Sonntag, 29. April 2018

DIY: Frühlingsblumen auf Etagere


Achtung! Achtung! Wer wunderschönen bunten Frühlingsblumen in ihrer ganzen Blütenpracht nichts abgewinnen kann, der sollte ganz ganz schnell weiterklicken, denn heute wird es vor allem eins: Blumig. Wer mich kennt oder hier schon länger mitliest, der weiß: Ohne Blumen geht es bei mir nicht. Frische Schnittblumen ziehen bei mir jede Woche ein, denn die bunten Blüten machen einfach gute Laune und sind immer ein wundervoller Hingucker. Auch in unseren neuen vier Wänden dürfen frische Blumen natürlich nicht fehlen und so sind in dieser Woche wieder viele der schönen Frühlingsboten bei uns eingezogen. Arrangiert habe ich die Blumen wie so oft in meiner großen praktischen Etagere und einigen großen und kleinen Weckgläsern. Beim herrlichen Anblick am Frühstückstisch dachte ich mir dann: Hey! Diese kleine, aber durchaus wirkungsvolle Dekorationsidee habe ich euch ja noch gar nicht gezeigt! Also wird es allerhöchste Zeit, nicht wahr?



Im Grunde ist die Dekorationsidee wirklich sehr simpel. Ihr benötigt eigentlich nur eine große Etagere und verschiedene Weckgläser und Mason Jars in unterschiedlichen Höhen. Ich habe zunächst getestet, ob die Gläser auch auf die untere Etage passen und sie anschließend mit den Blumen gefüllt. Bei der Blumenhändlerin meines Vertrauens habe ich jede Menge unterschiedlicher Frühlingsblumen eingepackt. So wird die Etagere schön bunt und gut gefüllt. Ranunkeln, Chrysanthemen und Schneebälle dürfen da auf keinen Fall fehlen. Und natürlich auch ein paar andere Schönheiten, deren Name mir praktisch auf der Zunge liegt, mir aber absolut nicht einfällt... 


Habt ihr die ganz kleinen violett-orangenen Blüten neben den Schneebällen entdeckt? Hier konnte mir nicht mal meine Floristin sagen, wie sie heißen. Sie sind so zart und klein, dass sie einfach nicht bei meinem Blumenarrangement fehlen durften. Wenn einer von euch den Namen kennt: Immer her damit! Ich lerne ja gern dazu und wer weiß? Vielleicht pflanze ich diese Schönheiten auch irgendwann in meinem Garten an. 


Apropos Garten. Dank unserer blumigen Tischdekoration vergesse ich ab und an auch die triste Bauwüste rings um unserem Haus. Natürlich sagt man immer: Erst das Haus, dann der Garten. Aber wenn man dann noch so ein ungeduldiger Mensch ist, ist das Warten auf den Garten schier unerträglich. Am liebsten würde ich schon jetzt loslegen, Gras säen und die ersten Bäumchen pflanzen. Doch bis dahin gilt es noch die ein oder andere größere Baustelle an und in unserem Haus zu bearbeiten. Erst dann kann ich mich endlich an die Gartenarbeit machen. Bis dahin ziehen einfach weiterhin Blumen oder Topfpflanzen vom nächsten Blumenhändler oder Baumarkt bei mir ein. Wie gesagt: Ohne Blumen geht es einfach nicht, so viel steht fest.



Wie sieht es denn bei euch aus? Dürfen bei euch auch immer wieder frische Blumen einziehen? Ich bin ja gespannt, wie ihr diese in Szene setzt. Ich teile meine Blümchen  immer wieder gern ganz wild auf verschiedene Gläser und Vasen auf. So kann ich sie entweder gemeinsam auf dem Tisch arrangieren oder im gesamten Haus verteilen. Oder eben auch auf meiner Etagere platzieren. Mein Mann meinte heute Morgen übrigens zu mir, dass diese Variante immer schön hochzeitlich aussieht. Nun, wo er recht hat, hat er recht. Wer also noch auf Inspirationssuche für die nächste Hochzeitsdekoration ist, der wurde heute bestimmt fündig, nicht wahr? Dann wünsche ich in jedem Fall schon jetzt ganz viel Freude beim arrangieren, Blüten richten und genießen. Habt einen herrlichen Sonntag und lasst es euch gut gehen.

Kommentare

  1. tolle IDEE,,, hab auch so ah scheeeene GROßE....freu....freu

    wünsch da no an feinen ABEND
    bis bald de BIRGIT

    AntwortenLöschen
  2. Sieht toll aus und macht richtig gute Laune, v.a. wenn das Wetter mal wieder nicht so mitspielt.

    AntwortenLöschen

Alles und Anderes © . Design by FCD.