Sonntag, 30. April 2017

Brotsalat mit selbstgemachten Mango-Dressing

Werbung* 


Auch wenn ich wettertechnisch gesehen normalerweise ein sehr genügsamer Mensch bin und auch mit Schnee, Regen und Hagel sehr gut zurecht komme, ohne gleich mit schlechter Laune frustriert in einer Ecke zu sitzen, so muss ich in diesem April dennoch sagen: Es reicht! Dieser Wechsel von kalt zu warm und wieder zurück hat mir leider nicht gut getan, sodass es mich in der letzten Woche so richtig flach gelegt hat. Halschmerzen und Schnupfen sind eindeutig nicht die Dinge, mit denen man sich im Frühjahr beschäftigen möchte... Wie gut, dass ich mich von meinen Wehwehchen gut ablenken konnte und mich einer meiner Lieblingsbeschäftigungen widmete, die eine verstopfte Nase schnell vergessen lässt: Fotobearbeitung. Wenn ich nämlich den leckeren Brotsalat auf den Fotos weder zubereiten noch schmecken kann, so kann ich dennoch an die Erinnerung daran schwelgen und mich ganz und gar seinem letzten Feinschliff für diesen Beitrag widmen. Also wurde wieder an den Helligkeitsreglern gedreht, ein bisschen Farbe optimiert und schon kann ich euch von meinem neuesten Rezept berichten. Herrlich, nicht wahr?





Für den leckeren Brotsalat auf den Bildern wurde ich übrigens zum Wiederholungstäter. Damit meine ich nicht die Tatsache, dass ich wieder einmal im Schrank meiner Lieblingsnachbarin nach passenden Foodprops gestöbert habe, sondern, dass sich in mein Rezept wieder eine ganz bestimmte und besondere Zutat eingeschlichen hat. Bestimmt könnt ihr euch noch an das letzte Weihnachtsfest erinnern, nicht wahr? Da hatte ich für euch eine leckere Dessert-Idee parat, bei der ich zum ersten Mal die Purys von Eat a Rainbow* getestet hatte. Schon damals war ich verblüfft von dem fruchtigen Geschmack, den man nur durch einen Teelöffel der Purys im Gericht herbei zaubern kann. Der erste Test damals hatte mich also auf jeden Fall überzeugt. So freute ich mich auch sehr, als vor kurzem wieder eine Anfrage aus Aachen in mein Postfach eintrudelte und ich mich selbst erneut vor die Herausforderung stellte, ein Rezept rund um den natürlichen Obst- und Gemüse-Kick aus der Flasche zu kreieren. Heraus kam heute ein leckeres und natürlich super fruchtiges Dressing, was perfekt zu einem Brotsalat mit gebratenen Champignons, Möhren, Feldsalat und Kirschtomaten passt. 



Zutaten für Brotsalat mit Mango-Dressing (2 Portionen)
1 Baguette | 200 g Cherry-Tomaten | 150 g Champignons | 250 g Feldsalat | 2 große Möhren | 1 Bund Schnittlauch | 1 Bund Thymian | 1 Bund Petersilie | 2 Zweige Rosmarin | 1 TL Olivenöl | 1 EL Butter | 2 Knoblauchzehe | 4 EL Olivenöl | 4 EL Balsamico | 2 TL Pury (Green) von Eat a rainbow* | 1 TL Honig | Salz, Pfeffer

Wascht zunächst den Feldsalat und schüttelt ihn trocken. Wascht die Tomaten und halbiert diese. Schält die Möhren und reibt sie mit einer Reibe in feine Stücke. Putzt die Champignons und schneidet diese in Scheiben. Gebt 1 Teelöffel Olivenöl in eine Pfanne und bratet darin die Chamignons an. Würzt diese mit Salz und Pfeffer und stellt sie schließlich beiseite. Würfelt das Baguette in mundgerechte Stücke. Hackt Schnittlauch, Thymian, Petersilie und die Blätter des Rosmarins in fein und presst 1 Knoblauchzehe aus. Gebt die Butter in eine Pfanne und lasst die Baguette-Würfel darin kurz anbrate. Gebt dann die Kräuter und Knoblauch hinzu und vermengt alles gut miteinander, bis das Brot gut gebräunt ist. Holt es danach aus der Pfanne und stellt es ebenfalls kurz zur Seite. 

Für das Dressing gebt ihr Olivenöl, Balsamico, Honig und Pury in ein Glas. Presst die zweite Knoblauchzehe ebenfalls aus und gebt diese mit Salz und Pfeffer je nach Geschmack zum Dressing. Vermengt die Zutaten gut miteinander, sodass sie eine homogene Masse ergeben. 

Zum Anrichten des Salates gebt ihr Feldsalat, Baguette-Würfel, Champignons, halbierte Tomaten und die geriebenen Möhren in zwei flache Schüsseln. Gebt das Dressing dazu und schön könnt ihr euren Salat mit der fruchtigen Note genießen.




Kleiner Tipp: Wer nun unbedingt sofort selbst den Salat mit dem fruchtigen Dressing ausprobieren möchte und keines der leckeren Pury´s von Eat a Rainbow zur Hand hat, der kann alternativ auch eine Mango verwenden. Diese wird geschält und das Fruchtfleisch um den Kern herum entfernt. Püriert das Fruchtfleisch sorgfältig mit einem Pürierstab und gebt das Püree schließlich durch ein feines Sieb, ehe ihr zwei bis drei Esslöffel des Mango-Pürees mit den restlichen Zutaten des Dressings vermengt.




Nach meiner zweiten Erfahrung mit Eat a Rainbow muss ich wirklich sagen, dass ich immer begeisterter von den Purys bin. Gerade, wenn mal nicht genügend Obst oder Gemüse im Hause ist und ich dennoch auf meine fruchtige Note im Joghurt, in der Suppe oder eben im Salatdressing nicht verzichten möchte, dann ist der Griff zur Flasche in diesem Fall nicht nur bequem, sondern auch lecker. Mal sehen, was als nächstes mit dieser besonderen Zutat in meiner Küche verfeinert wird. 



Ich würde mich jedenfalls wie immer sehr freuen, wenn ihr das heutige Rezept mal ausprobiert und mir euer Feedback da lasst. Vielleicht habt ihr ja selbst auch noch eine köstliche Dressing-Idee für mich parat, die ich unbedingt mal kosten muss? Dann immer her damit!

Ich wünsche euch bis dahin noch ein schönes langes Wochenende. Lasst es euch gut gehen.



*Vielen Dank an Eat a Rainbow für die schöne Zusammenarbeit. Die Rezeptidee und -umsetzung stammen wie immer von mir.

Kommentare

  1. Brotsalat ist so super -gab es erst am Freitag mit Spargel und Avocado :) Allerdings muss ich zugeben, dass ich sooooo faul bin, was das Dressing angeht. Ich misch einfach immer Essig, Öl, Salz, Zucker/ Honig und etwas Senf und fertisch! Macht der Gewohnheit... aber das mit der Mango reizt mich. Ich hoff, ich denke das nächste Mal dran ;-)
    Lg und schönen Sonntag! Miriam

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo liebe Miriam,
      diese Dressing-Mischung mache ich auch sehr oft - passt einfach immer und ist so schön schnell zusammengerührt. Für den letzten Pfiff ist die Idee mit der Mango aber wirklich super. Bei der nächsten Grillfeier werde ich das auch wieder machen, eindeutig :)

      Einen herrlichen Sonntag wünsche ich dir noch.
      Liebste Grüße,
      Sarah

      Löschen
  2. Hey, das sieht ja super lecker aus!
    Liebste Grüße!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen lieben Dank!

      Liebste Grüße auch an dich,
      Sarah

      Löschen
  3. Wie wunderbar Deine Bilder sind! Fantastisch. Ich bin direkt Leserin geworden =)

    Neri

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Neri,
      vielen lieben Dank für das schöne Kompliment. Da freue ich mich riesig! :)

      Ich wünsche dir noch einen schönen Dienstag. Liebe Grüße,
      Sarah

      Löschen

Alles und Anderes © . Design by FCD.