Sonntag, 22. Mai 2016

Für die warmen Mai-Tage: Süße-Früchtchen-Eis am Stiel



Ist es nicht herrlich, wenn man am Samstag auf dem Markt spazieren geht und einem schon von weiten ein süßlich-fruchtiger Duft in die Nase weht? Die Erdbeerzeit ist doch wirklich großartig und ich befürchte stark, dass ich in den nächsten Wochen mich kaum von anderem Obst ernähren werde. Die kleinen Früchtchen sind aber auch einfach zu lecker, nicht wahr? Und darüber hinaus auch noch so wunderbar vielseitig einsetzbar. Egal, ob im Kuchen, im Cupcake, als Kompott, in der Marmelade oder im Eis... Ich liebe es! Und genau aus diesem Grund habe ich mir letzte Woche spontan eine neue Eisform gekauft, einen guten Kilo frischer Erdbeeren und schmiss meinen Mixer an. Herausgekommen ist ein Eis am Stiel mit jeder Menge fruchtig-süßem Geschmack.


Mein erstes Eis am Stiel in diesem Jahr bestand komplett aus pürierten Erdbeeren und ich genoss es einfach in vollen Zügen. Allerdings war mir das ganze optisch noch nicht genug, sodass ich mit weiteren Früchten herumexperimentierte. So wanderten Blaubeeren, Himbeeren und Bananen in unserem Gefrierschrank, bis ich die für mich schönste Variante gefunden hatte: Erdbeeren, Honigmelone und Kiwi!





Allein die Farben dieser leckeren Früchte harmonieren ja wirklich perfekt zusammen, aber auch die geschmackliche Kombination hat mir sehr gefallen. Wie das ganze nun funktioniert? Ganz einfach! Neben einer geeigneten Eisform und Holzstielen benötigt ihr 400 g Erdbeeren, 200 g Honigmelone und 4 bis 5 Kiwis. 





Wascht zunächst die Erdbeeren und entfernt das Grün. Schält die Kiwis und würfelt sie in grobe Stückchen. Schält die Honigmelone, entfernt die Kerne und schneidet das Fruchtfleisch ebenfalls in Würfel. Anschließend püriert ihr die Früchte nacheinander entweder mit dem Mixer oder dem Pürierstab. Verteilt zunächst das Erdbeerpüree in eure Eisform und stellt sie für 30 Minuten in den Gefrierschrank. Anschließend schichtet ihr das Melonenpüree auf der Erdbeerschicht und lasst es für weitere 30 Minuten gefrieren. Zum Schluss gebt ihr das Kiwi-Püree hinzu und steckt die Holzstiele hinein. Lasst das Fruchteis am besten über Nacht gefrieren und genießt es am nächsten Tag!




Wenn das nicht das einfachste selbstgemachte Eis der Welt ist, dann weiß ich auch nicht. Gerade bei solch warmen Tagen wie heute möchte man ja nicht allzu lang auf seine Abkühlung warten, nicht wahr? 

Ich wünsche euch viel Spaß beim Genießen und einen herrlich sonnigen Sonntag! Lasst es euch gut gehen.

Kommentare so far

  1. Die sind ja supercool! Ich hab das Rezept gleich gepinnt und bin kurz davor zum Supermarkt zu sprinten und Kiwis zu kaufen!

    AntwortenLöschen
  2. oh , sehen die lecker aus ! und wunderschön hast du sie in Szene gesetzt :-)!

    Dir noch eine traumhafte Restwoche!
    love, sophia

    AntwortenLöschen
  3. Das sieht wirklich richtig toll aus! Ganz tolle Farben und natürlich auch ganz tolle Fotos. :)

    AntwortenLöschen

Alles und Anderes © . Design by FCD.