Sonntag, 18. März 2018

Schokoladiger Spiegeleier-Kuchen zum Osterfest



So langsam glaube ich wirklich, dass wir unser diesjähriges Osterfest mal wieder im Schnee verbringen sollen. Anders kann ich mir diese eisigen und winterlichen Temperaturen vor der Haustür momentan absolut nicht erklären. Für jede Menge Frühlingsgefühle sorgen immerhin einige Sträuße bunter Schnittblumen in unserem vier Wänden. Wie ich das liebe! Vor allem Tulpen und Narzissen durften in den letzten Tagen immer wieder bei mir einziehen, sodass beinahe jedes Zimmer mindestens ein kleiner Strauß ziert. Hach! So ausgestattet kann man sich doch wirklich weiter Gedanken für das Osterfest machen, nicht wahr?



Im letzten Jahr gab es bei uns zu Ostern diese leckeren Spiegeleier-Muffins. Die kamen nicht nur wunderbar bei meinen Liebsten an, sondern in diesem Jahr ebenfalls bei euch! Noch nie wurde ein Rezept von mir so häufig zu Beginn des neuen Jahres angeklickt wie dieses und das freut mich natürlich ungemein. 

Ich persönlich liebe die verschiedenen Spiegeleierkuchen-Varianten sehr. Egal, ob klassisch vom Blech, als Tartelettes oder eben als Muffin - zum Osterfest passt einfach alles wunderbar. Es ist also kein Wunder, dass ich euch heute unbedingt noch eine weitere Idee dazu vorstellen möchte: Der Spiegeleierkuchen mit Schokoladenteig und Quarkcreme aus der Springform. So so lecker und ein absoluter Hingucker, so viel steht fest. Das Rezept ist wie (fast) immer schnell umgesetzt und lässt sich auch gut einen Tag vor Ostern vorbereiten. So könnt ihr schnell noch dem Osterhasen unter die Arme greifen und selbst ein paar Ostereier für eure Lieben verstecken.

Zutaten 
(Ø 24 cm Springform)

Für den Boden
300 g Zucker | 240 ml Milch | 100 g geschmolzene Butter | 130 g Kakaopulver | 3 Eier | Prise Salz | 250 g Mehl | 1 EL Backpulver | 50 g Schokoraspeln

Für das Topping
200 ml Sahne | 300 g Magerquark | 50 g Puderzucker | 1 Vanilleschote | kleine Dose Aprikosen | etwas Kakaopulver zur Dekoration

Heizt den Backofen auf 180° C vor. Für den Teig alle Zutaten außer Backpulver und Schokoraspeln in eine Schüssel geben und mit dem Handrührer einige Minuten zu einer glatten Masse vermengen. Anschließend gebt ihr Backpulver und Schokoraspeln hinzu und rührt dies ebenfalls mit dem Mixer unter.  Gebt den fertigen Teig in eine gefettete Springform und backt den Kuchen etwa 40 Minuten im Ofen. Bei der anschließenden Probe mit einem Holzstäbchen darf noch etwas Teig am Kuchen bleiben, so ist der Kuchen leicht schmatzig. Lasst den Kuchen in der Form gut abkühlen ehe ihr ihn herauslöst.

Für das Topping schlagt ihr die Sahne steif. Rührt Magerquark mit Puderzucker und dem Mark der Vanilleschote unter die Sahne, sodass eine glatte Creme entsteht. Streicht etwas mehr als die Hälfte der Quark-Creme mit einem Spatel auf euren Schokokuchen glatt. Anschließend gebt ihr mit einem Löffel noch einzelne Kleckse darauf, die später eure "Spiegeleier" darstellen. Für das "Eigelb" lasst ihr die Aprikosen gut abtropfen. Platziert einzelne Hälften auf die vorbereiteten Kleckse. Dekoriert den Kuchen mit etwas Kakaopulver und fertig ist euer schokoladiger Spiegeleier-Kuchen zum Osterfest.


Nun bin ich neugierig: Was kommt bei euch denn zu Ostern auf die festliche Tafel? Gibt es denn vielleicht sogar einen traditionellen Kuchen, der bei euch auf keinen Fall fehlen darf? Ich bin gespannt!

Bis dahin wünsche ich euch noch einen herrlichen Sonntag. Lasst es euch gut gehen. 

Kommentar veröffentlichen

Alles und Anderes © . Design by FCD.