Sonntag, 22. April 2018

Einfache Rhabarber-Muffins mit Buttermilch und Streuseln


Verrückte Welt! Letzte Woche erzähle ich euch noch von unserem geplanten Umzug und schon sitze ich mitten in unserem Häuschen und tippe diese Zeilen. Gestern wurde Kiste um Kiste geschleppt, Möbel auseinander gebaut, Kühlschrank und Waschmaschine abmontiert und alles in insgesamt fünf Autos und einen Transporter geladen, sodass wir mit einer Fahrt tatsächlich mit unserem kompletten Hausstand in die neuen vier Wände ziehen konnten. Dank unserer vielen wunderbaren Helferlein verlief der Umzug reibungslos, so viel steht fest. Natürlich habe ich auch für eine kleines Dankeschön am Ende des Tages gesorgt - das versteht sich ja von selbst. Die neue Küche wurde mit Chile con carne eingeweiht, Brötchen geschmiert und die zwei Tage vorher gebackenen Rhabarber-Muffins angerichtet. Ja, so viel Zeit musste noch sein. Und da die Muffins sehr gut ankamen, teile ich das Rezept heute natürlich auch gern mit euch. 



Die Rhabarber-Saison ist für meinen Geschmack ja irgendwie immer wieder viel zu schnell vorbei. Umso glücklicher bin ich, dass ich trotz Umzugschaos noch zum Backen gekommen bin. Wer weiß, ob das in den kommenden Wochen wieder so einfach klappt... Obwohl! Wenn ich unsere neue Küche so betrachte, dann fühle ich mich schon jetzt sehr zu ihr hingezogen. Ich befürchte, allzu lange kann ich dem Kochen und Backen in diesen schönen vier Wänden kaum widerstehen. Aber lange Rede, kurzer Sinn: Ihr möchtet das Rezept für die köstlichen Rhabarber-Muffins mit einer großen Portion Streusel? Sollt ihr bekommen.


Zutaten (für 12-14 Stück)
Für den Teig
300 g Rhabarber + 2 EL Zucker | 170 g Zucker | 1 Ei | 100 g Butter | 280 g Mehl | 1 TL Backpulver | 1 Prise Salz |  1 Pckg. Vanillezucker | Mark einer halben Vanilleschote | 250 g Buttermilch

Für die Streusel
150 g Mehl | 90 g Zucker | 1 Pckg. Vanillezucker | 110 g weiche Butter | Mark einer halben Vanilleschote

Heizt zunächst den Ofen auf 180°C vor. Wascht die Rhabarberstangen, entfernt den trockenen Strunk und schneidet die Stangen in Scheiben. Gebt den Rhabarber gemeinsam mit zwei Esslöffeln Zucker in eine Schüssel, vermengt alles gut und stellt es beiseite. Gebt Zucker und Ei in eine Schüssel und schlagt beides gemeinsam gut auf. Danach gebt ihr die Butter sowie Mehl, Backpulver, Salz, Vanillezucker und das Mark der Vanilleschote hinzu und vermengt alles zu einem glatten Teig. Anschließend rührt ihr die Buttermilch gut unter. Stellt etwa drei Esslöffel von dem Rhabarber zur Seite und hebt den Rest unter euren Teig. Verteilt den Muffinteig auf Papierförmchen.
Für die Streusel vermengt ihr Mehl, Zucker, Vanillezucker gemeinsam mit der weichen Butter und dem Mark der Vanilleschote zu einer bröseligen Masse. Verteilt die Streusel gemeinsam mit dem restlichen Rhabarber auf eure Muffinförmchen. Backt die Rhabarber-Streusel-Muffins etwa 20 bis 25 Minuten im Ofen, bis sie schön goldbraun gebacken sind. Lasst sie vor dem Servieren gut abkühlen.


Wie bereits erwähnt, habe ich die Muffins bereits zwei Tage vor dem Servieren gebacken. Geschmacklich hat es ihnen jedoch auf keinen Fall geschadet. An einem kühlen und trockenen Ort aufbewahrt, bleiben sie wunderbar frisch. 



So. Ich widme mich dann mal wieder unseren neuen vier Wänden. Hier warten so einige kleine und große Baustellen auf uns, sodass ich die nächste Zeit produktiv nutzen werde. Immerhin soll ja hier so langsam auch Gemütlichkeit einziehen, nicht wahr? Also, lasst es euch gut gehen und genießt den Sonntag. 

Kommentare

  1. Krasse Nummer, dass du noch die Zeit und Muße hattest zu backen. Und dann auch schon Internet, ihr seid ja gut dabei! Die Muffins sehen ganz toll aus, die muss ich nachmachen!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hihi, der Schein trügt :D Zumindest, was das Internet angeht... Wir leben schon seit Anfang des Jahres mit W-Lan aus der Box. Aber hey: Es funktioniert. Ich bin aber froh, wenn wir wieder etwas weniger für das Online-Leben bezahlen...

      Und das Backen hat unheimlich entspannt zwischen dem ganzen Stress. Kann ich also durchaus in chaotischen Situationen empfehlen ;)

      Einen herrlichen Sonntag wünsche ich dir, liebe Jenny.
      Beste Grüße,
      Sarah

      Löschen

Alles und Anderes © . Design by FCD.