Freitag, 28. November 2014

DIY: Easy Peasy Geschenkanhänger mit Anissternen


Ich freue mich wie ein kleines Kind auf den Sonntag. Der erste Advent in diesem Jahr wird ganz festlich eingeläutet mit einem köstlichen Braten, den meine bessere Hälfte zubereiten wird. Ich darf mich um das Rotkraut kümmern - gerechte Aufgabenteilung also. Je näher der Sonntag rückt, desto mehr wird mir auch bewusst, dass ich mich nun langsam aber sicher um die restlichen Geschenke kümmern möchte, bevor der große Weihnachtsshoppingstress beginnt. Deshalb hab ich mich schon mal mit der schönsten Weihnachtsbastelei gewidmet, die es für mich gibt: dem Einpacken! Denn was gehört an ein hübsches Geschenk? Richtig! Ein weihnachtlicher und am besten selbstgemachter Geschenkanhänger. 
 

Für mich ist braunes Paketpapier immer noch die schönste Einpackhilfe. Das kann ich mit bunten Accessoires dekorieren und mich auch bei der Wahl der Geschenkbänder austoben. Für dieses Weihnachtsfest werde ich vieles wieder mit dem geliebten Bakers Twine einpacken. Und auch meine selbstgemachten Geschenkanhänger, die ich euch heute zeige, wurden genau damit verziert. Ihr benötigt lediglich folgende Materialien: Bakers Twine nach Wahl, Wellpappe-Reste, Anissterne, Spitzenborte, Kleber und Schere.


Zunächst schneidet ihr aus der Wellpappe ein kleines Rechteck. Schneidet die oberen Ecken schräg zur Mitte hin ab. Nun nehmt ihr euch den Bakers Twine zur Hand und wickelt ihn solange schön straff um die Pappe, bis ihr die gewünschte Breite erreicht habt. Die Fadenenden steckt ihr jeweils unter den Bakers Twine. Nun nehmt ihr die Spitzenborte zur Hand. Ich habe selbstklebende Spitze verwendet; ihr könnt aber genauso gut in regelmäßigen Abständen etwas Kleber auf das Spitzenband verteilen und auf dem Bakers Twine befestigen. Sobald euer Band gut festgeklebt ist, kommen noch die Anissterne zum Einsatz. Gebt einen großzügigen Klebepunkt auf die Rückseite eines Anissterns und drückt ihn in die Mitte des Spitzenbandes. Schon sind eure Geschenkanhäger auch schon fertig!


Das beste an den Geschenkanhängern: Durch die Anissterne riecht es sofort schön weihnachtlich und würzig. Und von Gewürzen kann ich in der Weihnachtszeit ja sowieso nicht genug bekommen... 


Und, genießt ihr das Geschenkeinpacken und -dekorieren genauso sehr wie ich? Ich stöbere dann mal weiter eine Runde in meinem Bastelschränkchen und hole das gesamte Repertoire an Weihnachtsbastelmaterialien heraus, damit das fröhliche Verpacken auch bald losgehen kann. Fehlen ja eigentlich nur noch die restlichen Geschenke... 

Habt einen schönen Start in das erste Adventswochenende!

Bezugsquellen:
Bakers Twine, türkis: Garn & Mehr
Bakers Twine, rot: Tchibo
Wellpapier: Idee. Creativmarkt
Geschenkpapier: Ikea

Kommentare:

  1. Eine schöne und einfache Idee :-) Sieht süß aus!
    Liebste Grüße, ichbinnele.blogspot.de

    AntwortenLöschen
  2. Die sind echt hübsch. Ich sollte auch endlich mal von buntem Geschenkpapier auf Packpapier umsteigen. Irgendwie hat das einen besonderen Charme und man kann so schöne sachen dazu basteln. Aber für dieses Jahr ist das Geschenkpapier natürlich schon wieder besorgt. -.-

    LG
    Pingu

    AntwortenLöschen
  3. Das Basteln ist echt das einzig schöne an Weihnachten! (Find ich :D)
    Und yay, du hast direkt eine Verwendungsmöglichkeit für das Goodie Bag-Garn gefunden. Wenn ich endlich mal ein paar Geschenke beisammen hab, klau ich dir die Idee vielleicht... ;)

    AntwortenLöschen
  4. das sieht auf jeden fall ziemlich toll aus :D
    schöne idee!

    AntwortenLöschen
  5. sag maaaaal :) Kam das Paketchen schon an?????

    AntwortenLöschen
  6. Gefällt mir gut! Wenn die Verpackung stimmt, dann macht das Schenken gleich doppelt Spass.

    AntwortenLöschen