Sonntag, 12. Februar 2017

[Blogevent Re-Create] Apfel-Cupcakes mit Vanillecreme


Gerade am Wochenende klicke ich mich liebend gern durch die kunterbunte Onlinewelt, sammle Inspirationen und lasse mich einfach von herrlichen Fotografien verzaubern. Immer wieder bleibe ich da natürlich auch bei Bloggerkollegen hängen und bin jedes Mal begeistert über die Vielfalt all der unterschiedlichen Beiträge, Rezepte und DIY-Ideen. Einer dieser Beiträge hat mich vor kurzem ganz schön in Erinnerungen schwelgen lassen. Ich habe darüber nachgedacht, wie ich überhaupt zum Bloggen gekommen bin und was sich im Laufe der Jahre hier verändert hat. Der liebe Marc von Bake to the roots hat es vorgemacht und gleichzeitig dazu aufgerufen, sein erstes Rezept oder zumindest eines der ersten Rezepte auf seinem Blog noch einmal hervorzukramen und neu zu interpretieren. Sein Blogevent "Re-Create" ist also der Auslöser für meinen heutigen Beitrag, in dem ich selbst auch einmal meine persönliche Bloggergeschichte Revue passieren lasse. 



Es ist schon ganz schön verrückt, wenn ich mir meine ersten Beiträge auf "Alles und Anderes" so anschaue. Damals legte ich neben dem Bachelorstudium einfach mit dem schreiben los und wollte meine kleinen Basteleien und Rezepte mit der Öffentlichkeit teilen. Das war im Oktober 2012. Was als eine fixe Idee entstand, ist heute fester Bestandteil meines Alltags. Mein Blog ist mittlerweile für mich nicht mehr wegzudenken und ich liebe es sehr, mich genau hier auf dieser Seite austoben zu können. Das Kochen und Backen sowie das Basteln und meine Liebe zur Fotografie finden hier einen gemeinsamen Platz. Mit jedem neuen Beitrag hat sich auf meinem Blog so einiges verändert. Zwar erkennt man beispielsweise bereits auf meinen damaligen Foodfotografien meine kleine Detailverliebtheit und dennoch muss ich wirklich schmunzeln, wenn ich mir diese genauer anschaue. 


Was habe ich mir denn dabei gedacht, als ich meine Plätzchen auf eine glatte, spiegelnde weiße Fläche setzte? Oder wieso dachte ich, dass man Fotos einer Bastelanleitung einzeln und winzig untereinander setzen muss, damit man jeden Schritt erkennen kann? Ja, genau an solchen Beispielen kann man wunderbar erkennen, dass mein Blog und auch ich eine wirklich große Entwicklung mitgemacht haben. Darauf bin ich mittlerweile wirklich stolz und gleichzeitig auch gespannt, was sich in den nächsten Jahren noch so verändern wird. 



Doch erst einmal bin ich euch ja noch ein Rezept schuldig, nicht wahr? Der heutige Titel hat es ja bereits verraten: Ich habe meine Apfel-Cupcakes für Marcs Blogevent neu abgelichtet. Dieses Rezept ist zwar nicht das erste auf meinem Blog, aber gehört zu meinen Anfängen absolut hinzu. Denn gerade Cupcakes sind die von mir am häufigsten gebackenen Küchlein und in vielen verschiedenen Varianten auf "Alles und Anderes" zu finden. Die Apfel-Cupcakes von damals waren sogar bereits kleine Stars - denn sie hatten es in eine der ersten Ausgaben vom LoveMag von DaWanda geschafft, was mich heute immer noch sehr stolz macht. Das Rezept selbst habe ich nur minimal geändert, doch der Look der kleinen Küchlein ist heute ein anderer. Wie ich sie damals in Szene gesetzt habe, zeige ich euch weiter unten im direkten Vergleich. Erst einmal geht es an die Zubereitung der leckeren Apfel-Cupcakes mit Vanillecreme-Topping.


Zutaten
2 Äpfel | 2 EL Zucker | 1/2 TL Zimt | 280 g Mehl | 150 g Zucker | 1 TL Natron | 1 Prise Salz | 1 Pkg. Vanillezucker | 1 Ei | 100 g Butter | 250 ml Buttermilch

Für das Topping
150 g Butter | 150 g Puderzucker | 75 g Frischkäse | 1 Vanilleschote

Heizt den Ofen auf 180°C vor. Schält den Apfel, entfernt das Kerngehäuse und schneidet den Rest in feine Würfel. Gebt die Apfelstückchen in eine Schüssel und vermengt sie mit 2 Esslöffel Zucker und dem 1/2 TL Zimt. Anschließend vermengt ihr Mehl, Zucker, Natron, Salz und Vanillezucker in einer Schüssel miteinander. Zerlasst die Butter und gebt sie mit dem Ei und der Buttermilch zu den restlichen Zutaten. Verrührt alle Zutaten mit dem Handrüher zu einer glatten Masse. Danach hebt ihr die Apfelstückchen unter. Verteilt den Teig auf Muffinförmchen und backt die Cupcakes 20 bis 25 Minuten bis sie goldbraun gebacken sind. Lasst sie anschließend vollständig abkühlen.
Für das Topping verrührt ihr Butter und Puderzucker zu einer glatten Masse. Rührt danach den Frischkäse und das Mark der Vanilleschote unter. Gebt die Creme in eine Spritztülle und verteilt diese auf euren Cupcakes. 


Gerade die Zubereitung meines Rezeptes für die Apfel-Cupcakes hat sich im Laufe der Zeit etwas geändert. Heute habe ich zum Beispiel nicht immer Lust das Mehl extra zu sieben, bevor ich die restlichen Zutaten hinzugebe... Bei diesem Rezept ist es auch nicht unbedingt notwendig. Es zaubert jedoch zugegebenermaßen einen noch fluffigeren Teig. 

Wer sich jetzt noch ein wenig inspirieren lassen möchte, wie man die Cupcakes noch dekorieren kann, der wirft mal einen Blick auf mein damaliges Foto der Apfel-Cupcakes. Dort hatte ich die Creme mit einem Messer auf den Cupcakes verteilt und sie schließlich mit einem Blatt aus Papier dekoriert. Schon toll zu sehen, dass sich gleiche Rezept auch optisch immer wieder neu interpretierbar lässt, nicht wahr?



So, ich klicke mich jetzt weiter durch die anderen wundervollen Beiträge zum Blogevent von Marc und bin schon gespannt auf all die anderen Entwicklungsgeschichten und Rezepte. Euch wünsche ich in jedem Fall einen herrlichen Sonntag und viel Spaß beim Nachbacken.

Kommentare

  1. Meine Aufhübschkunst von solchen Leckerbissen sieht genauso aus wie auf dem damaligen Cupcake ^^'
    Mir fehlt aber auch die Geduld für sowas...

    Hab einen schönen Sonntag!
    nossy

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wenn es schnell gehen soll, streiche ich die Creme immer noch mit einem Messer auf die Cupcakes ;) Aber die Spritztüllen-Variante machte einfach immer noch etwas mehr her. Mittlerweile geht das auch sehr fix und das Ergebnis kann sich ja sehen lassen.

      Ich wünsche dir ebenfalls noch einen schönen Sonntag.
      Liebste Grüße,
      Sarah

      Löschen
  2. WOW!

    Es ist ja nicht so, dass ich von dir nicht schon viele tolle Sachen gesehen hätte, aber diese Cupcakes sehen wirklich hammergut aus!

    Gut, dass Du vom Grün der ersten Version etwas abgekommen bist :)

    Schön, dass Du beim Blogevent dabei bist!

    LG, Marc

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ooh, vielen Dank lieber Marc! Das freut mich riesig, dass dir die Cupcakes so gut gefallen. Damals fand ich das Grün noch so toll - heute kann ich gut und gern darauf verzichten ;)

      Hab einen schönen Start in die neue Woche.
      Liebe Grüße,
      Sarah

      Löschen

Alles und Anderes © . Design by FCD.