Sonntag, 20. September 2015

Saftige Schokoladenküchlein mit Feigen-Kompott-Topping


Als ich heute Morgen meinen Teig für die kleinen Sonntagsküchlein zusammenrührte, schaute ich aus dem Küchenfenster und sah die ersten Herbstblätter auf den Boden fallen. Ich bin mir sicher, dass ich mir in den letzten Jahren immer wieder diese Frage stelle, aber in diesem Jahr kommt sie mir noch öfter in den Sinn: Vergeht die Zeit schneller als sonst? War nicht eben noch der Frühling da und ich freute mich über die ersten Sonnenstrahlen des Jahres? Verrückt. Aber ich bin ehrlich - ich genieße den Herbst. Ich mag es, wenn man so langsam wieder daran denken kann, seine schönen braunen Stiefelchen herauszuholen, um damit durch das Laub zu rascheln. Und ich mag die saisonale Küche. Kürbissuppe, Zwetschgenkuchen und natürlich Feigen! Letzteres spielt in diesem Post eine Hauptrolle, denn Schokokuchen allein kam für mich heute nicht in Frage - ich hatte Lust auf eine fruchtige Note. Gesagt, getan.


Besonders gut war, dass ich mit meinem Vorhaben auch gleich mal das "Fix für fruchtige Desserts"* von SweetFamily ausprobieren konnte. Denn auf langes Einkochen für das Feigenkompott hatte ich zugegebenermaßen heute keine Lust... Immerhin ist Sonntag. Abgesehen davon, gefällt mir das Rezept jedenfalls so gut, dass ich es euch natürlich nicht vorenthalten möchte. Saftiger Schokokuchen trifft Feige! Einfach köstlich - versprochen! Für vier kleine Schokoküchlein (Ø 12 cm) benötigt ihr lediglich folgende Zutaten.


Zunächst lasst ihr Butter, Kakao und 250 ml Wasser in einem Topf kurz aufkochen, bis die Butter komplett geschmolzen ist. Nehmt den Topf vom Herd und lasst die Schokoladenmasse abkühlen. Lasst nun die Zartbitterschokolade über dem Wasserbad schmelzen. In der Zwischenzeit könnt ihr bereits Zucker, Mehl, Natron und die Prise Salz miteinander vermengen. Anschließend gebt ihr Eier und Schmand hinzu und vermengt alles zu einem Teig. Zum Schluss rührt ihr die Schokoladenmasse und die geschmolzene Zartbitterschokolade hinein, sodass eine homogene Masse entsteht. Heizt nun den Ofen auf 200 °C vor. Fettet eure Formen ein und verteilt den Schokoladenteig darin gleichmäßig. Backt die Küchlein für etwa 30 Minuten auf dem unteren Drittel, bis kein Teig mehr bei der Holzstäbchenprobe kleben bleibt. Schön abkühlen lassen nicht vergessen.


In der Zwischenzeit könnt ihr bereits euer Feigen-Kompott für das Kuchentopping vorbereiten. Dafür wascht und schält ihr eure Feigen, schneidet sie in grobe Würfel und gebt sie in ein hohes Gefäß. Gebt den Zucker von SweetFamily hinzu und püriert alles kurz mit dem Pürierstab, bis ein schönes Püree entsteht. Kleiner Tipp: Wer noch gern kleine Feigenstückchen mit in dem Kompott haben möchte, püriert einfach die Hälfte der Früchte, verwendet etwa 30 g weniger Zucker beim Pürieren und rührt dann die restlichen Feigenstückchen unter. Für meinen Kuchen wollte ich allerdings eine schöne glatte Masse erhalten. Diese habe ich letztlich noch etwa 20 Minuten andicken lassen und schon war das Topping für meinen Schokokuchen fertig.


Das Feigenkompott habe ich erst kurz vor dem Servieren auf meinen Schokoladenküchlein mit einem Teelöffel verteilt und mit einer aufgeschnittenen Feige dekoriert. So sieht es doch wirklich nach einem perfekten Sonntagskuchen für den Herbst aus, nicht wahr? 


Besonders gefreut hat mich ja außerdem, dass meine Dahlien so gut zu den Feigen passen. Wer hätte das gedacht? Dabei war es in diesem Falle tatsächlich mal ein schöner Zufall, denn die Blümchen habe ich gestern Abend spontan am S-Bahnhof ergattert. Zwei Sträuße für drei Euro. Ich finde, da darf man schon mal glückseelig nach Hause gehen.


Ich bin ja mal gespannt, ob meinen Kollegen morgen die anderen beiden Küchlein, die heute tatsächlich den Kaffeeklatsch mit unserer Lieblingsnachbarin überlebt haben, genauso gut schmecken wie mir. Allein der Schokoladenkuchen ist einfach himmlisch... Mmmmhh!

Ich wünsche euch noch einen herrlichen Sonntag! Lasst es euch gut gehen.


* Dieses Rezept ist mit freundlicher Unterstützung von Nordzucker entstanden, die mir das Produkt zum Testen zur Verfügung gestellt haben. Vielen lieben Dank dafür! Mir hat das Kreieren und Umsetzen meiner Rezeptidee sehr viel Freude bereitet.

Kommentare:

  1. Das sieht aber super lecker aus... zum nachmachen verführt ;)

    Ganz liebe Grüße von Elisa

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Na da würde ich mich ja sehr freuen liebe Elisa!

      Liebste Grüße sende ich dir,
      Sarah

      Löschen
  2. Antworten
    1. Und es sieht nicht nur so aus! Versprochen ;)

      Liebste Grüße sende ich dir!

      Löschen
  3. Wow, die sehen ja noch besser aus, als ich es mir vorgestellt habe. Und so wunderschöne Bilder. Ich hätte jetzt gerne ein Stück Schokokuchen :)

    Liebe Grüße,

    Julia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hui, da freue ich mich ja sehr liebe Julia! Vielen Dank :) Die letzten Reste haben heute meine Kollegen verputzt. Mmmh!

      Liebste Grüße auch an dich,
      Sarah

      Löschen
  4. Es geht nix über Schokokuchen :) Lecker lecker! :) Und dann auch in Kombination mit Feigen. Ich kann mir sooo gut vorstellen, wie das schmeckt. Mhhh.
    Lieben Gruß,
    Jenny

    AntwortenLöschen
  5. Super gut :) Gefällt mir sehr <3

    Allerliebste Grüße,
    HOLYKATTA

    AntwortenLöschen
  6. Das sieht wirklich alles soooo lecker aus! Aber immer kann ich ja nicht etwas zum Kosten bekommen :) Wurde ja schon zu meinem Geburtstag verwöhnt!!

    AntwortenLöschen