Sonntag, 18. Dezember 2016

Geschenke aus der Küche: Dreierlei Mini-Gugl im Glas für das Weihnachtsfest

Dieser Beitrag enthält Werbung.

Nicht mal mehr eine Woche und schon sitzen wir bei Punsch und einem festlichen geschmückten Baum im Kreise unserer Lieben. Wie in jedem Jahr freue ich mich auf das Weihnachtsfest und auf das gemütliche Beisammensein mit unserer Familie und Freunden und genieße die Tage in vollen Zügen. Der Gedanke an das leckere Essen, die vertrauten Gerüche und die langen Abende an den Feiertagen bringen mich zum Lächeln und die Vorfreude steigt. Doch die größte Freude ist für mich am Weihnachtsfest noch etwas ganz anderes: Das Verschenken. 



Etwas zu verschenken, was von Herzen kommt und meinen gegenüber zum Lächeln bringt, ist einfach ein wunderbar warmes Gefühl, nicht wahr? Ich selbst freue mich auch immer sehr über selbstgemachte Kleinigkeiten oder auch köstliche Geschenke aus der Küche und genau deshalb kann ich vermutlich auch selbst nicht darauf verzichten, genau solche Geschenke selbst unter den Baum zu legen. In diesem Jahr gibt es von mir jedoch keine Plätzchen - denn aufgrund unserer langen Reise quer durch Neuseeland blieb dafür keine Zeit. Doch eine kleine Köstlichkeit gibt es dennoch und die verbirgt sich hinter dem 18. Türchen des Villeroy & Boch Adventskalenders*, welches ich heute für euch öffne. 


In diesem Jahr gibt es von mir dreierlei Mini-Gugl zum Fest. Das ich dabei neben einem leckeren Geschmack natürlich auch besonders viel Wert auf eine passende Verpackung lege, ist für die meisten sicherlich schon bekannt. Dieses Mal wollte ich auf kleine durchsichtige Tütchen vollkommen verzichten und war dagegen auf der Suche nach einer etwas schickeren Variante. Beim Stöbern bei Villeroy & Boch bin ich schließlich fündig geworden. Das Traditionsunternehmen ist ja eigentlich besonders bekannt für ihr schönes Porzellangeschirr. Doch Villeroy und Boch hat auch so einige andere Schätzchen im Sortiment, die nicht nur Foodie-Herzen höher schlagen lassen. So habe ich im Onlineshop die wunderschönen Vorratsgläser entdeckt, die nun die Verpackung meiner Mini-Gugl bilden. Ich liebe das schlichte Design, welches die Möglichkeit bietet, mit wenigen Handgriffen außerdem noch eine passende weihnachtliche Deko in Szene zu setzen. Und zudem kann die oder der Beschenkte das Glas nach Lust und Laune immer wieder selbst befüllen oder dekorieren...


Doch mit was für Mini-Gugl habe ich denn nun überhaupt meine Weihnachtsgläser befüllt? Ich sage nur: Vanillekipferl, Zimt und Apfel-Spekulatius. Genau diese drei weihnachtlichen Sorten liegen in diesem Jahr unter dem Baum. Das erste Rezept für die Apfel-Spekulatius-Gugl habe ich euch tatsächlich bereits schon vor ein paar Wochen gezeigt und die anderen beiden möchte ich euch deshalb natürlich auch nicht vorenthalten. Denn die Mini-Gugl eignen sich auch ganz wunderbar als Last-Minute-Geschenk, denn sie sind schnell gemacht und sehen immer zum Anbeißen aus.


Zutaten für Vanillekipferl-Gugl (18 Stück)

2 Eier | 85 g Puderzucker | 1 Prise Salz | 1 Pckg. Vanillezucker | 100 ml Sahne | 1 Vanilleschote | 1/2 Pckg. Backpulver | 50 ml Öl | 30 g gemahlene Mandeln | 100 g Mehl | Puderzucker zur Dekoration

Zunächst fettet ihr eure Mini-Gugl-Form ein, bestreut sie gleichmäßig mit Mehl und heizt den Ofen auf 180°C vor. Schlagt dann die Eier mit dem Salz schaumig und gebt danach Puder- und Vanillezucker hinzu bis die Masse weiß und cremig ist. Rührt dann die Sahne gemeinsam mit dem Mark der Vanilleschote unter und schlagt den Teig weitere fünf Minuten. Vermengt Mandeln, Mehl und Backpulver und hebt die Mischung nach und nach unter den Teig, sodass eine glatte Masse entsteht. Anschließend verteilt ihr den Teig auf eure Mini-Gugl-Form und backt sie 15 Minuten goldbraun. Lasst sie gut abkühlen und bestreut sie anschließend mit Puderzucker.


Zutaten für Zimt-Gugl (30 Stück)

45 g weiche Butter | 60 g brauner Zucker | 1 Prise Salz |1 Ei | 125 g Mehl | 3 - 4 EL Milch | 1/2 TL Backpulver | 2 TL Zimt

Heizt zunächst den Ofen auf 180 °C vor. Schlagt anschließend Butter mit Zucker auf und gebt das Ei hinzu.  Vermengt das Mehl mit Backpulver und Zimt und gebt es zu den restlichen Zutaten. Schlagt alles gemeinsam auf und gebt schließlich die Milch hinzu, sodass ein cremiger Teig entsteht. Verteilt den Teig auf eure Mini-Gugl-Form und backt ihn etwa 15 Minuten. Lasst die Gugl gut auskühlen bevor ihr sie aus der Form holt. 


Für die Dekoration an den Gläschen habe ich mich übrigens für kleine Tannenbäumchen aus Holz entschieden, die ich mit braunem Band und ein paar grünen Zweigen an dem Glas befestigt habe. Hinzu kommen noch passende Geschenkanhänger mit ein paar weihnachtlichen Grüßen für die Lieben und fertig ist das leckere Geschenk aus der Küche.

Beim Adventskalender von Villeroy und Boch hat gestern übrigens auch Barbara von Kleinstadthippie ein Türchen geöffnet und zeigt euch neben einem leckeren herzhaften Rezept auch noch einen weiteren Geschenketipp für das Weihnachtsfest. Das 19. Kalendertürchen öffnet sich morgen bei Silvia von Volle Lotte. Schaut doch mal vorbei und lasst euch inspirieren, falls ihr noch auf der Suche nach dem passenden Geschenk seid.

Und, verschenkt ihr denn in diesem Jahr etwas Selbstgemachtes aus der Küche? Ich bin gespannt und wünsche euch noch einen wunderbaren 4. Advent sowie einen gemütlichen Sonntag. Lasst es euch gut gehen.

1 Kommentar so far

  1. Hallo Sarah so ein tolles Rezept. Ich kann mich gar nicht entscheiden welche Gugl ich als erstes backen möchte :-) Bei mir gibt es in diesem Jahr auch selbstgemachtes aus der Küche. Ich verschenke an meine Familie selbstgemachten Lebkuchen. Der schmeckt allen am meisten und ich kann ihn auch noch schön verpacken. Ich wünsche dir eine schöne Weihnachtszeit. LG Susi

    AntwortenLöschen

Alles und Anderes © . Design by FCD.