Sonntag, 8. Dezember 2019

Tannenbaumspieße mit Gravad Lachs und Frischkäse-Meerrettich-Füllung


Werbung

Oh Tannenbaum, oh Tannenbaum. Wie lecker schmecken deine Spieße! Jaa, Weihnachten ist doch eine herrliche Zeit, um sich mal wieder so richtig schön in der Küche auszutoben. Neben den traditionellen Plätzchen oder der Weihnachtsgans nach Omas Rezept dürfen natürlich auch neue Kreationen nicht fehlen. Und da wir in diesem Jahr wieder einmal einige unserer Lieben zum Adventsessen eingeladen haben, habe ich schon mal tatkräftig experimentiert. Heute gibt es deshalb aus meiner Küche hübsche Tannenbaumspieße mit Blätterteig und einer besonders festlichen Füllung. Denn eine meiner besonderen Zutaten in diesem Rezept ist der leckere Gravad Lachs von Stührk. So kann man sich den zweiten Advent eindeutig schmecken lassen.



Zutaten

(Für 6 Spieße)


275 Pkg. Blätterteig | 300 g Stührk Feinster Lachs gravad | 150 g Frischkäse | 2 TL Meerrettich | 1 kleiner Apfel | 3 TL frischer Dill, gehackt | 1 Ei | 2 EL Milch | Pfeffer | 6 Holzspieße

Zunächst schneidet ihr den Apfel, reibt ihn fein und vermengt ihn gemeinsam mit Frischkäse und Meerrettich in einer Schüssel. Gebt gehackten Dill hinzu und schmeckt die Creme mit Pfeffer ab. Rollt den Blätterteig aus und bestreicht ihn mit der Frischkäse-Meerrettich-Creme.  Schneidet den Blätterteig an der langen Seite in sechs Streifen und belegt ihn anschließend mit gravad Lachs. Heizt den Ofen auf 180 °C vor. Steckt die Blätterteigstreifen jeweils schlangenförmig auf einen Holzspieß und legt sie auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech. Verquirlt das Ei mit Milch und bestreicht mit damit die Außenseiten der Tannenbäume. Backt die Spieße ca. 25 Minuten, bis der Blätterteig gold-braun gebacken ist. Lasst die Tannenbaumspieße anschließend abkühlen und bestreut sie nach Belieben mit etwas gehacktem Dill. 


Die leckeren Tannenbaumspieße lassen sich übrigens auch wunderbar vorbereiten! So könnt ihr sie beispielsweise am Vortag zubereiten und am nächsten Tag als Fingerfood zur Weihnachtsfeier mitnehmen. Auf einem Buffet machen sie neben den klassischen Weihnachtsleckereien eine gute Figur. Aber auch als Vorspeise zum Weihnachtsessen bilden sie ein absolutes Highlight auf der festlich geschmückten Tafel. 


Ich bin auf jeden Fall gespannt, wie euch das Rezept gefällt! Bis dahin wünsche ich euch noch einen wunderbar gemütlichen zweiten Advent. Lasst es euch gut gehen.

* Dieser Beitrag ist in freundlicher Zusammenarbeit mit Stührk entstanden. Meine Meinung bleibt davon wie immer unbeeinflusst, denn ich bin überzeugt von den Produkten und empfehle sie gern weiter. Rezept und Umsetzung stammen aus meiner Feder. Ich bedanke mich für die schöne Kooperation! 

Kommentare

  1. Das sieht ja sehr lecker aus!
    Ich wünsche dir einen schönen 2. Advent!

    AntwortenLöschen

Alles und Anderes © . Design by FCD.