Sonntag, 14. Juni 2015

[Gastbeitrag] Ein Stück Liebe - 5 Tipps für den perfekten Sweet Table

Während ich momentan meine wohlverdiente Auszeit mit meinem frisch angetrauten Ehemann (wie das klingt!) nehme, bin ich wirklich glücklich, dass heute zwei besonders liebe Bloggerinnen bei mir zu Gast sind. Steffi und Moni schreiben auf Decorize ihre Party- und Stylingideen und überraschen mich immer wieder mit herrlichen Kleinigkeiten zum Selbermachen. Die große Liebe zum Detail steckt an und macht sofort Lust, selbst zu Kleber, Schere und Co. zu greifen. Doch bevor ich an dieser Stelle zu sehr ins schwärmen gerate, übergebe ich einfach das Wort an Steffi und Moni. Ich freue mich, dass die zwei ein paar Tipps für ein ganz besonderes Highlight auf jeder Hochzeit oder anderen Party mitgebracht haben. Lasst euch überraschen.


Hallo Ihr Lieben, 
wir sind Steffi & Moni vom Blog DECORIZE und während die liebe Sarah ihre Traumhochzeit feiert und in die Flitterwochen düst, dürfen wir hier zum ersten Mal gastbloggen! Wow, wir sind ganz aufgeregt! Das ist unser allererster Gastblogpost überhaupt. Spannend! Zunächst möchten wir uns erst einmal vorstellen: Wir sind zwei Freundinnen mit einer Leidenschaft für Party-Styling. Zusammen haben wir drei Kinder, zwei Männer und ein Motto: Schmück dich glücklich! Mit unseren kleinen Label Decorize kreieren wir Deko-Kollektionen für Parties und saisonale Anlässe, und auf unserem Blog zeigen wir tolle Inspirationen für Party- und Homestyling sowie viele schöne DIYs, mit denen wir uns glücklich schmücken. Vielleicht habt Ihr ja auch mal Lust, zu einer unserer Kreativ-Parties zu kommen? Da werkeln wir mit 20-30 DIY-Fans zu saisonalen Deko-Themen, denn Do it yourself macht gemeinsam noch mehr Spaß!

Wir haben gedacht, unter Sarahs Leserinnen gibt es bestimmt noch mehr Mädels, die grad ihre Hochzeit (oder die einer Freundin) planen, oder? Deshalb haben wir ein Thema mitgebracht, dass sehr beliebt bei Hochzeiten ist und aber bei uns auch auf vielen anderen Festen zum festen Bestandteil geworden ist: Sweet Tables!


Während bei uns - mit unser Leidenschaft für Party-Styling - jede noch so kleine Gelegenheit für ein nettes Fest mit Freunde & Familie genutzt, um den Tag zu einem ganz Besonderem zu machen, sind Hochzeiten natürlich die Premiere League des Party-Stylings, die Königsklasse. An diesem schönsten Tag im Leben soll einfach alles perfekt sein. Da kommt es einem selbst auf das kleinste Detail an, um den Tag zu einem unvergesslichen Erlebnis zu machen. Für sich und seine Gäste.

Candy Bars, Sweet Tables oder Nasch-Buffets (wie unsere Kinder sagen) – egal, wie man’s nennt: einfach eine kleine Station für die süßen Momente - darf auf keiner Hochzeit fehlen, finden wir. Egal, ob mit Bonbons, Lakritz, Weingummi und Dragees bestückt oder mit Pralinen, Petit Fours, Cupcakes und Kuchen – das Prinzip, wie Euer Sweet Table ein voller Erfolg auf Eurer Feier wird, ist immer das gleiche. Und wir wollen Euch heute unsere wichtigsten Tipps verraten.

Den größten Hingucker erzielt man mit einem Sweet Table, der sich perfekt in das Farbkonzept oder das Motto Eurer Hochzeit einfügt. Greift dazu einfach die Farben und/oder Styling-Elemente auf, die sich durch Eure Hochzeit ziehen und integriert sie auf dem Sweet Table - entweder durch beispielsweise Tischtuch, Bänder, Papeterie & Accessoires oder durch die Sweets. Süßigkeiten gibt es ja mittlerweile in allen erdenklichen Farben und Formen. Bei online-Anbietern wie World of Sweets könnt Ihr nach Farben sortieren und auch gleich in größeren Mengen kaufen.



Bevor Du alle Bonbonnieren, Gläser, Teller oder Schalen befüllst, teste einmal, wie viel Platz Du hast. Dazu teilst Du den Tisch in 3 horizontale Zonen, die in unterschiedlichen Höhen – hinten die hohen, vorn die niedrigen Gefäße - bestückt werden. Solltest Du für hinten keine höheren Bonbonnieren, Gläser oder Etageren haben, kannst Du Boxen oder in farblich passendes Geschenk verpackte Styropor-Klötze verwenden, um kleinere Gefäße oder Teller zu erhöhen.



Tipp: Verwende für die hintere Reihe keine Gefäße, aus denen die Sweets herausgenommen werden müssen, da sie schwerer zu erreichen sind – besonders, wenn schon viel draus genascht wurde und man tief ins Glas greifen muss.


Den Hintergrund des Sweet Tables solltet Ihr so ruhig wie möglich halten, um Euren Hingucker auch richtig wirken zu lassen. Dafür kann beispielsweise ein Bettlaken über eine Schnur vor die Wand gehängt oder eine Leinwand mit passendem Stoff bespannt und an die Wand gelehnt werden. Oder Ihr bringt Tapete/Geschenkpapier im Farbkonzept der Hochzeit in einen großen Bilderrahmen. Perfekt wäre es natürlich, wenn sich auch hier Euer Hochzeits-Design – oder ein Monogramm aus Euren gemeinsamen Initialen -wiederfindet.


Das Highlight des Sweet Tables, zum Beispiel die Hochzeitstorte, sollte in der Mitte des Tisches und gegebenenfalls erhöht stehen. Dafür eignen sich eine Etagere oder Tortenplatte – die man ganz einfach auch aus einem Kerzenständer und Teller oder Topf und Unterteller bauen kann. Oder aber auch wieder Styropor-Klötze, die mit passendem Geschenkpapier eingepackt werden – je nach dem, was Euer Highlight ist. Von dieser Mitte geht’s symmetrisch nach links und rechts, das heißt, Ihr benötigt idealerweise von allen Gefäßen/Schalen/Tellern möglichst zwei und teilt die Leckereien darauf auf.


Das ist unser Lieblings-Part... all die liebevollen Details, die kleinen I-Tüpfelchen, die den Tisch zum Strahlen bringen. Unser absoluter Tipp sind Printables! Damit ist es so einfach, einen riesen Effekt zu erzielen und das Design Eurer Hochzeit zu integrieren. Mit kleinen Labels und Aufstellern, mit Mini-Fähnchen oder einer Girlande für den Hintergrund oder die Tischkante.



Wahrscheinlich habt Ihr bereits kleine Gastgeschenke für Eure Lieben geplant und organisiert, trotzdem empfehlen wir, auf dem Sweet Table kleine Cellophan-Tütchen, Brottüten oder Boxen – je nach Stil der Hochzeit und Art der Sweets – zusätzlich bereit zu halten. So kann sich jeder Gast noch ein süßes Stück von Eurem Glück mit nach Hause nehmen oder den Kiddies mitbringen, sollten diese nicht dabei gewesen sein.



Und nun haben wir noch einen Topper für Euch, der Eure Torte, Eure Deko in den Tischblumen oder z.B. die Rückenlehne Eurer Stühle krönen kann.

Einfach dieses PDF auf festem Papier – am besten 300gr., wenn Euer Drucker das schafft – ausdrucken und dann mit dem Cutter-Messer ausschneiden. Ihr befestigt den Schriftzug dann einfach mit Klebeband an einem Schaschlik-Spieß oder Ballon-Stab oder bindet/steckt ihn mit Band oder Nadeln in Eure Deko.

Wir wünschen Euch ganz viel Spaß beim Vorbereiten Eures Festes und der lieben Sarah, wunderschöne Flitterwochen!

Alles Liebe,
Eure



Kommentare:

  1. was für tolle ideen.
    liebe sonntagsgruesse!

    AntwortenLöschen
  2. Das sieht ja mal super schön und lecker aus! :)

    LG Lydia°

    AntwortenLöschen
  3. Es sieht super toll aus :) Danke für die Ideen! LG, Kitti

    AntwortenLöschen
  4. Wie toll das alles aussieht! Bei mir steht zwar in nächster Zeit keine Hochzeit an, aber die Ideen werde ich mir definitiv merken für andere Feste!
    Liebe Grüße :)

    AntwortenLöschen
  5. Wow, das ist sooo süß! Was für tolle Tipps, hach, wie liebevoll :D

    Liebst, Colli
    www.tobeyoutiful.com

    AntwortenLöschen