Sonntag, 15. Januar 2017

Prost 2017! Prosecco-Cupcakes mit Zuckerwatte-Topping und ein kleiner Tipp für glamouröse Abende in Berlin


Und schon sind wir mitten drin im neuen Jahr! Ganz offiziell möchte ich euch mit dem ersten Post in diesem Jahr ein wunderschönes und zauberhaftes 2017 wünschen. Ich bin so gespannt, was die neuen Monate für uns bereithalten und auch schon ein wenig aufgeregt, euch ganz bald von ganz besonderen Plänen berichten zu dürfen. Doch erstmal wird angestoßen! Denn dafür ist es nie zu spät, auch wenn Silvester und Neujahr bereits hinter uns liegen. An diesem Wochenende genießen wir erst einmal einen Neujahrsbrunch bei lieben Freunden und schon nächste Woche lassen wir uns mit einem Neujahrsdinner verwöhnen. Natürlich möchte ich dafür auch einen kleinen Teil beitragen und habe gedacht, dass es zu solch einem Anlass ruhig etwas mehr prickeln darf.





Um auf das neue Jahr anzustoßen, dürfen bei mir süße Kleinigkeiten natürlich auch nicht fehlen. Das da der Prosecco auch mal im Cupcake landet, ist also gar nicht so außergewöhnlich. So richtig lecker wird es mit einem kleinen, aber feinen Detail auf dem Topping meiner Mini-Cupcakes: Zuckerwatte!


Jap, ich bin stolze Besitzerin einer Zuckerwattemaschine und habe mir geschworen, dieses Schmuckstück im neuen Jahr unbedingt auszuprobieren. Das meine erste Kreation ausgerechnet auf frisch gebackenen Cupcakes landet, hätte ich dagegen nicht für möglich gehalten. Aber wenn die fluffige Zuckerwatte so dekorativ aussehen kann, dann darf sie sehr gern auch auf den Neujahrs-Cucpakes Platz nehmen. Das dazugehörige Rezept enthalte ich euch natürlich nicht vor:



Zutaten (für 28 Mini-Cupcakes)
120 g Butter | 120 g brauner Zucker | 3 Eier | 1 TL geriebene Orangenschale | 120 g Mehl | 1 TL Backpulver | 50 ml Prosecco | 100 g Butter | 120 g Puderzucker | 1-2 EL Prosecco | 1 Vanilleschote | Zuckerwatte

Heizt den Ofen auf 180 °C vor. Vermengt Butter mit Zucker und schlagt es gemeinsam mit dem Handrührer zu einer cremigen Masse auf. Gebt die Eier und Orangenschale hinzu und rührt es zu einer glatten Masse. Anschließend vermengt ihr Mehl mit Backpulver miteinander und gebt es zu dem Teig. Rührt den Teig auf höchster Stufe etwa zwei Minuten gemeinsam mit dem Prosecco zu einer glatten Masse. Legt eine Muffinform mit Papierförmchen aus und verteilt den Teig darauf. Backt die Muffins etwa 10 bis 12 Minuten und lasst sie anschließend gut abkühlen.
Für das Topping gebt ihr weiche Butter mit Puderzucker in eine Schüssel und schlagt es mit dem Handrührer zu einer glatten Masse auf. Anschließend rührt ihr das Prosecco unter, bis eine homogene Masse entsteht. Füllt die Buttercreme in eine Spritztülle und verteilt sie auf den Cupcakes. Bevor ihr die Prosecco-Cupcakes serviert, dekoriert ihr das Topping mit der Zuckerwatte.



Und, habt ihr bereits ordentlich auf das neue Jahr angestoßen? Silvestersausen zählen  bei mir übrigens nicht. Das ist nach all der Feierei nach den Weihnachstagen sowieso ein Muss und absolut typisch. Kurzum: Es ist ein Pflichtprogramm. Wenn man es sich dagegen im Januar mit lieben Freunden gemütlich macht und auf gemeinsame Pläne anstoßen kann, ist das wirklich etwas besonders und macht Lust auf mehr im neuen Jahr. Eine ganz besondere Location außerhalb der eigenen vier Wände ist übrigens die Catwalk Bar hier in der Hauptstadt. Im vergangenen November folgte ich einer Einladung des Berliner Marriott Hotels* und fand mich umgehend neben lieben Bloggerinnen inmitten eines glamourösen Abends wieder. 


Nach einem prickelndem Begrüßungsdrink folgte zunächst ein köstliches Dinner im Midtown-Grill, einem Steakhaus im schicken amerikanischem Design. Nach einem köstlichen 3-Gänge-Menü inklusive köstlicher Gerichte, die auch dem normalen Besucher mit viel Liebe zum Detail serviert wird, ließen wir den Abend schließlich in der von Michael Michalsky designeten Catwalk Bar ausklingen. So wurde getrunken, viel geredet und viel gelacht, sodass ich erst am späten Abend glückseelig in mein Bettchen fiel. Das ganze Ambiente vor Ort hatte mich so begeistert, dass ich euch diesen besonderen Ort mitten in Berlin nicht vorenthalten wollte. Bei leckeren Cocktailkreationen wie den Raspberry Nights oder, für den etwas herberen Geschmack, den Whiskeymoc kann man es sich hier durchaus gut gehen lassen und auf schöne gemeinsame Abende anstoßen.



Übrigens: Dieser Abend im Marriott Hotel hat mich durchaus zu diesem Rezept inspiriert. Denn nach unserem gemeinsamen Event wurde ich gefragt, wie denn ein Cocktail schmecken sollte, der das Berliner Lebensgefühl einfängt. Meine Antwort darauf findet ihr in diesem Interview. Ich  ging noch einen Schritt weiter und habe mich gefragt, wie wohl dieser besondere und glamouröse Abend schmecken würde, den ich in kleiner Bloggerrunde an einem kühlen Novembertag erleben durfte. Wie packt man einen Abend voller neuer Sinneseindrücke und einem Hauch von Luxus in ein Rezept? Meine Antwort darauf ist der Prosecco-Cupcake mit Zuckerwatte-Topping. Denn er prickelt wie die zahlreichen Cocktails, die wir probieren durften und ist so süß wie das köstliche Dessert am Ende des bezaubernden Menüs. Außerdem ist allein sein Anblick mit der fluffigen Zuckerwatte etwas besonders und einzigartiges - genau wie es diese tolle Event im Herzen Berlins war. 


Mit diesen kleinen Eindrücken, einem Neujahrsrezept zum "Anstoßen" und jeder Menge Inspiration starte ich nun beschwingt in das neue Jahr und hoffe, noch viel mehr solcher Momente in 2017 erleben zu dürfen. Doch genieße ich erst einmal einen gemütlichen Sonntag und wünsche euch noch ein herrliches Wochenende.

* Vielen Dank an das Berliner Marriott Hotel für die Einladung zu dem glamourösen Abend! 

Kommentare

  1. Die kleinen Cupcakes sind ja süß! Ich habe zu Silvestern auch mit Prosecco gebacken, eine neue Erfahrung für mich. Aber es hat klasse geschmeckt, weshalb ich deine Prosecco-Cupcakes-Rezept direkt einmal aufschreiben werde.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo liebe Jana,
      für mich war es tatsächlich auch mein erstes Mal mit Prosecco beim Backen, aber das Ergebnis ist so lecker, dass es bestimmt nicht das letzte Mal war :) Ich wünsche auf jeden Fall schon mal viel Spaß beim Ausprobieren des Rezepts!
      Liebste Grüße,
      Sarah

      Löschen

Alles und Anderes © . Design by FCD.