Sonntag, 13. August 2017

Fruchtiges vom Grill: Mango-Hähnchen-Spieße in Joghurt-Marinade


Donnerstagabend im Supermarkt: Ich stehe an der Kasse und stelle verwundert fest, dass ich den Verkäufer noch nicht kenne. Er könnte mein Opa sein, hat einen weißen Bart und freundliche Augen. Ich bin ganz vertieft darin mir zu überlegen, was es ihn wohl an die Kasse verschlagen hat, statt seine wohlverdiente Rente zu genießen, als er mich schließlich nett begrüßt und meinen Einkauf wie jeder andere flotte Verkäufer über den Scanner zieht. Immer noch grübelnd darüber, ob der gute Mann in seinem Leben vielleicht einmal in einem normalen Bürojob gearbeitet hat oder doch eher als Geschichtslehrer, kassiert er meinen Einkauf fröhlich ab. Ich bezahle mit Karte, freue mich über den Kassenbon und möchte schon zum Wiedersehensgruß ansetzen, da lächelt er mich gut gelaunt an und reicht mir einen fünfzig Euroschein. Ich lächle verdutzt zurück, überschlage in Windeseile, was mein Einkauf gekostet hat und was ich mir mit der ordentlichen Differenz noch alles kaufen könnte. Ich denke an den Hausbau und daran, dass wir auch bald mal die Fliesen aussuchen müssten. Und ich frage mich spontan, wie schnell ich wohl laufen könnte und ob ich mir nach meiner Flucht einen neuen Lieblingssupermarkt suchen müsste. Doch ich kann nicht laufen. Ich fange an zu lachen und sage zu ihm, dass ich mich sehr über das Geld freuen würde, aber das nicht meines wäre. Sein freundliches und souveränes Lächeln wechselt für eine Sekunde in einen grübelnden Ausdruck. Er kontrolliert meinen Bon, fängt sich wieder und bedankt sich vielmals für meine Ehrlichkeit. Als ich den Laden verlasse, fühle ich mich wie eine Heldin. Das hat sich doch mal gelohnt, nicht wahr? 

Die Kurve zu meinem heutigen Rezept möchte mir nach dieser Story dennoch nicht so ganz gelingen. Ich könnte ganz dreist behaupten, dass ich an diesem Tag die leckeren Zutaten für meine fruchtigen Mango-Hähnchen-Spieße gekauft habe, aber das wäre glatt gelogen. Die leckeren Spieße gab es nämlich schon am vergangenen Wochenende - vorenthalten kann ich sie euch aber auf keinen Fall noch länger. Denn die Grillsaison muss genossen werden! Ist doch ganz egal, was der doofe Regen da draußen dazu sagt, oder? 



Uns kommt bei dem seltsamen Sommer da draußen unser Elektrogrill sogar ganz recht, denn den können wir sogar auf dem Balkon verwenden. Den wir nicht haben. Und da die Lieblingsnachbarin gerade im Urlaub verweilt, haben wir die Spieße einfach in der Pfanne zubereitet. Vom Grill schmecken sie aber dreimal so lecker, versprochen!

Zutaten (für etwa 6-8 große Spieße)

2 große reife Mangos | 400 g Hähnchenbrustfilet | 200 g Naturjoghurt | 1 Bund Minze | 
1 Knoblauchzehe | 1/2 TL Chili | Salz, Pfeffer | 1-2   EL Zitronensaft

Schält die Mango und schneidet das Fruchtfleisch in Würfel. Wascht die Minze, schüttelt sie trocken und zupft die Blätter von den Stielen. Schält den Knoblauch und schneidet ihn in grobe Stückchen. Gebt 130 g der Mangowürfel gemeinsam mit Minze und Knoblauch in ein hohes Gefäß. Legt etwa 10 bis 15 Minzblätter für die Spieße zur Seite. 
Püriert die Mango gemeinsam mit der Minze zu einer glatten Masse und gebt anschließend den Joghurt hinzu. Würzt die Marinade mit Chili, Salz und Pfeffer je nach Geschmack. Wascht das Hähchenbrustfilet und tupft es mit einem Küchentuch trocken. Schneidet das Filet in mundgerechte Stückchen und legt diese in eine flache Schale. Gebt eure Mango-Joghurt-Marinade über das Fleisch, sodass es gut bedeckt wird. Deckt die Schale mit Folie ab und stellt sie für vier Stunden, am besten aber über Nacht, in den Kühlschrank. 

Für die Spieße spießt ihr anschließend abwechselnd die Mangowürfel, Minzblatt und Hähnchenbrustfilet auf einen Holzspieß. Anschließend grillt ihr die Spieße von allen Seiten, bis das Fleisch schön gebräunt ist.

Aus dem restlichen Joghurt könnt ihr noch einen passenden Dip zaubern. Dafür gebt ihr Joghurt mit Zitronensaft in eine Schale, würzt alles gut mit Salz und Pfeffer und schmeckt ihn je nach Geschmack mit frisch gehakter Minze ab. Fertig sind die leckeren Spieße vom Grill. 

Kleiner Tipp: Wenn ihr die Spieße in der Pfanne zubereiten wollt, dann bratet ihr die Spieße einfach in etwas Sonnenblumenöl von allen Seiten knusprig. Achtet dabei darauf, dass das Fleisch und die Mango etwa die gleiche Dicke haben, damit sich die Spieße gleichmäßig anbraten lassen.


Und, lasst ihr euch von dem miesen Sommerwetter auch nicht die Grill-Laune verderben? Dann bin ich sehr gespannt auf eure Tipps, was bei euch auf dem Rost auf keinen Fall fehlen darf. Ich freue mich da immer sehr über neue Rezepte und Inspirationen, vor allem, wenn ich mit diesen sogar meine bessere Hälfte davon überzeugen kann, dass vom Grill nicht nur ein Steak besonders gut schmeckt. 

Einen herrlichen Sonntag wünsche ich euch noch. Lasst es euch gut gehen.

Sonntag, 6. August 2017

Ein neues Kleid für Alles und Anderes


In den letzten Wochen habe ich es endlich getan: Ich habe recherchiert und ausprobiert. Habe unzählige verschiedene Templates angeschaut, installiert und wieder verworfen. Ich habe mir diverse Logo-Designs angesehen, mich in eines verliebt, um es dann doch wieder zur Seite zu legen. Doch mein innerer Schweinehund war endlich geweckt: Ein neues Kleid für mein Liebling musste her! "Alles und Anderes" hat sich im Laufe der Zeit immer weiter entwickelt, genau wie ich mich selbst auch. Und dennoch ist eines dabei stets auf der Strecke geblieben: Der richtige Anstrich! Das alte Template existierte nun auf das Datum genau stolze 2487 Tage. Doch bevor mein Baby Mitte Oktober tatsächlich seinen fünften Geburtstag feiert, wollte ich schon vorher endlich etwas tun. Gesagt, getan. Überaus stolz präsentiere ich euch heute mein neues Blogdesign und natürlich auch mein brandneues Logo. 

In den nächsten Tagen werde ich hier und da noch die letzten Feinheiten richten, die Kategorien mit allen über 300 Beiträgen füllen, sortieren und Schriften verändern. Doch eines kann ich euch hiermit schon versprechen: Ihr dürft euch auch wieder über neue Beiträge freuen. Leckere Rezepte stehen auf meiner To-Do-Liste und auch kleine Basteleien möchte ich euch bald wieder präsentieren. Und wer weiß? Vielleicht gibt es demnächst auch einen Post über unser geplantes Eigenheim! 

Bis dahin bin ich erstmal gespannt, wie euch das neue Kleid von "Alles und Anderes" gefällt und wünsche euch noch einen herrlich sonnigen Sonntag. Lasst es euch gut gehen.

Sonntag, 23. Juli 2017

Zu Besuch in Portugal: Eine Eselwanderung an der Algarve


Zum Start in die Sommerferien und mit Blick auf die vielen Familien, die gerade in den Urlaub düsen, flüchte ich mich bei dem Regenwetter in Berlin ganz schnell wieder in die schönen Erinnerungen an unseren eigenen Urlaub in Portugal Mitte Juni. Ich hatte euch ja bereits ein leckeres Rezept aus dieser einen Woche an der Algarve mitgebracht und von der Hochzeit am Strand berichtet, die wir dort mit viel Sonne im Nacken genießen durften. 




Von Portugal selbst hatten wir in dieser einen Woche für meinen Geschmack letztlich zu wenig gesehen, da sich tatsächlich alles um die Vorbereitungen der anstehenden Hochzeit drehte. Das, was ich jedoch von dem Land sah, hat mich sofort begeistert. Die kleinen Orte, deren Hausfassaden mit bunten Fliesen bedeckt sind. Trockene Wiesen, auf denen knochige Olivenbäume stehen und grüne Hügellandschaften, auf denen der Eukalyptus neben Orangenbäumen wächst. Mal ganz abgesehen von den steilen Küsten und dem Blick auf das türkis-blaue Meer. Einfach herrlich!


Trotz der begrenzten Zeit vor Ort machten wir jedoch vor allem eins: Ausflüge mit der versammelten Hochzeitsgesellschaft. Dazu gehörte zum Beispiel auch eine Wanderung mit Eseln durch die Berge von Monchique, von der ich euch heute etwas mehr berichten möchte. 




Mit dem Wetter hatten wir an diesem Tag auf dem ersten Blick nicht so viel Glück - Es startete mit leichtem Nieselregen und einem sehr grauen Himmel. Allerdings sollten diese Umstände zu späterer Stunde noch unser Glück bedeuten, denn die Temperaturen waren dennoch warm und leicht schwül, sodass wir mit einer prallen Sonne im Nacken die Wanderung sicherlich nicht so leicht hätten bestreiten können. Mit dem wolkenverhangenen Himmel jedoch ließ sich unsere Tour mit den Eseln absolut genießen. 


Das Brautpaar selbst organisierte die abenteuerlustige Tour durch die Hügel Portugals. Über Happy Donkeys buchten sie für 22 Personen eine 2-stündige Wanderung, die uns mit insgesamt fünf wunderschönen andalusischen Rieseneseln durch die Berge der Algarve führte. Nach einem etwas holprigen Start vor Ort, da der liebe Robert, der "Esel-Papa" und Tourguide des Tages, unseren Termin fast verschwitzt hatte, starteten wir am späten Vormittag. Die Esel gaben das Tempo vor, liefen durch unsere Gruppe manchmal mit etwas erhitzen Gemütern und provozierten so viele komische Momente, die uns allesamt zum Lachen brachten. Die Stimmung war ausgelassen und wir genossen es sehr, an kleinen Flüssen vorbeizuspazieren, die Klänge der Natur einzufangen und verschiedene Pflanzen und Bäume zu entdecken, die es in unserer Heimat nie zu sehen gibt. 



Die Kinder hatten unterwegs auch die Möglichkeit, auf den größeren Eseln zu reiten. Der Rest von uns ließ sich vom Tempo der Esel treiben oder verweilte so wie sie am Wegesrand mit Blick auf die Täler der Umgebung. Robert spürte, dass uns die Tour sehr viel Freude bereitete und so verlängerte er kurzerhand unseren Weg, sodass wir erst nach knapp drei Stunden wieder an dem kleinen Hof ankamen. Dort nutzten wir den angebrochenen Tag noch für ein entspanntes Picknick an einem kleinen Wasserfall, dass das unser Brautpaar für uns vorbereitet hatte. 


Insgesamt war es wirklich ein herrlicher Ausflug in die Natur Portugals, den ich absolut jedem weiterempfehlen kann. Schaut doch einfach mal bei Happy Donkeys vorbei und setzt euch mit Robert in Kontakt. Er hilft euch sicher gerne weiter und beantwortet auch alle Fragen. Für uns steht fest: Portugal wird uns auf jeden Fall wiedersehen. Denn nicht nur unsere Wanderung mit den Eseln hat mich unglaublich begeistert, sondern auch das Land selbst. Wenn ihr also Tipps für mich habt, was ich in Portugal unbedingt mal ansehen muss, dann immer her damit! Wir planen dann schon mal unseren nächsten Besuch.
Alles und Anderes © . Design by FCD.