Sonntag, 17. Mai 2015

Zum Schlemmen und Genießen: Sommerliche Erdbeer-Eis-Gugl mit Vanille


Während draußen die Sonne scheint und ich auf die letzten recht entspannten Tage zurück schaue, muss ich doch unwillkürlich auf das schauen, was momentan vor mir liegt. Jeden Tag bin ich damit beschäftigt, meine Masterarbeit voranzubringen und auch wenn ich die Dinge mache, die mich glücklich stimmen, so bleibt gerade dieser Gedanke immer in meinem Kopf. Entspannen kann ich wohl wirklich erst wieder, wenn ich die letzten Worte aufs Papier gebracht habe. Bis dahin nutze ich jede Gelegenheit, um meinen Kopf freizubekommen, um wieder mit neuem Tatendrang an die Arbeit zu gehen. Dazu gehört eindeutig das Herumwerkeln in der Küche und - mit Blick auf meinen Blog - auch das Fotografieren der kleinen Köstlichkeiten. Heute konnte ich mich somit auch kaum entscheiden, welche der Fotos einen Weg zu euch finden. Mir sei also mal wieder eine kleine Bilderflut verziehen. Dafür habe ich euch etwas mitgebracht, was euch die warme Sommerzeit versüßen wird: Erdbeer-Eis-Gugl mit Vanille!




Da ich keine glückliche Besitzerin einer Eismaschine bin, mache ich eigentlich nie allzu große Experimente zur Sommerzeit. Dennoch kann ich nicht anders und zaubere wenigstens aus einfachen Zutaten unser selbstgemachtes Eis - natürlich nur mit einer großen Portion Früchte! Und da die Erdbeersaison so langsam richtig losgeht, sind auch diese Früchtchen heute wieder der Star meines Rezeptes. Für insgesamt 36 Mini-Gugl benötigt ihr neben einer passenden Form auch folgende Zuaten.


Zunächst wascht ihr die Erdbeeren und entfernt das Grün. Schneidet sie in kleine Stücke und gebt sie gemeinsam mit dem Joghurt, den Vanillinzucker, Honig und dem Mark der Vanilleschoten in einen Mixer und püriert alles zu einer feinen Masse. Solltet ihr einen Pürierstab verwenden, dann zerkleinert die Erdbeeren zunächst ohne die restlichen Zutaten und rührt sie erst danach unter den Joghurt. Sobald eure Erdbeer-Joghurt-Masse fertig ist, verteilt ihr sie gleichmäßig auf die Mini-Gugl-Form und stellt sie über Nacht in den Gefrierschrank. 


Wollt ihr am nächsten Tag euer selbstgemachtes Eis genießen, dann löst die kleinen Gugl aus der Form und lasst sie zunächst etwas antauen. Gemeinsam mit frisch geschlagener Sahne schmecken die Erdbeer-Eis-Gugl dann einfach zum Schmelzen gut! Große Naschkatzen besorgen sich dann noch ein paar Schokostreusel und lassen es sich so richtig gut gehen...



Ich hoffe, euch sind auf meinen Fotos auch die wunderschönen Schneebälle aufgefallen! Omi sei Dank, fiel es mir in dieser Woche also gar nicht so schwer, die perfekte Dekoration zu finden. Schnee und Eis passen doch einfach wunderbar zusammen, nicht wahr?


Die kleinen Holzlöffel habe ich übrigens in einem hübschen kleinen Laden hier in Berlin-Friedrichshain entdeckt. Auf der Suche nach einer hübschen neuen Greengate-Tasse für unsere liebste Nachbarin, sind mein Liebster und ich durch einige Dekogeschäfte gewandert und entdeckten dabei den kleinen Shop "Kilda". Die gesuchten Tassen haben wir zwar nicht gefunden, dafür aber herrliche Artikel von Bloomingville und Co. und natürlich die Holzlöffel. Wie einfach man mich doch glücklich machen kann, nicht wahr? 


Habt ihr noch weitere Eisrezepte für mich, die ich ohne Eismaschine zaubern kann? Dann immer her damit! Ich genieße jetzt noch den herrlichen Sonntag.

Lasst es euch gut gehen!

Kommentare so far

  1. Die sehen ja wirklich super toll aus, werde ich demnächst auf jeden Fall auch mal probieren!! (:

    http://thegoodthingstaketime.blogspot.de

    AntwortenLöschen
  2. Wow!! Die sehen zum dahinschmelzen aus! Richtig zauberhaft und unglaublich lecker :)
    Und jaaa die Schneebälle sind mir natürlich aufgefallen :D Wunderschön!

    Liebste Grüße
    Lea

    AntwortenLöschen
  3. Die Bilder sind wirklich ganz toll geworden!! In ein paar Monaten starte ich ebenfalls mit meiner Masterarbeit, daher kann ich mir deine Gefühlslage schon seeehr gut vorstellen! ;-) Ich kann mich auch immer am besten mit etwas gekoche und gebacke ablenken... Das ist schon immer anstrengend, wenn man über so einen langen Zeitraum immer so eine Aufgabe im Hinterkopf hat - aber es geht ja vorbei:-)
    Ganz viel Erfolg beim Schreiben wünsche ich dir jedenfalls!
    Schönen Sonntag!
    Franzi

    AntwortenLöschen
  4. das rezept muss ich mir unbedingt merken. die fotos dazu sind ein traum!
    liebe sonntagsgruesse!

    AntwortenLöschen
  5. Einfach unglaublich schöne Bilder!....
    wie in einem kleinen Märchen!
    Ganz liebe Grüße, Olga.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ooooh, vielen Dank liebe Olga! :)

      Herzliche Grüße auch an dich. Hab noch einen wunderschönen Abend.
      Sarah

      Löschen
  6. Meine Güte Sarah. Ich kann doch selbst in der Mittagspause hier in der Arbeit nicht sabbernd vor dem Rechner hocken. Was denken denn meine Kollegen, was ich hier grad anschau? Deine Bilder sind wie immer superschön und das Eis schaut sowas von LECKER aus. Wahnsinn. Weißt du was: Ich lad dich und deinen Liebsten einfach mal zu uns ins Allgäu ein. Logis ist frei, aber Kochen und Naschkram machen musst du ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hihi! Damit hast du mich ganz schön zum Lachen gebracht liebe Annika :D Allein die Vorstellung ist herrlich!

      Aber auf dein Angebot mit einer Einladung in den wunderschönen Allgäu muss ich einfach noch mal bei Gelegenheit zurückkommen. Das klingt traumhaft! Da koche und backe ich doch wirklich gern.

      Löschen
  7. Die Fotos sind wirklich wunderschön! Auf dem vorletzten Bild hat man einen guten Vergleich, wie klein doch ein Eis-Gugl ist - passt genau auf den Holzlöffel - herrlich :)

    AntwortenLöschen
  8. Diese Fotos. Ein Traum! Was für eine tolle Idee, Minigugl-Formen als Eisform zu nutzen. :)

    AntwortenLöschen
  9. Also schon wieder so ein tolles sommerliches Rezept.
    Das kommt auf jeden Fall auf die To-Do-Liste... sag mal ist bei euch schon Sommer? Ich hänge hier noch mitten im Aprilwetter :( Mich hat das Rezept jedenfalls schon überzeugt, einfach und frisch. Vielleicht würde ich stattdessen Magerquark verwenden, aber das ist ja Geschmackssache.
    Ich lasse dir ganz liebe Grüße da <3
    Mary :-*

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo liebe Mary,
      die ersten Sommertage haben sich bei uns bereits blicken lassen. Das gemeine Aprilwetter ist bei uns schon wieder vorbei gezogen. So richtig schön warm war es aber erst in den letzten ein bis zwei Wochen - mit kurzen Schauer zwischendurch. Deshalb bin ich vermutlich schon total auf Sommer eingestellt :)

      Das Rezept mit Magerquark auszuprobieren klingt nach einer schönen Alternative! Muss ich mal ausprobieren.
      Liebste Grüße an dich zurück!
      Sarah

      Löschen
  10. Benutzt Du eine feste Gugl-Form oder eine aus Silikon?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Eine aus Silikon. Ich habe aber ein ähnliches Rezept schon mal in einer festen Muffinform ausprobiert, dass hat auch gut funktioniert. Hat sich auch gut herauslösen lassen.

      Löschen

Alles und Anderes © . Design by FCD.