Sonntag, 5. Mai 2019

DIY: Zwei blumige Last-Minute-Ideen zum Muttertag


Werbung* für PILOT

Nur noch eine Woche und es ist Muttertag. Für mich fühlt er sich in diesem Jahr irgendwie komisch an, denn zum ersten Mal bin ich tatsächlich selber Mama. Genau sechs Monate und eine Woche ist es her, als mich ein kleines Mädchen mit strahlend blauen Augen dazu gemacht hat. Mich selbst "Mama" zu nennen oder so genannt zu werden, hört sich in meinen Ohren immer noch seltsam an, doch ich spüre, wie ich immer mehr in diese Rolle hineinwachse. Ich freue mich über jeden Schritt, den wir nun gemeinsam machen. Es fühlt sich großartig an! Für mich ist diese Zeit in jedem Fall etwas besonderes. Sie lässt mich oft nachdenken und vergleichen. Vor allem denke ich an meine eigene Mama. Seitdem ich selbst so ein kleines Würmchen in meinen Armen gehalten habe, spüre ich nun noch mehr Respekt und Liebe für die Frau, die mich geboren an. Hat sie damals genauso gefühlt wie ich? Hat sie die gleichen Problemchen durchlebt wie ich? In jedem Fall weiß ich eins: Als Tochter hätte ich mir nie eine bessere Mama wünschen können.


Ich bin mir sicher, dass ich nicht die einzige bin, die so für ihre Mama fühlt. Genau deshalb ist der Muttertag ein herrlicher Tag, an dem man einmal mehr dem Menschen danken kann, den man so lieb hat. Wer genau wie ich noch kurz vor dem Muttertag eine kleine Überraschung für seine Mama vorbereiten will, benötigt dafür nicht mal viel Materialien. Ich habe euch gleich zwei kleine Ideen mitgebracht, die ihr in Windeseile umsetzen könnt. Hauptrolle spielen bei mir - neben einem riesigen Bund herrlicher Blumen - die neuen FriXion Fineliner von PILOT. Hier braucht niemand Angst vor schiefen Buchstaben oder Mustern haben, denn wie die anderen Stifte aus der FriXion Familie kann man auch die zarten Linien der Fineliner einfach wegradieren und von vorn beginnen.


Für die erste meine beiden mitgebrachten Ideen habe ich braunes und rosa Bastelpapier verwendet. Wie ihr sehen könnt, strahlen die Farben der Fineliner dennoch wunderbar und kommen wie gewünscht zur Geltung. So ist der selbstgebastelte Blumenstrauß-Stecker ein schickes Highlight neben der Lieblingsblume eurer Mama, mit der ihr eure Botschaft übermitteln könnt.   


Material für Blumenstecker

Bastelkarton in beliebigen Farben | Flüssigkleber | Holzstab | kleine Holzscheibe | Geschenkband | FriXion Fineliner in verschiedenen Farben | Schere

Zeichnet zunächst die Umrandung eurer Holzscheibe auf euren Bastelkarton nach. Schneidet diese anschließend etwas großzügiger aus und klebt sie auf eure Holzscheibe. Nun könnt ihr diese beliebig beschriften und bemalen, beispielsweise mit einem Dankesgruß, floralen Elementen oder ähnlichem. Danach klebt ihr euren Holzstab an die Rückseite der Holzscheibe. Verziert diesen mit dem Geschenkband und schon könnt ihr den Blumenstecker in euren Blumenstrauß stecken.



Meine zweite kleine Last-Minute-Idee zum Muttertag ist für all die, die nicht das große Glück haben, ihre Mama in unmittelbarer Nähe zu wissen. Das hält aber sicher nicht davon ab, einen kleinen lieben Gruß in die Heimat zu schicken, nicht wahr? Diesen könnt ihr mit einem selbstgemachten Blumensamentütchen befüllen und mit lieben Grüßen versehen. Schon ist die Überraschung perfekt. Meine Samentütchen habe ich wieder mit den FriXion Fineliner bemalt. Dieses Mal habe ich auf dem braunen Papier nur zarte dünne Linien verziert und diese nicht noch ein zweites Mal übermalt. So wirken die Farben regelrecht pastellig, was ich persönlich sehr mag.


Material für Blumensamentüten

Beliebiger Tonkarton | Lineal | Kleber | Schere | Blumensamen nach Wahl | FriXion Fineliner in beliebigen Farben


Schneidet zunächst euren Tonkarton zurecht. Dafür zeichnet ihr euch insgesamt drei direkt aneinander liegende Rechtecke untereinander auf das Papier. Das obere und untere Rechteck sollten die gleiche Maße haben und alle drei Rechtecke die selbe Höhe. Wählt die Maße so, dass eure Blumensamentüte am Ende in einen Briefumschlag passt.
Faltet alle Seiten wie in Schritt 4 zu sehen zur Mitte hin. Die beiden kurzen Seiten bestreicht ihr mit Kleber und befestigt es an dem unteren Rechteck (Schritt 6). Nun könnt ihr die Vorderseite eurer Blumensamentüte nach Belieben beschriften und bemalen. Ich selbst habe die Worte "Ich hab dich lieb" gelettert und einige Blumen gezeichnet - passend zum Inhalt der Tüte. Füllt anschließend eure Blumensamen in die Tüte und klebt dies fest zu, sodass kein einziger Samen herausfallen kann. Fertig ist euer kleiner Blumengruß, der sich per Post auf den Weg zu eurer Mama machen kann.



Ihr seht, manchmal braucht es gar nicht viel, um mit einer kleinen Geste "Danke" zu sagen. Der Muttertag ist nur eine Gelegenheit von vielen im Jahr, an dem ihr diese Ideen umsetzen könnt. Denn auch wenn heute noch kein Muttertag ist, so kann ich dennoch mit Stolz und unheimlich viel Liebe im Herzen sagen: "Mama, ich hab dich ganz doll lieb."


* Vielen Dank an PILOT für die erneute schöne Zusammenarbeit. Idee, Konzept und Umsetzung stammen wie immer aus meiner Feder. 

Kommentare

  1. Das sieht ja so toll aus!
    Ich wünsche dir einen guten Start in die neue Woche!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen lieben Dank. Ich wünsche dir einen zauberhaften Montag.

      Liebste Grüße von mir,
      Sarah

      Löschen
  2. Liebe Sarah,
    das sind zwei sehr schöne, kreative Ideen. Vielleicht magst du sie noch hier verlinken:
    https://ein-kleiner-blog.blogspot.com/2019/04/linkparty-froh-und-kreativ-jeden-monat_30.html
    Ich folge dir auf Facebook und Instagram und ich würde mich sehr über eine Gegenverfolgung freuen.
    LG Elke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Elke,
      vielen lieben Dank! Es freut mich sehr, dass dir die beiden Ideen gefallen. Ich schaue gern bei dir vorbei und wünsche dir bis dahin noch einen schönen Montag.

      Beste Grüße,
      Sarah

      Löschen

Alles und Anderes © . Design by FCD.