Sonntag, 17. Dezember 2017

Spekulatius-Cupcakes mit Apfel-Zimt-Füllung


Einen wunderschönen 3. Advent wünsche ich euch! Na, wer von euch darf die letzte Woche vor Heiligabend nun noch in vollen Zügen genießen? Ich freue mich tatsächlich bereits über jede Menge wohlverdienten Weihnachtsurlaub und habe meine lieben Kollegen am letzten gemeinsamen Tag in diesem Jahr deshalb noch einmal ordentlich verwöhnt. Was genau ich zum gemeinsamen Kaffeekränzchen am Schreibtisch mitgebracht habe, verbirgt sich heute hinter dem 17. Türchen des Create yourself a merry little christmas - Adventskalender: Köstliche Spekulatius-Cupcakes mit Apfel-Zimt-Füllung und Mascarpone-Topping. 



Tatsächlich habe ich das Rezept für euch noch einmal etwas verbessert, denn nach der Kostprobe im Büro waren zwar meine Kollegen super happy, aber ich selbst noch nicht hunderprozentig zufrieden. Zu schnell wurden die Cupcakes an der Luft für meinen Geschmack zu trocken - etwas fruchtiges fehlte! Also griff ich einfach noch einmal zur Rührschüssel und zauberte drauf los, um meiner besseren Hälfte und mir den Adventssonntag zu versüßen. Dabei habe ich den fluffigen Spekulatius-Cupcakes noch eine leckere Apfel-Zimt-Füllung hinzugefügt, die der weihnachtlichen Note eindeutig gefehlt hatte. Wer von euch möchte euren lieben Kollegen also noch ein leckeres Weihnachtsgeschenk mitbringen? Das Rezept enthalte ich euch nämlich natürlich nicht vor! 


Zutaten 
(für 10-12 Cupcakes)

Für den Teig
145 g weiche Butter | 100 g brauner Zucker | 1 Pkg. Vanillezucker | 3 Eier | 180 g Mehl | 90 g Gewürzspekulatius | 2 TL Backpulver | 1 Prise Salz | 50 g Zartbitterschokolade | 8 EL Milch

Für die Füllung
1 Apfel | 30 g brauner Zucker | 1 1/2 TL Zimt 

Für das Topping
250 g Mascarpone | 50 g Sahne | 2 TL Spekulatius-Gewürz | 1 TL Zimt | 50 g Puderzucker | Gewürzspekulatius und Zuckerperlen für die Dekoration

Heizt den Ofen auf 180°C vor. Schlagt die Butter mit Zucker und Vanillezucker mit dem Handrührer auf. Rührt anschließend die Eier unter. Gebt dann die Spekulatiuskekse in einen Gefrierbeutel und bröselt sie mit Hilfe eines Nudelholz in kleine Stückchen. Gebt Mehl, Spekulatiusbrösel, Backpulver und die Prise Salz zum Teig und vermengt alles gut mit dem Handrührer. Hakt die Zartbitterschokolade klein, gebt die Schokostücken gemeinsam mit der Milch zum Teig und rührt alles zu einem glatten Teig. Verteilt euren Teig auf Papierförmchen und backt die Cupcakes etwa 15 bis 20 Minuten. Lasst sie kurz abkühlen, höhlt die Cupcakes mit Hilfe eines Teelöffels in der Mitte aus und lasst sie schließlich vollständig abkühlen.

In der Zwischenzeit bereitet ihr die Füllung vor. Schält den Apfel, entfernt das Kerngehäuse und schneidet das Fruchtfleisch in kleine Würfel. Gebt die Apfelstückchen gemeinsam mit dem braunen Zucker und Zimt in einen Topf und erhitzt ihn solange, bis der Zucker geschmolzen ist. Lasst die Apfel-Zimt-Füllung etwa 3 Minuten köcheln, nehmt sie dann vom Herd und füllt sie in die abgekühlten Cupcakes. Stellt sie für 15 Minuten in den Kühlschrank und verziert sie dann mit dem Mascarpone-Topping.

Für das Topping schlagt ihr zunächst die Sahne auf, gebt dann Mascarpone, Zimt und Puderzucker hinzu und verrührt alles zu einer glatten Masse. Füllt die Mascarpone-Creme in eine Spritztülle und gebt sie auf eure Cupcakes. Mit goldenen Zuckerperlen und Spekulatiuskeksen könnt ihr sie abschließend noch verzieren. Fertig ist die kleine Aufmerksamkeit kurz vor dem Weihnachtsfest!




Wer nicht alle Zutaten zusammen hat, für den habe ich noch einen kleinen Tipp: Auch ohne Füllung haben meine Cupcakes den Härtetest bei meinen Kollegen bestanden. Und wer keine Mascarpone zur Hand hat, zaubert ein einfaches Sahne-Zimt-Topping. Ich bin mir sicher, dass ihr damit euren Lieben ein schönes Geschenk in der Vorweihnachtszeit zaubern werden. Ich wünsche viel Freude beim Nachbacken!


Seid ihr schon gespannt, was sich hinter dem nächsten Türchen des Create yourself a merry little Christmas - Adventskalender verbirgt? Dann schaut doch morgen mal bei den Mädels von Alles was wir lieben vorbei. Und wer von euch in der Weihnachtszeit vor allem auch nicht auf Marzipan verzichten kann, der sollte auch hinter das gestrige Türchen schauen und sich den tollen Marzipantraum von der lieben Marileen von Holz & Hefe nicht entgehen lassen. Noch bis Heiligabend überraschen euch viele tolle weitere Bloggerinnen mit schönen DIY- und Rezeptideen. Also schaut doch mal vorbei! 

Ich wünsche euch noch einen schönen herrlichen Adventssonntag. Lasst es euch gut gehen!

Kommentar veröffentlichen

Alles und Anderes © . Design by FCD.