilder sind aber wie immer klasse :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Katha,
      Es freut mich, dass dir die Idee gefällt. Wenn du kein Nougat magst, kannst du auch ein schönes dickes Stück Vollmilch- oder Zartbitterschokolade verwenden. So wird der Kern gleich etwas süßer :)

      Hab einen schönen Sonntag!

      Liebe Grüße,
      Sarah

      Löschen
  5. Oh ja, Irland ist wirklich ein super Land! Es lohnt sich absolut.
    ... liebe Grüße auch an dich!
    xx

    AntwortenLöschen
  6. ich liebe nougat! das klingt sehr, sehr lecker :) bleibt das nougat auch mehrere tage flüssig oder nur direkt nach dem backen?
    lg

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Bina,
      so richtig flüssig bleibt der Kern nicht - aber schon weich und cremig. Ich denke, dass kommt im Endeffekt auch auf die Qualität des Nougat an. Also da auf jedem Fall nicht zum billigsten Produkt greifen ;)

      Ich wünsche dir noch einen schönen Mittwoch!
      Liebste Grüße,
      Sarah

      Löschen
  7. so lecker sieht das wieder bei Dir aus. Wenn ich Deine Bilder sehe, dann bekomme ich immer wieder Hunger :) Ganz toll :)

    AntwortenLöschen
  8. Das siet sehr schön aus.
    Ich bin in der 7.Klasse und backe total gern.....
    Ich habe schon vieles gemacht aber so etwas hab ich noch nicht gesehen...
    :)

    AntwortenLöschen
  9. Hallo! Ich würde dein Rezept gerne ausprobieren. Du schreibst in deiner Anleitung zum Backen auch etwas von Öl - dazu finde ich jedoch keine Menge in der Zutatenliste - wie viel Öl verwendest du denn?
    Vielen Dank und viele Grüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo!
      Ohje, du hast vollkommen recht! Da habe ich leider wirklich die Angabe vergessen. Es handelt sich um 30ml Öl.

      Ich wünsche dir viel Spaß beim Backen und bin sehr gespannt auf dein Feedback.
      Liebe Grüße von mir,
      Sarah

      Löschen