Sonntag, 24. April 2016

Bunter Frühlingssalat mit grünem Spargel, Blaubeeren und Müsli-Crunch*

*Dieser Beitrag enthält Werbung für Müsliglück.

Sobald ich am Wochenende in den Tag starte, freue ich mich auch immer auf ein ausgedehntes Frühstück mit frischen Brötchen, Marmelade und einem weich gekochten Ei. Aber auch unter der Woche ist Frühstück für mich ein absolutes Muss, denn ohne was im Bauch komme ich einfach nicht aus dem Knick. Da ich aber vor der Arbeit morgens um sechs einfach keine Zeit habe, mir auch noch ein Brötchen zu gönnen oder Obst zu schnibbeln und in einen Joghurt zu mixen, greife ich sehr oft zum guten alten Müsli. Ich habe eigentlich keine bestimmte Sorte, die ich dabei am liebsten verputze - ganz im Gegenteil. Ich freue mich immer über neue Varianten oder Marken und probiere viel aus. 



Als mich nun vor einigen Wochen eine liebe Mail von Müsliglück erreichte, war meine Neugier deshalb auch sofort geweckt - und das nicht unbedingt, weil ich dachte, ich könnte mein morgendliches Ritual mit einem neuen Geschmack aufwerten. Nein. Mit diesem Müsli wollte ich einmal ganz neue Wege gehen und stellte mich einer ungewohnten Herausforderung: Wie kann ich mein Müsli mal außerhalb der typischen Schüssel und einem Schwung Milch genießen? Gesagt, getan. Ich stöberte durch die wunderbaren Sorten von Müsliglück und stieß auf "Gartenliebe", die allein durch die enthaltenen Zutaten wie getrockneten Tomaten, Zucchini, Karotten und Kürbiskernen mein Herz höher hüpfen ließen. Herzhaftes Müsli? Verrückt!




Beim ersten Test war mir auch klar, dass die "Gartenliebe" zu Höherem berufen war als in einer Frühstücksschale zu versauern. Und so gab ich ihr die Hauptrolle in meinem liebsten Frühlingssalat mit gebratenem grünen Spargel und verarbeitete sie zu einem leckerem Müslicrunch. Dieser Mix peppt wirklich jeden noch so einfachen Salat auf und deshalb kann ich euch das Rezept für diesen leckeren Schmaus einfach nicht vorenthalten. Für zwei bis drei Portionen benötigt ihr folgende Zutaten.



Wascht zunächst Salat, Spargel, Tomaten, Radieschen und Blaubeeren. Schneidet die Tomaten in Viertel, die Radieschen in Scheiben und entfernt die holzigen Enden des Spargels. Anschließend bereitet ihr den Müslicrunch vor. Gebt dafür die Butter in eine Pfanne, lasst sie schmelzen, rührt schließlich euer Müsli hinein und lasst es goldgelb anbraten. Danach würzt ihr es mit dem gerebelten Thymian und Salz. Lasst das Müsli-Salat-Topping auf einem Teller abkühlen.
In der Zwischenzeit gebt ihr den Spargel zum Olivenöl in eine heiße Pfanne und bratet ihn etwa 5 bis 10 Minuten an. Je nach Geschmack mit Salz und Pfeffer würzen. Serviert den Spargel gemeinsam mit dem restlichen Gemüse und den Blaubeeren auf eurem Salat und streut den Müslicrunch darüber. 
Den letzten Schliff für euren Frühlingssalat verleiht euch noch das selbstgemachte Dressing. Gebt dafür Olivenöl, Balsamico, Senf und Honig in ein Schraubglas und schüttelt es so lange, bis sich die Zutaten gut miteinander vermischt haben. Dressing über den Salat geben und fertig ist euer perfektes und vor allem leichtes Frühlingsgericht.



Kleiner Tipp von mir zum Müsli-Topping: Wer nicht die "Gartenliebe" parat hat, greift stattdessen zu etwas körnigen Haferflocken, Kürbiskernen, getrockneten Tomaten und brät dieses mit Butter an. Thymian, Salz und Pfeffer runden die Mischung ab. 


Übrigens gebe ich es zu: Beim "Müsliglück" bin ich selbstverständlich auch dem Verpackungsdesign restlos verfallen... Kleine fliegende Schweinchen machen mir wohl einfach gute Laune, sodass ich damit gern in den Tag starte - oder eben auch andere Gerichte aufpeppe. Ich glaube, meinen Salat kann ich künftig nicht mehr ohne genießen. Und wer weiß, vielleicht zeige ich euch ja in diesem Jahr noch ein oder zwei weitere Ideen, was ihr mit eurem Müsli noch so anstellen könnt. Lasst euch überraschen...


Ich bin gespannt, wie euch meine Salatkreation gefällt. Neben meiner Frühlingssuppe ist dies zumindest für mich schon mal ein köstliches Gericht, das mich wohl noch bis zum Ende der Spargelzeit in diesem Jahr begleiten wird.


*Vielen lieben Dank an Müsliglück für diese schöne Herausforderung und die gute Zusammenarbeit.

Kommentare so far

  1. Wie lecker das ausschaut! Ich liebe Körner über meinem Salat, aber Müsli? Das habe ich wirklich noch nie gehört und somit auch noch nie ausprobiert. Total interessant!

    Danke für diese tolle Idee!
    Liebe Grüße,
    Seija :)

    AntwortenLöschen
  2. nomnomnom, echt super <3

    Allerliebste Grüße,
    HOLYKATTA || INSTAGRAM

    AntwortenLöschen

Alles und Anderes © . Design by FCD.